Pfiffige Detektive bei der Arbeit: „Ein Fall für Nummer 28: Wir Kinder aus der Brunnenstraße“ von Simone Klages

/
/
/
1902 Aufrufe

Sicher jedes Kind träumt gelegentlich davon, einmal Held oder Heldin inmitten eines spektakulären Abenteuers zu sein.
Vielleicht davon, als echter Detektiv in geheimer Mission mysteriösen Geschehnissen und zwielichtigen Gestalten auf die Schliche zu kommen?

So einen echt kniffligen Fall würden jedenfalls die „Kinder aus der Brunnenstraße“, Titelhelden mehrerer Kinder-Krimis aus der Feder von Kinderbuchautorin, Illustratorin und Stempelschnitzerin Simone Klages, gerne einmal lösen.
Und – Glück muss man haben! – : Kaum ist die Idee geboren einen Detektivclub zu gründen, wartet auch schon ihr erster Fall auf die mutigen und cleveren Kinder!

Zum Inhalt von „Ein Fall für Nummer 28: Wir Kinder aus der Brunnenstraße“:
Was ist ein neu gegründeter Detektivclub ohne einen verzwickten Fall?
Bevor Gogo und Nadeshda sich mit dieser Frage beschäftigen müssen, können sie bereits die Ermittlungen aufnehmen: Ein lieber Nachbar ist plötzlich verschwunden und lässt kaum mehr ein Lebenszeichen folgen. Seltsame Spuren scheinen darauf hinzudeuten, dass er gar in einen Villen-Einbruch verwickelt sein könnte!

Ein anderer, frisch eingezogener Nachbar hingegen hinterlässt nicht nur seinen eigenwilligen Kaugummigeruch im Treppenhaus, sondern auch das ungute Gefühl bei den Kindern, dass er ihnen trotz aller an den Tag gelegten Freundlichkeit nicht geheuer sein sollte.

Als die Kinder schließlich auf ein Geheimversteck voller verdächtiger Kisten stoßen, deren Geheimnis sie selbstredend auf die Spur kommen wollen, wird es nicht nur für die Jung-Detektive brenzlig… .

Ein Fall für Nummer 28: Wir Kinder aus der Brunnenstraße“ ist ein spannender Kinderkrimi, bei dem junge Leser das große Vergnügen haben, von Anfang bis Ende mit rätseln zu dürfen und ihre detektivische Spürnase auf die Probe stellen zu können: Wie setzen sich die vielen kleinen Puzzlestücke schließlich bloß zu einem Gesamtbild zusammen? Wie werden die Fäden letzten Endes zusammen laufen?
Ist Otto nun der so nette und seriöse Mann, für den ihn alle gehalten haben, oder nicht? Wieso wurde ihm seine Arbeit als Gärtner so plötzlich gekündigt und wohin ist er bloß so sang- und klanglos verschwunden?

Viele Fragen werden aufgeworfen, aber letzten Endes auch alle beantwortet, so dass junge Krimi-Freunde am Ende des Buchs auf über 140 Seiten kurzweiliger, spannender Unterhaltung einer charmanten Geschichte zurück blicken können, die Lust auf ein Wiedersehen mit den sympathischen Hauptdarstellern macht.

Schön übrigens, natürlich besonders für Ortskundige: Dank einiger genannter Straßennamen und anderer Lokalitäten können die Wege der Hamburger Kinder bei ihren detektivischen Ermittlungen sowie auch bei der Schatzsuche anlässlich Nadeshdas zehntem Geburtstag auf dem Stadtplan verfolgt werden.

Kurz und gut: Ein schönes, freches, frisches, unterhaltsames Detektivbuch für Jungen wie Mädchen zum Selberlesen ab etwa 8 bis 9 Jahren, zum sich selber oder – aufgrund des kleinen Preises ideal als Mitbringsel oder Präsent zum Kindergeburtstag geeignet! – anderen schenken.

Dies und das zum Buch:
Ein Fall für Nummer 28: Wir Kinder aus der Brunnenstraße“ von Autorin Simone Klages ist im Buchhandel erhältlich als Taschenbuch aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) sowie als eBook.

Viele Infos zum Taschenbuch mit der ISBN 978-3423713405, über die Autorin Simone Klages, eine Leseprobe und einiges mehr rund ums Buch gibt es auf den Internetseiten des Verlags zu entdecken: „Ein Fall für Nummer 28: Wir Kinder aus der Brunnenstraße“.

Wem die Geschichte gefallen hat, kann die Kinder aus der Brunnenstraße beim Lösen weiterer Fälle begleiten. Ebenfalls von Autorin Simone Klages geschrieben und im dtv erschienen sind die beiden Bände „Notruf für Nummer 28″ und „Nummer 28 greift ein“.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text