5 Ideen für einen genussreichen, kreativen und aktiven Herbst

/
/
/
1865 Aufrufe

Blätter rascheln, Herbstwind weht. Der Sommer neigt sich dem Ende zu und drinnen wird es gemütlicher.
Auch, wenn sich der Sommer hoffentlich bis dahin noch einige Male von seiner schönsten Seite zeigt: der Herbst kommt und das auf dem Kalender schon in 4 Tagen.

Wenn dann an einem verregneten Tag einmal Langeweile aufkommt, gibt es zum Glück viele schöne Dinge, die gerade im Herbst besonders viel Spaß machen.

Hier einige Ideen der abc-mama:

1.) Kastanien sammeln und „verbasteln“
Auch in Zeiten von Spielkonsole und Co. hat das Sammeln von Kastanien seinen Reiz nicht verloren. Kaum fallen die ersten Kastanien vom Baum, dauert es nicht lange, bis sich eine Schar von Kindern unterm Kastanienbaum einfindet, um möglichst viele Exemplare zu ergattern.
So viel man tragen kann, werden sie nach Hause gebracht. Was damit passieren soll? Erst einmal unwichtig!

Endlos haltbar sind die braun glänzenden Schönheiten leider nicht. Trocken gelagert werden sie schnell schrumpelig, unzureichend belüftet können sie zu Faulen beginnen.
Das Beste ist daher, die kurze Zeit zu nutzen und mit Kastanien zu basteln und zu dekorieren, bevor sie schließlich den ersten Weihnachtsvorboten weichen.

Auch, wenn die abc-mama sich immer wieder vorgenommen hat, einige eigene, kleine Basteleien zu schaffen und im Bilde festzuhalten, hat es damit bislang nie recht klappen wollen.
Macht aber nichts, andere können es sowieso viel besser und lassen andere an ihren sehr zauberhaften Werken teilhaben:

Hier unsere Linksammlung rund um Kastanienmännchen, -tierchen und sonstige Kunstwerke aus der weiter verbreiteten Rosskastanie.

2.) Nusskuchen backen und genießen
Kaum etwas gemütlicheres gibt es als Kuchenduft, der sich durchs ganze Haus ausbreitet.
Gut zur Jahreszeit passt ein Nusskuchen – vielleicht sogar aus selbst gesammelten Haselnüssen gebacken.
Ob aus dem eigenen Garten oder aus dem Supermarkt, hier ein Rezept:

Die Zutaten:
200 g gemahlene Haselnüsse, 150 g weiche Butter, 3 Eier, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 250 g Mehl, ½ Päckchen Backpulver und 30 ml Milch.

Die zimmerwarme Butter wird schaumig gerührt und nach und nach unter Rühren mit allen weiteren Zutaten vermengt.
In einer eingefetteten Kastenkuchen- oder Napfkuchenform backt der Kuchen im Ofen bei 160°C (Heißluft) etwa eine Stunde lang.

3.) Obst ernten und Marmelade kochen
Im Spätsommer ist Erntezeit für viele Früchte aus dem eigenen Garten.
Je nach Sorte sind Äpfel, Birnen und Pflaumen reif. Oft mehr, als man zeitnah verarbeiten kann.
Eine tolle Möglichkeit, diesen typischen Herbstgeschmack einzufangen und zu verschenken, ist selbst gemachte Konfitüre.

Sehr süß und lecker ist Konfitüre aus Birnen!
Birnen (wahlweise Birnen und Äpfel im Verhältnis 3:2) werden dafür geschält, vom Kerngehäuse befreit und in kleine Stücke geschnitten.
500 g der so kochfertig zubereiteten Früchte werden püriert, mit 250 g Gelierzucker (2:1) und einem Spritzer Zitronensaft vermengt und nach Anleitung gekocht.

Noch heiß in saubere Gläser abgefüllt, hat man einen tollen Aufstrich für Brot und Brötchen. Besonders lecker in Verbindung mit Frischkäse oder Quark statt Butter unten drunter.

Wer noch nie Konfitüre gekocht hat und es einmal ausprobieren möchte, findet HIER dazu hier vielleicht noch den ein oder anderen nützlichen Tipp.

4.) Im Wald spazieren gehen und vieles entdecken
Ein Wald ist einfach schön und eine besondere Wohltat, wenn sonst hektischer und lauter Großstadtalltag das Leben bestimmen. Hier kann man bei jedem Wetter entspannen, abschalten, Ruhe und Natur genießen.
Und auch, wenn „Waldspaziergang“ in Kinderohren erst einmal furchtbar öde klingt, ist und bleibt ein Wald Ort für tolle Entdeckungen und Aktivitäten: „Erlebniswelt Wald“.

Nicht vergessen: Blätter sammeln – für unseren letzten Tipp!

5.) Kreativ werden und mit Herbstlaub basteln
Ob als herbstliche Dekoration an der Wand, für Geburtstags-Einladungskarten oder andere Bastelideen:
Blätter sind ein wunderbares und kostenloses Ausgangsmaterial für kreative Bastelstunden.
Tolle Effekte kann man erzielen, indem man beispielsweise Blätter mit Fingerfarbe bestreicht und auf Papier stempelt – genauso gut man mit Blättern Dinge bekleben, man kann sie laminieren und wie bei Serviettentechnik verarbeiten oder gepresst trocknen und anschließend als Fensterschmuck aufhängen.

Weitere Artikel zum Thema:
Regen: kein Grund um daheim zu bleiben!: Herbst mit Baby und Kleinkind: Raus bei Wind und Wetter?

Zugvögel und Winterschlaf, rote Blätter und Nebel: eine Linksammlung zum Thema „Der Herbst ist da!“

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text