img

Strickanleitung für warme Babysöckchen/Babyschühchen in drei verschiedenen Größen ab Größe „Neugeboren“

/
/
/
15751 Aufrufe

Babysocken waren schon oft ein Thema hier im Blog. In der Regel gestrickt aus üblicher, 4-fädiger Sockenwolle mit einem Nadelspiel der Stärke 2,5 mm.

Da die Tage nun nicht nur spürbar kürzer, sondern auch deutlich kühler werden, hat die abc-mama mal etwas Neues passend zur kalten Jahreszeit ausprobiert:
Warme Babysocken, die aufgrund ihrer Festigkeit und ihre Dicke schon eher die Bezeichnung „Babyschühchen“ verdienen.

Zur Orientierung – schließlich sollen die Babyschühchen später nicht nur hübsch anzuschauen sein, sondern vor allem auch passen! -, diente unsere Größentabelle für Babysöckchen.

Danach, zusammen mit dem Ergebnis der Maschenprobe, sind besonders dicke, warme Varianten der beliebten Babystrümpfe entstanden.
Gestrickt aus 8-fädiger Sockenwolle und in insgesamt drei verschiedenen Größen – und hier nun vorgestellt zum Nachstricken – ob für den eigenen Nachwuchs oder als Geschenk für andere!

Mit dicker Wolle und dicken Nadeln…
Mit 8-fädigem Garn zu arbeiten bedeutet einerseits, ein wenig schneller beim Stricken voran zu kommen, da Rundenzahlen und Maschenzahlen geringer sind im Vergleich zur Strickarbeit mit halb so dünnem Garn und deutlich filigraneren Nadeln!
Dafür ist das Stricken aber auch ein wenig „anstrengender“, weil die Maschen „sperriger“ sind und die Strickarbeit – wenn man nicht sehr locker strickt – fester auf den Nadeln liegt.
Auch ist der Wollverbrauch pro Paar bei gleicher Schuhgröße im Gegensatz zu 4-fädig gestrickten Socken ein wenig höher.

Belohnt wird man dafür mit richtig knuffigen kleinen Baby-Hausschühchen, die kleine Füßchen an kalten Herbst- und Wintertagen (hoffentlich!) stets schön warm halten, über dünnen Söckchen oder sogar über den Füßen des Strampelanzugs getragen werden können.

Über das Stricken der gezeigten Babyschühchen
Gestrickt werden sie wie ganz normale Babysöckchen.
Und wie das im Detail funktioniert, wurde hier auch schon des Öfteren gezeigt: Einmal in einer bebilderten „Kurzanleitung“für Babysöckchen, später noch einmal in einer sehr ausführlichen, mit vielen Fotos versehenen Anleitung – beginnend hier mit Teil 1 – mit der sich auch Strickanfänger(innen) an ihr erstes Paar Socken wagen können und die es übrigens auch als PDF-Datei gibt.

Material
Gestrickt wurde mit 8-fädiger Wolle (Lauflänge 105 m/50 g) und einem Nadelspiel der Stärke 3,5 mm.
Zum Stricken bzw. Fertigstellen wurden außerdem Lineal, Stopfnadel und Schere benötigt.

Die Maschenprobe ergab:
Etwa 10 x 10 cm Gestricktes entsprechen 36 Runden x 26 Maschen.

Wichtig! In der Tabelle vermerkte Angaben bzgl. Konfektionsgrößen und Lebensalter können eine Orientierung bei der Wahl der richtigen Größe bieten, aber: Natürlich haben alle Babys individuell große Füßchen und eine feste Regel „Lebensalter x = Fußlänge y“ kann es daher nicht geben!
Im Zweifelsfall daher einfach die Füßchen messen – oder gleich eine Nummer größer stricken!
Denn dass Babyfüße im Laufe der Zeit wachsen, das ist sehr gewiss!

Stimmen die Angaben in Runden (trotz passender Maschenprobe) nicht mit den Angaben in Zentimetern überein, bitte die Zentimeter-Angaben nutzen!

Eine kurze für diese Schühchen
Die benötigte Maschenzahl (siehe unten stehenden Tabelle) wird angeschlagen, gleichmäßig auf die vier Nadeln des Nadelspiels verteilt.
Für das Bündchen werden 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel gestrickt, bis die angegebene Höhe des Bündchens erreicht ist.

Sockenschaft und der Rest der Schühchen werden glatt rechts gearbeitet.
Ist die in der Tabelle angegebene Länge des Sockenschafts erreicht, werden die Fersenreihen aus den Maschen auf den Nadeln 1 und 4 gestrickt und die Maschen für das Käppchen anschließend wie angegeben eingeteilt.

Sobald die beidseitige Maschenaufnahme erfolgt und Runde damit wieder geschlossen ist, erfolgt die Spickelabnahme auf den Nadeln 1 und 4 in jeder zweiten Runde, bis die ursprüngliche Maschenzahl sich wieder auf den beiden Nadeln befindet.

