img

Viele Gäste, aber wenig Zeit, in der Küche zu stehen? Wie Sie das Buffet für eine größere Feier stressfrei meistern

/
/
/
367 Aufrufe

Frühling und Sommer sind die Jahreszeiten, in denen viel unter freiem Himmel gefeiert wird, aber Anlässe für Partys, zu denen man gute Freunde einlädt, gibt es natürlich das ganze Jahr über.

Für viele Gastgeber gehört es selbstredend dazu, diesen Gästen neben Getränken auch Snacks und Speisen anzubieten. Dabei sollte man sich jedoch nicht die Vorfreude von der Aussicht auf viel Küchenarbeit verderben lassen oder sich zu viel Stress wegen der Verköstigung machen!
Denn: Wohl kaum ein Gast wird nur wegen des Essens kommen und einem solchen wäre womöglich die Party verdorben, wenn diesbezüglich nicht alles perfekt ist!

Häufig ist das Essen vielmehr eine – wenn auch wunderbare – Nebensache.
Bei einer typischen Party unter Freunden, bei der die Gäste in Grüppchen zusammenstehen oder -sitzen und zu der nicht explizit als „Dinner-Abend“ eingeladen wird, wird sicherlich durchaus gerne gesnackt und zugegriffen, wenn ein kleines Buffet lockt, aber sicherlich kein sättigendes Menü erwartet.

Kein Gastgeber muss daher stundenlang an Herd oder Backofen stehen, in Töpfen rühren, Gemüse schnibbeln, Torten dekorieren oder Suppen abschmecken – es sei denn, es beschert ihm pure Freude, weil ohnehin geliebte Hobbys und wahre Herzensangelegenheiten sind.

Ist dies nicht der Fall, lässt sich mit vielen kleinen „Tricks und Tipps“ das Leben erleichtern und ohne viele Mühe ein Buffet zaubern, das keine Wünsche offenlassen dürfte:

Eine gute Basis
Was immer „geht“, zwar einen größeren Einkauf am Tag der Feier erfordert, dafür aber dann ohne viel weiteres Zutun schnell serviert ist:

Brot/Baguettes/Partybrötchen plus Dip wie Zaziki, Kräuterquark oder Frischkäse

Kräuter- oder Knoblauch-Baguettes – gekühlt gekauft und später ofenfrisch genossen

Suppen und Eintöpfe: Klassiker wie Chili con Carne lassen sich recht schnell us frischen Zutaten in großen Mengen zubereiten.
Wem dazu die Zeit fehlt, kann solche mit entsprechenden Fertigprodukten durchaus ein wenig „strecken“ oder sich gleich die Zubereitung zu erleichtern, ohne dass der Eindruck „Selbst gemacht!“ darunter wirklich leiden muss.

Snacks wie Nüsse, Chips, Cracker, Fruchtgummi oder beliebte Schokoladenkreationen, die in hübschen Schalen und Gläsern angerichtet zum Zugreifen verleiten

Weintrauben und eine gemischte Käseplatte

Fladenbrot und (gekaufte) Antipasti wie gefüllte Oliven, eingelegtes Gemüse oder gefüllte Weinblätter

Wer darüber hinaus seinen Gästen Gutes tun möchte, kann …

1.) … sich Köstliches ins Haus liefern lassen!
Bestellen Sie bei Ihrer Lieblingspizzeria vorab für den Abend doch eine Auswahl beliebter Pizzas in XL-Größe, die nach der Lieferung nur noch angerichtet werden müssen oder – bei sehr unkomplizierten Gästen – gemeinsam gleich aus dem Karton gegessen werden.
Da kommen doch gewiss wunderbare Erinnerungen hoch an Jugendtage und Studentenzeiten!

