img

Besondere Momente im Bild festgehalten: Schöne Fotomotive in der Weihnachtszeit

/
/
/
31 Aufrufe

Nur noch zwei Mal schlafen, dann heißt es: Endlich Heiligabend! Endlich !
Mit allem, was dieses wundervolle Fest mit sich bringt: Ferien, endlich mal Zeit! Endlich ist Ruhe in Sicht nach den turbulenten letzten Wochen!
Hoffentlich reichlich Zeit, um wunderbare Momente mit der Familie in den vielleicht schönsten Tagen und Wochen des Jahres zu genießen – und um sie im Bild festzuhalten!

Jene kleinen Augenblicke, an die man sich selbst gerne, aber vielleicht nur noch wage erinnert, wenn man an den Adventszauber und die Weihnachtszeit der eigenen Kindheit zurück denkt, die aber damals – leider – nie auf verewigt wurden?

Nutzen Sie die Gelegenheit, greifen Sie zum Smartphone oder zur Kamera, damit schöne Momente wie die folgenden erhalten werden, an die sich später sonst vielleicht so genau niemand mehr erinnern würde:

Die letzten Päckchen packen!
Wie schön, beruhigend und erfüllend ist es doch, wenn man bereits auf viel Erledigtes im Advent zurück blicken kann! Die letzten Pakete aus der Stadt sind heimgetragen, die letzten Onlinebestellungen sind eingetrudelt, die letzten Karten sind geschrieben, die letzten Päckchen sind verschickt, die letzten Plätzchen sind gebacken.
Viele kleine Meilensteine, die auf dem Weg zum Fest glücklich machen!

Jetzt bleiben hoffentlich nur noch überschaubare Kleinigkeiten übrig, für die man mit Freude noch einmal den letzten Elan aufwendet: Noch schnell die Pralinenschachtel für Oma mit einem Schleifchen versehen, festlich ein wenig Weihnachtsgebäck für die Nachbarin verpacken, die immer in der Urlaubszeit so nett die Blumen versorgt hat…
Momente der Ruhe bei Kerzenschein, in denen man stolz auf sich sein kann, in denen sich endlich Vorfreude entfalten kann – und die ein Erinnerungsfoto wert sind, das man später gerne zufrieden in den Händen halten wird.

Das gespannte Warten vor dem Weihnachtszimmer!

Fotos von der Bescherung?
Die gibt es sicherlich alle Jahre wieder reichlich!
Aber von den Momenten davor, in denen der Nachwuchs vor der verschlossenen Wohnzimmertür steht, vielleicht das Glöckchen läuten hört, ganz große Augen bekommt und vor lauter Aufregung von einem Bein aufs andere wibbelt?
Oder noch davor: Auf dem Heimweg vom Krippenspiel, auf dem Kinder am liebsten rennen würden und es gar nicht schnell nach Hause gehen kann?

Solch wunderbare Momente des Glücks und der Vorfreude werden einem im Rest des Jahrs selten vors Objektiv kommen!

Das Schmücken des Weihnachtsbaums

Zunächst eine schlicht grüne Tanne plus ein Chaos aus verhedderten Lichterketten und verschlungenen Kugelaufhängern – am Ende die pure Weihnachtspracht.
Dazwischen: Andächtige Blicke beim Öffnen der Weihnachtskiste, fröhliches Gekicher, geheimnisvolles Getuschel, Geschichten vergangener Weihnachtsfeste samt Weihnachtsbaumkataströphchen (Baum umgefallen, Baum zu groß, Baum zu klein, Baum zu schief…).

In diesen Momenten liegt viel Weihnachtszauber, an den man sich später sicherlich gerne erinnert.

Das Frühstück am Heiligabend-Morgen

Ein Gutes hat es, wenn die Kinder in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember (angeblich) kein Auge zubekommen haben: Sie schlafen morgens vielleicht so lange, dass ihnen der Tag und das Warten nicht allzu lang werden.
Auch wenn es vielleicht noch das eine oder andere zu erledigen gilt: Starten Sie (möglichst) entspannt in diesen Tag, gönnen Sie sich ein tolles Frühstück mit frischen Brötchen, heißem Kakao. Öffnen Sie in aller Ruhe das letzte Adventskalendertürchen. Ohne Hektik, dafür mit viel Vorfreude, denn die ist bekanntlich die schönste Freude!
So viel Gemütlichkeit ist es wert, in Bildern festgehalten zu werden, die später noch einmal das Herz erwärmen, wenn sie ins Fotoalbum geklebt werden.

(Visited 10 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text