img

Weihnachtsbuchvorstellung Nr. 2: „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“

/
/
/
904 Aufrufe

Wie es sich anfühlt, wenn man die Fortsetzung einer Buchreihe, die man liebt und begeistert verschlungen hat, in den Händen hält? Fast wie ! Auch wenn sich gerade erst der noch junge Herbst in seiner ganzen, bunten Pracht zeigt.

Alle Fans der „Rico und Oskar“-Geschichten von Autor Andreas Steinhöfel durften sich im Herbst 2017 über diese wunderbare Bescherung freuen. Denn Ende September war es endlich soweit! Das Buch „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ stand sicherlich von vielen heiß ersehnt druckfrisch in den Buchhandlungen.

Und wer den besonderen Charme von Weihnachtsbüchern liebt, dürfte gleich doppelt begeistert gewesen sein. Denn diesmal handelt sich es um eine Weihnachtsgeschichte. Der an ein Weihnachtslied erinnernde Titel des gebundenen, herrlich dicken Werks (über 270 Seiten) verrät es.

Ohne Umwege „Vom Himmel hoch“ kommt in dieser Geschichte tatsächlich eine Menge Schnee herunter im winterlich-weihnachtlichen Berlin. An einem Heiligen Abend, der für Rico, Oskar und die anderen vertrauten Bewohner der „Dieffe“ wahrlich nicht wie jeder andere verläuft. Für die Titelhelden selbst und ihre Mitbewohner geht es in der Geschichte indes häufig treppauf und treppab. Und zwischendurch gar zurück in die vergangenen Jahreszeiten Sommer und Herbst. Denn ohne das, was da passierte, wäre dieser Heiligabend wohl ganz anders verlaufen… .

Zu viel sei an dieser Stelle vom Inhalt gar nicht verraten. Daher nur ein kleiner Einblick darauf, was die ganze Familie in dieser rundum gelungenen Weihnachtsgeschichte erwartet.

Zum Inhalt von „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“

Endlich ist es soweit! Heiligabend in der Dieffe 93!
Und früh am Tag denkt Rico da vor allem an was? Richtig, an Geschenke natürlich!
Aber auch an die noch anstehenden Erledigungen mit seinem besten Freund Oskar.
Und natürlich an den Kauf des Weihnachtsbaums mit „dem Bühl“, seines Zeichens neuer Mann seiner Mutter.
Aber was wäre Weihnachten, wenn an einem solchen Tag tatsächlich alles so reibungslos liefe wie geplant?

Die Geschenke sind letzten Endes in Anbetracht der unerwarteten Ereignisse nebensächlich.
Der Transport des Weihnachtsbaums in den vierten Stock erweist sich zuvor im wahrsten Sinne als Vorhaben mit Hindernis(sen).
Und der Einkauf mit Oskar wirft bei Rico bereits früh am Tag viele Fragen auf.
Für wen sucht Oskar, der nur bei seinem Vater lebt, heimlich Geschenke in der Damenabteilung?
Gibt es Schwimmreifen mit Weihnachtsmotiven?
Und was bedeutet eigentlich „Zinnober“?

Natürlich gibt es früher oder später auf alle Fragen eine Antwort. Und bis dahin ereignet sich an diesem Heiligabend sehr, sehr vieles, mit dem wohl niemand gerechnet hätte!

Wir finden…

„Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ ist ein rundum gelungener Nachfolger der drei Vorgängerbände*) (siehe unten)! Eine Geschichte voller liebevoll gezeichneter Charaktere, die einem im Nu ans Herz wachsen und lange in Erinnerung bleiben. Ein Buch, spannend bis zur letzten Seite und voll von hochkarätigem Wortwitz, der einfach Spaß macht!

Und es ist ein wunderbares Wiedersehen nach viel zu langer Zeit. Denn ein neues „Rico und Oskar“-Abenteuer aufzuschlagen, das fühlt(e) sich immer an wie in der „Dieffe“ nach Hause zu kommen. Und diesmal eben auf Weihnachtsbesuch im tiefen Schnee.

