Zu alt für’s Topfschlagen? Geburtstagsideen für „Große“

/
/
/
5847 Aufrufe

Irgendwann ist „Kinder“Geburtstag nicht mehr das richtige Wort und wer es als Eltern auszusprechen wagt, bekommt dies womöglich mit genervten Blicken seitens des Nachwuchs quittiert: ? Dafür bin ich doch schon viel zu alt!“

Ein Moment, den man im Grunde erwartet hat, aber einen doch zum Schlucken bringt: Die vor gar nicht langer Zeit noch Kleinen sind selbstständiger geworden, man selbst als Eltern umso weniger gefragt. Geheimnisse werden gekrämt, Dinge mit der besten Freundin nur noch hinter verschlossenen Zimmertüren, oft begleitet von viel Gekicher, besprochen.
Angesagte Klamotten und Musik werden interessant, vieles ist plötzlich „uncool“ oder ganz und gar „peinlich“, das Zimmer verliert allmählich seinen Kinderzimmercharme usw. … – diese „Symptome“ kennen wohl alle Eltern.

Und irgendwann steht der erste Geburtstag des Kindes im Haus, zu dem der Ausdruck „Kindergeburtstag“ so gar nicht mehr passen will: „Geburtstagsfeier“ oder „Party“ treffen es von nun an sicher besser.

Topfschlagen? „Peinlich!“
Blinde Kuh? „Blöd!“
Zeit für neue Ideen! Die Kinder selbst haben sicherlich viele. Ob sie sich umsetzen lassen, hängt natürlich immer von den Angeboten vor Ort, von der Jahreszeit und von den finanziellen Möglichkeiten ab.

Einige Ideen, was bei „großen“ Kindern ab etwa 10 Jahren meist gut ankommt:

  • Abenteuer im Zoo

Geburtstagskind und Gäste können sich auf autofreiem und fest begrenztem Gelände recht frei bewegen, ein Kiosk für ein Eis und Spielplätze sind in der Regel vor Ort, auch Picknickgelegenheiten meistens vorhanden.
Viele Zoos und Tierparks bieten ein altersgerechtes Programm für Geburtstagsgruppen an, aber auch so ist bei schönem Wetter ein Zoobesuch ein entspanntes Erlebnis für Eltern und Kinder.
Aber: meist ein nicht ganz billiges Unterfangen, bei dem Sonne und warme Temperaturen maßgeblich zum Gelingen beitragen.

  • Sportgeburtstag

Ob Kegelbahn oder Klettergarten, Bowlingcenter oder Eissporthalle, Fußballstadion, Skihalle oder Reiterhof – viele Sportstätten bieten spezielle Angebote für Geburtstagsfeiern an und halten oft Informationen dazu auf ihren Internetseiten bereit.
Auch ein Umhören im Freundes- und Bekanntenkreis lohnt sich, um den ein oder anderen „Geheimtipp“ zu bekommen!

  • Kinobesuch

Auch nicht ganz günstig und erfordert zudem natürlich einen Film im laufenden Kinoprogramm, der erstens gefällt und andererseits noch nicht schon von vielen Kindern gesehen wurde.
Wenn alles passt, aber ein entspannter Geburtstag für Kinder und Eltern, der – damit die Gäste aber auch etwas voneinander haben – mit Kuchenessen davor und/oder gemeinsamen Essen danach abgerundet werden sollte.

  • „Kino daheim“

Natürlich nicht ganz dasselbe wie im echten Kino, dafür aber günstiger und mit „Wunschprogramm“ – Popcorn und Erfrischungsgetränke natürlich inklusive.
Ohne Hin- und Rückfahrt zum Kino und Wartezeiten, bis der Film beginnt, bleibt mehr Zeit für die eigentliche Feier und fröhliches Beisammensein

  • Freizeitpark

Ein „Geburtstag-Rundum-Paket“ im Freizeitpark ist eine einfach Sache praktisch mit Spaß-Garantie, wenn es die finanziellen Möglichkeiten erlauben.

  • Indoor-Spieleland

Eine tolle Alternative zum Abenteuerspielplatz oder Freizeitpark, wenn dieses in gut erreichbarer Nähe ist und man wettersicher planen möchte.
Vor allem in der dunklen Jahreszeit eine fröhliche, bunte Abwechselung, bei der ganz sicher keine Sekunde Langeweile aufkommt!

  • Lagerfeuer-Romantik

An Sommerwochenenden eine tolle Sache: eine Waldwanderung, die an einer Grillhütte oder auf einem Grillplatz endet – oder im eigenen Garten. Vielleicht sogar mit der Option, dort im Zelt zu übernachten?
Abenteuer inklusive für aktive Kinder.

  • Disco!

Aktuelle Musik und Tanzen werden in dem Alter zunehmend interessant.
Vielleicht lässt sich das Wohnzimmer in eine Tanzfläche mit Disco-Atmosphäre verwandeln, am Rand ein kaltes Buffet, vielleicht gibt es sogar einen Partykeller im Haus? Beste Voraussetzungen für eine tolle Feier, die wenig weiteres Rahmenprogramm erfordern wird!

  • Sommer, Sonne, Badesee! (oder Freibad)

Wenn sich genug Erwachsene finden, die den Transport der Kinder, von Getränken und Speisen übernehmen und bereit sind, die Aufsicht am Wasser zu übernehmen, ist so ein „Bade-Geburtstag“ eine tolle Sache im Sommer.Einziger Haken: wegen der Abhängigkeit vom Wetter kann man nicht allzu lange im Voraus planen und sollte immer eine Alternative parat halten!

  • Spaß und Wissen

Toll, wenn man vom Geburtstag nicht nur Erinnerungen an lustige Stunden und kleine Mitgebsel, sondern auch neu erlangtes Wissen mit nach Hause nehmen kann!
Wie das gelingt? Beispielsweise nach einem Besuch im (Freilicht)Museum oder einer Stadtführung speziell auf die Altersgruppe von Geburtstagskind und Gästen ausgelegt.

(Visited 1.600 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

  1. also ich finde die tipps eigentlich ganz passend bloß ich wollte auch eine übernachtung machen aber ich habe net den platz dafür….. ich würde es mir aber überlegen vielleicht zu zelten…..

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text