img

Herbstferien an der Ostsee

/
/
/
184 Aufrufe

Wenn der Alltag in der Schule die Kinder wieder fordert dann wird klar, dass ein jeder Sommer einmal zu Ende geht. Was bleibt sind schöne Erinnerungen an sonnige Tage, Badespaß, laue Nächte und gemütliche Grillabende. Doch auch der Herbst hat schöne Seiten und bietet Familien erlebnisreiche Tage. Färbt der Herbst das Laub der Bäume, zeigt sich die Natur von ihrer bunten Seite. Jetzt, wo die Sonne nicht länger gnadenlos vom Himmel brennt, ist die ideale Zeit für Spaziergänge und Radtouren. Auch Ausflüge stehen um diese Jahreszeit auf dem Programm, zum Beispiel an die Ostsee.

Ostseeluft: Natur pur unbeschwert in den Herbstferien genießen

Spielende Kinder laufen mit Gummistiefel durch Pfützen und sammeln Steine und Muscheln, welche das Meer an den Strand spült. Eine ordentliche Brise weht durch das Haar, doch hier an der Ostsee stört sich daran niemand, am wenigsten die spielenden Kinder. Ein Sommer an der Ostsee bietet ohne Zweifel Gelegenheit für einen erholsamen Urlaub. Doch für ausgedehnte Wanderungen, ob nun entlang am Strand oder durch das anmutende Hinterland, bietet der Herbst die besseren Bedingungen. Und sollte einmal das Wetter nicht mitspielen, dann laden abwechslungsreiche Indoorangebote zu einem erlebnisreichen Tag.

5 Gründe, die Herbstferien mit Kindern an der Ostsee zu verbringen

Baden im Freien unter blauem Himmel bei herbstlichen Temperaturen. An Deutschlands Ostseeküste ist das kein Problem. Bäder und Thermen laden hier auch an kühlen Tagen ins erfrischende Nass. Ziehen Sie Ihre Bahnen und planschen Sie mit ihren Kindern. Begleitet wird das erfrischende Angebot von verlockenden Wellnessangeboten wie zum Beispiel Thalassobäder und Meerschaumwaschungen.

Schätze aus der Ostsee finden. Die Wellen der Ostsee hinterlassen am Sandstrand ihre Spuren. Seegras, bunte Steine, kleine Muscheln und nicht zuletzt schimmernder Bernstein, der gerade im Herbst häufig zu finden ist, warten darauf, von spielenden Kindern entdeckt und gesammelt zu werden. Besonders faszinierend sind die sogenannten Hühnergötter. Das sind Steine, in denen das Meer ausgespülte Löcher hinterlassen hat. Daneben findet sich so manch anderes Treibgut, welches mit den auflandigen Winden an den Strand gespült wird.

Der Ostsee-Kletterpark Kraxelmaxel liegt direkt hinter Strand und Deich und bietet einen wunderbaren Ausblick auf Meer und Hinterland. Dieser Kletterpark selbst ist auch für leidenschaftliche Kletterer eine Herausforderung. Über 60 Stationen warten hier darauf, erklommen zu werden. Die höchsten davon betragen 14 Meter. Während die Kinder ihre Klettertechniken verfeinern, können die Eltern im Café oder beim Minigolf entspannen.

Nicht nur an der Oberfläche ist die Ostsee ein sehenswertes Naturerlebnis. Freunde der Unterwasserwelt können mit einer Tauchgondel im wahrsten Sinne des Wortes abtauchen. Einsteigen, Luken schließen und ab geht es in eine geheimnisvolle Welt, wo man bunte Fische in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.

Ostseeferien: Licht der Freiheit – das ist der Beiname des Leuchtturms Dahmeshöved, der auf halbem Wege zwischen Fehmarn und Travemünde steht. Der Leuchtturm hat eine Höhe von 28,8 Meter und steht auf einer Anhöhe, sodass sein Leuchtfeuer stolze 33,7 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Erbaut wurde der Leuchtturm in den Jahren 1878/79 und dient noch heute der Schifffahrt. Das Bauwerk diente bis zur Wiedervereinigung Deutschlands ehemaligen DDR-Bürgern als Orientierung bei der Flucht in den Westen, von woher auch der Beinamen Licht der Freiheit kommt. Hier lohnt sich ein Besuch für jung und alt.

Bildquelle: © bigstock.com/ nata_zhekova; © pixabay.com/ Andre_Rau

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text