Ein farbenfrohes Abenteuerspiel (nicht nur) für kleine Piratenfans: „Schatz in Sicht“ von HABA

/
/
/
2842 Aufrufe

Das Kinderspiel „Schatz in Sicht“ im fröhlich leuchtend gelben Karton vermag gleich beim ersten Ansehen durch sein angenehm überschaubares Zubehör zu bestechen: Ein Spielfeld mit recht wenigen Spielfeldern, vier Spielfiguren pro Farbe, ein Würfel und einige „Holzplättchen“ aus dickem Karton.
Aber ist es auch und trotzdem ein Spiel, das Kindern auf Dauer Spaß macht und Eltern immerhin so viel Freude, dass sie Runde für Runde – gerne – mit von der Partie sind?

HABA beweist mit „Schatz in Sicht“ wieder einmal: Weniger kann manchmal mehr sein!
Einfache, aber pfiffige Regeln, eine tolle Optik und schon wenig Spielmaterial genügen vollkommen, um dieses Kinderspiel zu einem echten Dauerbrenner werden zu lassen.
Für Jung und Eltern!

Die Spielidee und der Spielablauf
Die Schätze auf der Schatzinsel sind das Ziel und nur ein Weg führt dorthin.
Vorbei an Delphin und Segelschiff, über eine wüstenheiße und eine vulkandampfende Insel machen sich die mutigen Piraten auf den Weg.
Dazwischen immer wieder: Spielfelder, auf denen kleine Schatzsucher schnell „baden“ gehen können, wenn ihnen Würfelglück oder die Mitspieler nicht hold sind.
Denn wer unfreiwillig auf einem Wasserfeld statt auf festem Boden landet, muss seine Spielfigur zurück an den Start setzen.

Zum Glück stehen jedem Mitspieler gleich vier Spielfiguren zur Verfügung, die er nach Belieben ins Rennen schicken kann.
So ist einer der kleinen bunten Holzpiraten fast immer in der Lage, eins oder mehrere Felder weiter zu ziehen und so wieder ein Stück näher am Schatz zu landen. Ob es schnell oder langsam voran geht, darüber entscheidet der Würfel – und manchmal auch der Spieler selbst.

Und falls der Zug doch wieder auf einem Wasserfeld endet, hat das unfreiwillige Badengehen wenigstens ein Gutes: An dieser Stelle wird künftig kein Pirat mehr nasse Füße bekommen!

Nur halb so spannend wäre das Rennen um den Schatz allerdings ohne den besonderen Clou des Regelwerks:
Landen zwei Spielfiguren auf ein und demselben Feld, wirft der eine Spieler nicht etwa den anderen raus oder das entsprechende Feld wird einvernehmlich geteilt. Nein, dann wird gestapelt!
Wer zuerst da war, dessen Spielfigur landet dabei unten und ist zur Bewegungsunfähigkeit verurteilt, bis der andere Spieler mit seinem oberem Spielstein wieder von dannen zieht.
Und je nachdem, wie wohlgesonnen einem die übrigen Piraten gerade sind, kann dies schon mal eine Ganze Weile dauern… .

Das Spielmaterial
Wie von HABA gewohnt, ist das Spielfeld von „Schatz in Sicht“ eine liebevoll gestaltete Augenweide und auch die übrigen Spielmaterialien lassen keine Wünsche offen: Fröhliche Piratengesichter zieren die bunten Spielfiguren aus Holz, der Würfel ist angenehm groß, griffig und gut leserlich und die „Holzstücke“ sind zwar nicht aus Holz, aber sehr schön aus bedrucktem, robustem Karton gestaltet.
Da geht so schnell nichts kaputt, auch, wenn es zwischen kleinen Piraten während des Spiels mal heiß hergehen sollte.

Spielbeurteilung
„Schatz in Sicht“ macht einfach Spaß!  Die Regeln sind ruckzuck verinnerlicht, Kinder und Erwachsene spielen auf gleicher Augenhöhe gegeneinander und auch nach vielen, vielen Runden kommt keine Langeweile auf.

Das Schöne ist einfach, dass das Spiel gleich durch mehrere Faktoren spannend bis zum Schluss bleibt:
Wer im Rückstand ist, kann seine Mitspieler durch gezieltes Blockieren derer Spielsteine auf dem Weg zur Schatzinsel ausbremsen.
Dazu ein Glücksgriff beim Würfeln und Vorsprünge können verloren, Rückstände locker aufgeholt werden!
Und auch, wer schließlich die ersten oder meisten Schätze erobern konnte, darf sich dank der pfiffigen Idee für die Schlusswertung noch nicht vorschnell als Sieger küren!

Der erste erreichte Schatz ist noch nicht so viel wert, der zweite schon mehr und so weiter.
Es kann sich daher durchaus lohnen, geschickt zu taktieren, um so nicht zu früh, aber natürlich auch nicht erst, wenn alle Schätze bereits erobert wurden, ans Ziel zu kommen.
Da die Anzahl der Schätze begrenzt sind, wird es natürlich umso spannender, desto mehr kleine Piraten sich auf den Weg Richtung Schatz machen!

Cleverness ist gefragt, natürlich aber auch Würfelglück und oft eine gute Portion Geduld.
Für alle Kinder, die „hinterlistige“ Spiele mögen und ein frühzeitiges Ausscheiden aus dem Spiel mit Humor verkraften können, gibt es in der Spielanleitung eine Spielvariante mit leicht abgeänderten Regeln.

Dies und das zum Spiel
„Schatz in Sicht“ von HABA ist ein schnelles Würfelspiel für 2 bis 4 Kinder ab 5 Jahren. Aber wie bereits erwähnt: Auch ältere Mitspieler finden sich gern ein, um gemeinsam mit kleinen Piratinnen und Piraten den Weg zum Schatz zu wagen.
Eine Revanche ist fast immer drin, da eine Spielrunde selten länger als 10 Minuten dauert.

Neugierig geworden? Auf den Internetseiten von HABA gibt es neben einer Produktansicht auch die Spielanleitung und die Kurzregeln zu „Schatz in Sicht“ einzusehen.
Der Preis im Handel liegt um ca. 13 €.

(Visited 367 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text