Für kleine Schaum-Piraten und Badewannen-Nixen: Womit Kindern das Baden richtig Spaß macht

/
/
/
5345 Aufrufe

Sonnenmilch, Sand, verschwitzte Gesichter: im Sommer heißt es in der Regel öfter „Badezeit!“ als im Winter. Doch das Baden in der heimischen Badewanne, im kargen Badezimmer, dazu noch mit warmem Wasser, lästigem Shampoo und Waschlappen steht bei den Kleinen bei schönem Wetter nicht hoch im Kurs. Mit Wasser experimentieren, spielen und einfach Spaß haben – was Kindern im Planschbecken unter freiem Himmel so richtig viel Freude macht, wird drinnen nach einem langen Tag voller Kurzweil und Sonnenschein oft als lästiges Übel empfunden.

Das richtig große Planschen – das doch so viel Spaß macht, im großen Radius ringsherum aber kaum etwas trocken lässt – ist in der Wanne schließlich meist verboten, aber: Im Handel gibt es so viele tolle Dinge, die das Baden trotzdem zum Fest werden lassen.
Damit anschließend nicht nur die Kinder vor Sauberkeit, sondern auch deren Gesichter vor Freude strahlen.

Von der Quietsch-Ente bis hin zu Stiften für kleine Badewannen-Künstler.
Schaut man sich einmal um, was es für Kinder so alles gibt, stößt man auf eine große Angebotspalette schöner Produkte, die nur einen unangenehmen Nebeneffekt haben können: kein Kind mag mehr freiwillig die Wanne verlassen… .

Schon für die Allerkleinsten
Badewannensitz
Ein Badewannensitz ist kein Spielzeug, kann Eltern das Baden ihres Kindes aber ungemein erleichtern, egal, ob in der Baby- oder der großen Badewanne.
Badewannensitze gibt es in verschiedenen Ausführungen: als gebogene Kunststoffschale, die ab Geburt des Babys verwendbar ist, für die allerjüngsten Wasserratten; für größere Kinder, die bereits gut aufrecht sitzen können, als Sitzhilfe mit Rückenlehne hinten und Bügel vorn.

Gummi-Badewannentiere
Ob Frosch, Ente, Tintenfisch oder anderes, seit Generationen gehören bunte, quietschende Begleiter einfach dazu, wenn Badezeit angesagt ist.

Kleine Kunststoffboote
Mit oder ohne Passsagier an Bord – kleinen Booten beim Schwimmen zuzusehen, fasziniert schon Babys.

Badewannenbuch
Auch in der Wanne muss auf gute Lektüre schließlich nicht verzichtet werden.

Ab etwa 12 Monaten
Bunte Eimerchen oder Stapelbecher aus Kunststoff
Die „Basics“ für unzählige Spielideen, auch „an Land“ oder nachmittags im Sandkasten.

Wassermühle
Natürlich in Verbindung mit Spieleimer oder Gießkännchen, damit die Mühlräder auch in Gang gebracht werden können.

Kunterbunte Waschhandschuhe
Waschlappen können mehr als nur sauber machen. In unzähligen kindgerechten Designs erhältlich sorgen sie für Farbtupfer in Wanne, so dass das Waschen gleich viel mehr Spaß macht!

Spritzfiguren
Es gibt sie für wenig Geld in allen möglichen Farben und Formen. Einfach die Luft heraus drücken, unter Wasser halten und beim Loslassen füllen sie sich mit Wasser. Das schaffen schon die Kleinen und die Wasserschlacht in der Wanne oder draußen rund ums Planschbecken kann beginnen!

Aufziehbare Badewannenboote oder -tiere
Anfangs  müssen Mama und Papa zwar helfen, diese in Bewegung zu sitzen, aber irgendwann haben auch die Kleinen den Dreh raus.

Hautfreundliches Schaumbad
Schaum ist faszinierend, macht sauber, gut-duftend und ist ein „Spielzeug“, das die Kreativität unendlich fördert, ohne viel zu kosten. Schon für kleine Wasserratten ist ein Bad mit weißen Schaumbergen immer wieder ein Erlebnis.

Ab etwa 3 Jahren
Badewannenfarben
Rotes, blaues, grünes Wasser? Flüssige Badewannenfarben oder Färbetabletten speziell für diesen Zweck machen es möglich, färben aber nicht aufs Kind ab.

Angelspiel für die Badewanne
Wer zieht den dicksten Fisch an Land? Ein spannender Zeitvertreib für ein oder zwei Kinder in der Wanne.

Knisterbad
Die kleinen Körnchen ins Wasser streuen und fasziniert dem Knistern lauschen. Immer wieder ein toller Effekt für Jung und Alt, der erstaunlich lange anhält.

Ab etwa 4 Jahren
Malfarben
Badewanne und Kacheln werden zur „Leinwand“ für die Finger kleine Badewannen-Künstler.

Badewannenstifte
Für filigranere Werke begeisterter Maler.

Badewannensticker
Diese Sticker aus Moosgummi gehen nicht verloren, denn sie schwimmen stets oben. Angefeuchtet halten sie an Kacheln und Badewannenrändern, sind so eine kreative Spielidee und lassen sich bis zum nächsten Bad spurlos wieder entfernen.

Wo wird man fündig?
Viele tolle Badewannenartikel findet man außer im Spielwarenhandel auch in Drogerien: ob Spielzeug oder Nützliches, Dekoratives oder Pflegendes – die Auswahl ist meist groß und immer mal wieder gibt es neue Produkte zu entdecken.
Ideal sind Badewannenspielzeug, Knisterbad und Co. auch immer als kleines Mitbringsel, Dreingabe zum Geburtstagsgeschenk oder als Inhalt für die „Mitgebseltüten“ zum Kindergeburtstag, denn Wasser ist (fast) bei allen Kindern in jedem Alter beliebt und Spielzeug kann man schließlich nie genug haben!
Außer in der Wanne kann Badewannenspielzeug zudem vielseitig zum Einsatz kommen: ob im Sommer im Planschbecken, im Freibad oder im Urlaub am Meer oder im Hallenbad.

(Visited 1.602 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

7 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text