Von selbst gesäten Blumen bis zum eigenen Gemüsebeet: Frühlings-Gartenideen für Kinder

/
/
/
806 Aufrufe

Viele Kinder lieben es, wenn sie richtig mithelfen können anstatt nur zuschauen zu dürfen, während Mama und Papa jetzt in der warmen Jahreszeit beschäftigt sind.
Bei der Gartenarbeit beispielsweise wollen sie sich häufig nicht nur mit der Zuschauerrolle begnügen, sondern mit anfassen dürfen, sich dabei wie die „Großen“ fühlen und etwas in eigener Verantwortung leisten dürfen, um anschließend so richtig stolz auf die Ergebnisse ihres Schaffens sein zu können.
Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, ihnen dieses zu ermöglichen – auch im kleinen Garten oder auf dem Balkon!

Eigenes Werkzeug – (fast) wie die Großen
Im Spielzeughandel gibt es im kleinen Format alles, was das junge Hobbygärtnerherz begehrt. Von der Schubkarre bis zum Handschuh, von der Gießkanne bis hin zu Schaufel und Harke, vom Gewächshaus bis zu einer großen Auswahl an Garten-Literatur speziell für Kinder lässt sich passend zu jedem Alter ein Präsent finden, damit der Sommer bunt, fröhlich und – ganz nebenbei – lehrreich wird.

Schon Kleine im späten Kindergarten- oder frühen Grundschulalter können so gut ausgerüstet nicht nur tatkräftig im Garten mit anfassen, sondern vielleicht auch erste Erfahrungen mit dem Anbau von Gemüse sammeln?
Die regelmäßig gießen, sie gegebenenfalls mit geeigneten Stäben vorsichtig stützen, beim Ausgeizen von Tomaten für eine reiche Ernte helfen – und natürlich ernten, wenn es endlich so weit ist!
Das alles macht Spaß und es ist ein wunderbares, mit Stolz erfüllendes Erlebnis für Kinder, schließlich ihr eigenes Gemüse auf dem Teller wieder zu finden.

Ein eigenes Beet für erste „Experimente“
Unter Anleitung helfen zu dürfen ist das eine. Eigene Erfahrungen machen zu dürfen die andere, meist interessantere Alternative.
Wer sich selber viel mit Blumen, Gemüse und Rasen beschäftigt weiß, dass auch kleine bis große Rückschläge dazu gehören, wenn der durch die Garten-Praxis erlangte Erfahrungsschatz ständig weiter wachsen soll.

Bietet der eigene Garten ausreichend Platz dafür, ist eine eigene Gartenecke für die Kinder eine wunderbare Sache!
Damit sich schnell Erfolge beim Wachstum von Gesätem und Gepflanztem einstellen, idealerweise mit gutem, durchlässigen Boden und in sonniger bis halbschattiger Lage.

Einige Tütchen Blumen- und Gemüsesamen für Geduldige, einige vorgezogene Pflanzen für die weniger Geduldigen – oder ein Mix aus beidem – dazu und es kann losgehen!
Wenn die Erde gelockert ist, heißt es Aussäen oder Pflanzen, die Erde feucht halten und abwarten.

Recht zuverlässig aus Samen gedeihen neben Sonnenblumen, Tagetes, Kornblumen und Kapuzinerkresse beispielsweise Ringelblumen, deren große Samen sich leicht in die Erde bringen lassen.
Für alle ist jetzt die richtige Zeit für die Aussaat direkt ins Freiland und kurz nach der Blüte können von allen schon die Samen für die nächste Gartensaison von den Pflanzen gesammelt werden.

Ideen für den Balkon und kleine Gärten
Wo der Platz in den Beeten fehlt, findet sich vielleicht ein Plätzchen auf der Terrasse oder auf dem Balkon für Blumenkästen, Töpfe und Kübel. In diesen lässt sich sogar Gemüse anbauen, beispielsweise Tomaten, Peperoni, Paprika, Radieschen, Möhren, Bohnen oder Pflücksalate.
Für die drei Erstgenannten ist es jetzt schon ein wenig spät für die eigene Aussaat und man greift auf vorgezogene Pflanzen zurück; alle anderen hingegen können jetzt noch draußen ohne Vorkultur direkt in Kästen gesät werden.

Für kleine Schleckermäuler eignen sich außerdem Erdbeerpflanzen für den Balkon; zur Verfeinerung herzhafter Speisen ist ein kleiner Kräutergarten beste Voraussetzung, der nicht viel Platz benötigt.

(Visited 53 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text