Farbtupfer + Sonnenschein an dunklen Herbsttagen = Balsam für die Seele

/
/
/
825 Aufrufe

Wenn es draußen Bindfäden regnet, nasses Laub einen traurigen Anblick auf dem Gehsteig bietet und kahl werdende Bäume es schwer machen zu glauben, dass das kalendarische Sommerende gerade gut einen Monat her ist, gilt es, das beste aus Herbststimmung und Schmuddelwetter zu machen!
Wenn es draußen frisch und ungemütlich wird, ist drinnen Wohlfühlstimmung angesagt.

Machen Sie das Beste aus immer früher einsetzender Dunkelheit und langen Herbstabenden, backen Sie köstlich duftende Waffeln, zünden Sie ein Kerzchen an, nehmen sich viel Zeit zum Vorlesen und Spielen mit den Kindern und genießen Sie zusammen einen wunderbaren heißen Kakao!
Wenn dies allein nicht reicht, um die Stimmung aufzuhellen, gehen Sie tagsüber an die frische Luft – oder „holen Sie sich die Sonne ins Haus“.

Unsere drei Tipps zur Gemütsaufhellung im Herbst:

1. Nutzen Sie jede Sonnenminute!
Es gibt diese goldenen Oktobertage, an denen Sonne satt herrscht. Machen diese sich rar, nutzen Sie die kurzen Zeiten, in denen ein wenig Sonne getankt werden kann, ganz bewusst.
Eine halbe Stunde raus an die Luft, um den Kopf mal frei pusten zu lassen und die Sonnenwärme auf der Haut zu genießen, das ist ein gesundes Vergnügen, die reinste Wohltat nach ständigem Stubenhocken und dafür dürfen dafür auch Hausarbeit und Hausaufgaben sicherlich mal eine halbe Stunde ausgesetzt werden?

2. Sorgen Sie drinnen für Wohlfühlatmosphäre
Weiße Wände zeugen von schlichter Eleganz und sind mit Kindern überaus pflegeleicht, weil mitgenommene Stellen im Bedarfsfall dank Überstreichens mit etwas Farbe schnell und unkompliziert aufgefrischt sind.
Besonders im Herbst, wenn alles Grau in Grau ist, ist aber vielleicht ein wenig Abwechslung höchst willkommen?
Wie wäre es mit einer gelben Wand, mit der sich praktisch die Sonne ins Haus holen lässt?
Ein zartes Gelb bringt Frische und Fröhlichkeit, ohne dass der Raum anschließend dunkler wirkt.
Wo Gelb ideal ist, wo man besser bei der Wohnraumgestaltung auf diese Farbe verzichten sollte und wie es sich positiv auf seinen Betrachter auswirken kann, verrät die Internetseite Farben und Leben-Online.

3. Bezaubernde Ausblicke!
Selbst der schönste Balkon und der im Sommer so wunderbare Garten können im Herbst einen trostlosen Anblick bedeuten. Sorgen Sie selbst für farbenfrohe Ausblicke! Es gibt so viele Möglichkeiten, mit Kindern die Fensterscheiben passend zur Jahreszeit kunterbunt und nach Lust und Laune zu gestalten. Das Bemalen mit geeigneten Farben, das Basteln von Bildern aus Transparentpapier oder andere – aus der Kindergartenzeit bekannte – Techniken bieten sich je nach Alter er Kinder dafür an.

(Visited 50 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text