img

Der Evergreen auf dem Partybuffet: Nudelsalat

/
/
/
2336 Aufrufe

Eingeladen zum , zur Karnevalsparty oder sonstigem geselligen Anlass und ein Salat soll zum Partybuffet beigesteuert werden?
Gern wird dann ein Nudelsalat „gezaubert“ – ein echter Buffet-Klassiker aus guten Gründen, denn er ist schnell gemacht, ergänzt Würstchen, Frikadellen und vieles mehr ideal, schmeckt Jung und Alt gleichermaßen und macht satt.

Nudelsalat: Ein wenig nostalgisch, vielleicht zu bodenständig oder einfach zeitlos?
Kindern sind solche Fragen einerlei, denn Nudelsalat ist in erster Linie lecker, farbenfroh und „un-exotisch“!
Keine unbekannten Zutaten sorgen für kritische Blicke und das Aussortieren unbeliebter Komponenten auf dem Teller bleibt in der Regel aus.

Und ob für eine Handvoll hungriger Kinder oder eine größere „Meute“: Der Aufwand ist nahezu derselbe und er ist schnell, kostengünstig und unkompliziert zubereitet.

In „Notfällen“ sogar auf die Schnelle an einem Sonntagnachmittag, wenn der Supermarkt bereits geschlossen hat und unverhofft eine Einladung zum spontanen Grillabend oder zur Party am selben Abend eintrudelt, denn die meisten Zutaten sind in vielen Kühlschranken und Speisekammern ohnehin vorrätig.

Hier ein Rezept für Nudelsalat, der als Beilage für mindestens 8- 10 Personen ausreichen sollte:

Zutaten:

  • 500 g Schleifchen- oder Spiralnudeln
  • 200 g Käse am Stück, z. B. Emmentaler oder Gouda
  • 2 große Dosen Erbsen und Möhren
  • 200 g gekochter Schinken in Scheiben

Für die Soße außerdem:

  • Ca. 300 g Vollmilchjoghurt (3,5 % Fett)
  • 4 EL Salatcreme
  • Dill (frisch, tiefgefroren oder getrocknet)
  • Ca. 200 ml Gemüsebrühe
  • Gewürze (Salz, Pfeffer,  Zucker)
  • Nach Belieben: Frischer Schnittlauch

Die Nudeln werden gemäß ihrer Zubereitungsempfehlung gegart, anschließend abgeschüttet und in kaltem Wasser abgekühlt.

In einer Schüssel werden die Nudeln mit den Erbsen und den klein geschnittenen Möhren sowie mit dem in Würfel bzw. Stücke geschnittenen Käse und Schinken vermengt.

Die Salatcreme und der Joghurt für die Sauce werden miteinander verrührt und anschließend mit Salz, Pfeffer, reichlich Dill und ein bis zwei Esslöffeln Zucker abgeschmeckt.
Anschließend wird die fertige Sauce über die Nudeln gegeben und gut mit ihnen vermengt.

Nudelsalat

Vor dem Verzehr sollte der Salat idealerweise einige Stunden im Kühlschrank ziehen. Bei Bedarf wird vor dem Servieren noch ein wenig Gemüsebrühe hinzugegeben.

(Visited 710 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

6 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text