Nachdem die angegebene Fußlänge anschließend erreicht ist, werden die Maschen nach der ersten Abnahme 2 bzw. 3 Mal (siehe Tabelle) in jeder zweiten Runde auf allen vier Nadeln abgenommen. Anschließend in jeder Runde, bis sich auf jeder Nadel noch zwei Maschen befinden.

Mit Hilfe der Stopfnadel wird der Faden durch diese acht verbliebenen Maschen gezogen, fest gezogen und auf der Innenseite des fertigen Schühchens vernäht.

Babysocken


Dreimal dieselbe Wolle, drei verschiedene Größen: Von links nach rechts (ca.) für Konfektionsgröße 50/56, 62/68 und 74/80 – entsprechend den Schuhgrößen 15, 17/18 und 19/20

Anhand des Strickens der oben im Bild gezeigten Modelle ist die folgende Tabelle entstanden (Diese Tabelle hier auch als PDF-Datei):

Konfektionsgröße (ca.) 50/56 62/68 74/80
Maschenanschlag 24 Maschen 28 Maschen 32 Maschen
Höhe des Bündchens (cm) 2,5 3,0 3,5
Bündchenhöhe (Runden) 8 10 12
Länge des Sockenschafts (cm) 3,5 4,0 4,5
Schaftlänge in Runden 14 16 18
Fersenreihen 10 12 14
Käppchenaufteilung 2 / 8 / 2 3 / 8 / 3 4 / 8 / 4
Maschenaufnahme beidseitig 6 7 8
Spickelabnahme In jeder 2. Runde In jeder 2. Runde In jeder 2. Runde
Fußlänge ab Ferse (cm) 5,0 6,5 6,5
Fußlänge ab Ferse in Runden 17 22 23
Abnahme für die Spitze nach der 1. Abnahme 2 x in jeder 2. Runde 2 x in jeder 2. Runde 3 x in jeder 2. Runde
Gesamtlänge des fertigen Söckchens (ca.) (cm) 9,0 10,5 – 11,0 12,0
Entspricht ca. Schuhgröße 15 17/18 19/20
Entspricht ca. Alter in Monaten Für Neugeborene Bis 6 Bis 12
Wollverbrauch pro Paar (ca.) (g) 20 27 35

Sollten noch Fragen zu den Angaben oder zum Sockenstricken allgemein offen sein: Bitte nicht zögern und die Kommentarfunktion benutzen! Wir helfen gerne weiter!

(Visited 11.126 times, 9 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

6 Kommentare

  1. Hallo!
    Können Sie mir bitte erklären was es bedeutet 2 x in jeder 2. Runde Maschen abzunehmen?Ich verstehe wie man Maschen abnimmt,aber nicht wie man 2x in einer runde wo und wieviel Maschen abnehmen soll.Ich kann das nicht darauf anwenden.

    Vielen Dank

  2. Hallo,

    das ist folgendermaßen gemeint: „In jeder zweiten Runde abnehmen (von der ersten Abnahmerunde der Spitze aus gesehen), insgesamt zwei Mal, danach in jeder Runde abnehmen“ (im folgenden Beispiel der einzigen verbleibenden Runde).

    Am Beispiel der kleinsten Größe (24 Maschen pro Runde):

    Sobald die Fußlänge erreicht ist, wird einmal auf jeder Nadel eine Masche abgenommen. 20 Maschen bleiben nach dieser Runde übrig.
    Abgenommen wird dabei auf den „ungeraden“ Nadeln 1 und 3, in dem die drittletzte Masche abgehoben wird, die vorletzte gestrickt und die abgehobene über die gestrickte Masche gezogen wird.
    Auf den „geraden“ Nadeln 2 und 4 werden jeweils die zweite und dritte Masche auf der Nadel rechts zusammen gestrickt.

    Eine Runde wird danach glatt rechts ohne Abnahme gestrickt, danach wird 1 x in der 2. Runde – vom Beginn der Spitze aus gesehen – abgenommen.
    Eine weitere Runde wird mit den verbliebenen 16 Maschen gestrickt.
    Danach wird das 2. Mal abgenommen (wiederum in der 2. Runde bezogen auf die letzte Abnahme).
    Danach befinden sich noch 3 Maschen auf jeder Nadel.

    In diesem Fall folgt nur noch eine weitere Abnahme auf jeder Nadel in der anschließend folgenden Runde, denn danach befinden sich nur noch 2 Maschen auf jeder Nadel , die mit dem Faden zusammen gezogen werden.
    Würden weitere Runden folgen (bei größeren Socken), würde in jeder Runde abgenommen.

    Ausführlicher beschrieben wird das Ganze HIER in der Anleitung für Babysöckchen auf unseren Seiten.

    Viele Grüße

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text