„O ha, eine Weihnachtsgeschichte also?!“
Vielleicht mag das der eine oder andere gedacht haben bei der Ankündigung des neuen Buchs aus der Reihe? In der Sorge, das Buch könnte allzu vorhersehbar oder weihnachts-lieblich werden? Diese ist wahrlich unbegründet. Denn mag es auch eine weihnachtliche Geschichte sein, so ist es garantiert keine wie viele andere!

Natürlich“ spielen Bescherungen eine große Rolle!
Aber in diesem Falle weniger das Auspacken der Geschenke.

Wie praktisch immer in Kinderbüchern schneit es „natürlich“ auch hier an Weihnachten.
Nur dass eben mal nicht wie sooft einige Flocken plötzlich und unverhofft passend kurz vor der Bescherung vom Himmel zu rieseln beginnen.

Und auch das ewige Wunder, wenn ein neues Leben das Licht der Welt erblickt, spielt „natürlich“ eine Rolle.
Und tatsächlich – es wird ein wenig sentimental. Aber schön, herzerwärmend, rührend, zu Herzen gehend. Und nicht kitschig, überladen, effekthaschend.

So vieles, das Weihnachten im positiven Sinne ausmacht, findet seinen Platz in dieser Geschichte. Aber ebenso auch die Schattenseiten.
Gemütlichkeit, aber auch Hektik.
Versöhnung, aber auch Streit.
Überraschungen – positive wie weniger erfreuliche.
Gemeinschaft und Familie, aber eben auch Menschen, denen dies nicht vergönnt ist.

Fazit?

„Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ bietet wieder mal viel Spaß, große Freude und allerhöchsten Lesegenuss! Und überzeugt ganz sicher auch Weihnachtsmuffel und Weihnachtsgeschichtenmuffel mit seinem Charme und Witz!

Es ist eben eins jener Bücher, die wie herrliche, verlockende Pralinenschachteln daher kommen.
Sie wissen schon? Am liebsten würde man gleich aus den Vollen schöpfen, alle kleinen Köstlichkeiten in einem Rutsch verputzen! Doch das schlechte Gewissen mahnt: „Wenn weg, dann weg!“ und „Genuss muss man sich doch einteilen!“

Dieses Buch möchte man, hat man einmal mit dem Lesen begonnen, am liebsten nicht mehr zur Seite legen. Weil man doch wissen möchte, wie es ausgeht! Und andererseits will man es aber auch am liebsten nie zu Ende lesen! Weil es doch so schade ist, wenn man die letzte Seite erreicht hat. So gerne würde man noch stunden-, tage-, wochenlang weiter schmökern! Und natürlich erfahren, was aus den beiden Titelhelden wird! Wie es ihren Nachbarn, Freunden, Familien weitergeht!

Immer ist es ein kleiner trauriger kleiner Abschied gewesen, wenn man ein Buch über die Abenteuer von „Rico und Oskar“ zuschlug. Wenn man die „Dieffe“ verließ. Und so auch dieses Mal.

Was aber auch diesmal bleibt? Die große Hoffnung auf ein Wiedersehen! Egal, zu welcher Jahreszeit!

Dies und das zum Buch

„Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ ist erschienen im September 2017 als gebundenes Buch im Carlsen Verlag. Sie möchten sich ein Bild vom Cover machen, mehr Informationen finden, einen Blick ins Buch werfen? All dies kann man auf den Internetseiten des Carlsen Verlags tun. Und natürlich kann man das Buch dort auch direkt bestellen. HIER der Link zum Buch auf den Verlagsseiten. Erhältlich ist es übrigens zum Preis von 14,99 € unter der ISBN 978-3551556653. Und wer lieber digital liest oder zuhört, für den ist die wundervolle Geschichte auch als Hörbuch oder eBook erhältlich.

Zu guter Letzt: Für „Selberleser“ ist das Buch ab einem Alter von 10 Jahren zu empfehlen. Nach oben kennt es keine Altersgrenze – und wird garantiert viele Menschen verzücken, deren Kindheit bereits lange her ist…!

*) Zuvor bereits erschienen:
„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ (2011), „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ (2013) und „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ (2014).
Alle drei Bücher wurden verfilmt und es gibt sie als Hörbücher.

Bildquelle: © bigstock.com/ morrowlight

(Visited 98 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text