2.) … Desserts in Minutenschnelle zaubern!
Ja, eine Mousse au chocolat aus der Tüte ist vielleicht nicht wirklich selbstgemacht.
Aber es gibt heutzutage viele Dessert-Kreationen, die in Pulverform gekauft nur noch mit Milch und/oder Sahne angerührt werden müssen und ganz wunderbar schmecken.
In wenigen Minuten zubereitet sind diese in hübschen Schüsseln – dekoriert mit frischem Obst, Sahnehäubchen oder Minzblättchen – nicht nur optisch ein Genuss, sondern können auch geschmacklich überzeugen!

3.) … und Torten fix und fertig erstehen – oder für diese zur Backmischung greifen!
Wer gerne für seine Gäste backt, wird vor aufwändigen Rezepten kaum zurückschrecken. Wer hingegen nicht wirklich ein Händchen für Kuchen und Co. hat, bei wem schon der einfache Marmorkuchen nie wirklich so gelingt, wie er soll, der hat viele Möglichkeiten, sich das Leben leicht zu machen.

Backmischungen sind in der Regel gelingsicher und können nach Geschmack noch mit weiteren Zutaten verfeinert werden.
Handelsübliche Mischungen für beliebte Kuchen wie Schokoladen- oder Zitronenkuchen eignen sich übrigens auch wunderbar, um Muffins daraus zu backen, wenn die Backzeit entsprechend verkürzt wird.

Fertige Torten und Kuchen gibt es zudem in praktisch jedem Supermarkt und Discounter tiefgekühlt zu kaufen. Sie sind garantierte Hingucker und süße i-Tüpfelchen auf jedem Buffet, die sich für Ungeübte ohne entsprechendes Back-Equipment so in der eigenen Küche mitunter gar nicht „zaubern“ ließen.

4.) … mit unkomplizierten und dennoch raffinierten Salaten glänzen!
Manch einer hat „sein“ Rezept für einen Kartoffelsalat, der einfach ein unnachahmlicher Klassiker mit Familientradition ist, der zu jedem Grillfest willkommen ist und der natürlich auch von den Gästen vom Gastgeber erwartet wird, wenn dieser eine Feier ausrichtet.

Für leckere Salate lohnt sich zweifelsohne die Mühe des Selbermachens, doch nicht jeder Salat ist dabei gleich aufwändig.
Haben Sie noch kein spezielles Rezept im Sinn, sondern eher eine Tendenz (Kartoffelsalat, Nudelsalat, Mediterraner Salat …?), gibt es als wahre Fundgruben im Internet viele Seiten und Foren, auf/in denen Mitglieder ihre Kreationen vorstellen. Mit Bildern, mit genauen und umrechenbaren Zutaten-Angaben und mitunter zudem mit Kommentaren und Anregungen anderer User, ob das Rezept wie gewünscht gelungen ist oder wie sich dieses oder jenes abwandeln lässt.
Nutzen Sie eine vorhandene Filter- und Sortierfunktionen, um bevorzugt möglichst wenig zeitaufwändige Rezepte angezeigt zu bekommen, und gegebenenfalls solche, die leicht gelingen sollten.

5.) … auch bei der Zubereitung beliebter Snacks viel Zeit sparen!
Manche Klassiker auf dem Partybuffet lassen sich heute einfacher denn je in größeren Mengen vorbereiten, wenn man schon beim Einkauf die entsprechenden Zutaten wählt.
Käse für die beliebten Trauben-Käse-Spieße gibt es beispielsweise bereits in passender Größe gewürfelt zu kaufen. Kleine Mozzarella-Kugeln werden mit gleich großen Tomaten und frischen Basilikum-Blättchen im Handumdrehen zu ansehnlichen Snacks. Und Blätterteigtaschen sind schnell gemacht, wenn man den Teig dafür gekühlt, aber nicht tiefgekühlt kauft.

Für den Kindergeburtstag war nicht das Richtige dabei? Dann lohnt vielleicht ein Blick in unseren Beitrag über die kulinarischen „Klassiker zum Kindergeburtstag“!

Bildnachweis: ©Filip Kruchlik/Pixabay

(Visited 120 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text