5 Ideen: Liebevoll gestaltete Erinnerungen an tolle Familienurlaube

/
/
/
4461 Aufrufe

Der Urlaub ist zu Ende. Viel zu schnell ist man wieder mitten drin im Alltagstrott und alle Erholung scheint zwischen Arbeit, Haushalt, Schule und Co. ruckzuck verflogen zu sein.
Wie herrlich, wenn man sich – anstatt sich gleich wieder in den gewöhnlichen Lebensrhythmus zu stürzen – nach der Heimkehr noch ein wenig Ruhe gönnen, ein paar Tage lang zu Hause die Zeit als Familie genießen und die schönsten Wochen des Jahres Revue passieren lassen kann!

Damit Erinnerungen an besonders kostbare Urlaubsmomente nicht verloren gehen und auch im Alltag dazu einladen, die Gedanken noch einmal an einen besonders liebenswerten Ort auf dieser Welt schweifen zu lassen, kann man bereits während des Urlaubs – oder kurz danach – individuelle Erinnerungsstücke schaffen, die den Alltag versüßen und für Vorfreude auf den nächsten Urlaub sorgen, wenn an einem frustrierenden Grau-in-Grau-Tag kein Lichtblick weit und breit zu entdecken ist:

Das Urlaubstagebuch
Eine sehr kostengünstige Art und Weise, Urlaubserinnerungen zu „konservieren“, die gleichzeitig kaum Platz zu Hause einnimmt: Besorgen Sie sich kurz nach der Ankunft am Urlaubsort Ansichtskarten mit ortstypischen Motiven, für jeden Urlaubstag eine.
Jeden Abend wird dann eine Postkarte gemeinsam von der ganzen Familie mit den gesammelten Eindrücken und Erlebnissen des Tages beschriftet. Stichworte genügen!
Wer diese Tradition in jedem Urlaub pflegen möchte, legt zu Hause am besten ein Fotoalbum an, in dem sämtliche Karten aller gemeinsam unternommener Urlaube im Laufe der Jahre Platz finden.

Das Muschelbild
Ein echter Hingucker, zum Beispiel fürs Badezimmer? Besorgen Sie einen ganz schlichten Bilderrahmen aus Holz mit möglichst breiten Rand. Auf diesen können Muscheln, Sand und andere Strand-Fundstücke geklebt werden.
In die Mitte hinter das Glas kommen die Dinge, die an besondere Urlaubsmomente erinnern. Eine übriggebliebene Münze in Landeswährung, Eintrittskarten, ein leeres Zuckertütchen aus dem Eiscafé, eine Kurkarte, das Tagesticket vom Bootsausflug und in die Mitte vielleicht ein besonders gelungenes Familienfoto?

Getrocknete Blätter als Rahmen für schöne Urlaubsfotos
Wer seinen Urlaub nicht am Meer verbringt, wird anderes finden, das sich zusammen mit den herrlichsten Urlaubsschnappschüssen zu einer Collage im Bilderrahmen verarbeiten lässt.
Nach einer Wanderung im Wald können dies besonders farbenfrohe Blätter sein, nach einem Spaziergang die Gänseblümchenkette, die mit viel Geduld und Liebe gebastelt wurde oder – wird der Urlaub zu Hause verbracht – farbenfrohe Blütenblätter vom Balkon oder aus dem Garten, die später an einen entspannten Sommer zurück denken lassen.
Wichtig: Alle Pflanzenteile gleich pressen und sorgfältig trocknen lassen und erst dann (mit Serviettenkleber) rund um die Fotos und anderen „Schätze“ in den Erinnerungs-Bilderrahmen kleben.

Fotobuch gemeinsam gestalten
Eine kostbare Erinnerung für sich selbst und eine praktische Sache für andere, die an den Urlaubsmomenten teilhaben möchten, ist ein handliches Fotobuch.
Das Durchblättern der Seiten ist viel weniger „technisch“ als die Fotos am Computer durchzuklicken; das Fotobuch selbst weniger sperrig als wenn die Urlaubsbilder mit in die dicken Fotoalben der Kinder geklebt werden.
Die Gestaltung eines ansprechenden Fotobuchs, das später das Prädikat „Perfekt!“ verdient, mit dem man voll und ganz zufrieden ist und an dem man auch andere gerne und stolz teilhaben lässt, braucht neben einer benutzerfreundlichen Software auch ein großes Maß an Ruhe, Zeit und Geduld!
Planen Sie ruhig einen ganzen Nachmittag mit der Familie ein, um Fotos zu sichten, auszuwählen, nachzuarbeiten, zurechtzuschneiden, auf den Seiten zu platzieren, mit Daten und Kommentaren zu versehen und dem Ganzen mit passenden Seitenhintergründen etc. einen angemessenen „Rahmen“ zu verleihen!
Wenn es dann schneller geht als gedacht, umso besser! Viel ärgerlicher ist es, an einem Tag nicht fertig zu werden, denn die Motivation, sich am nächsten noch einmal daran zu setzen, wird sicherlich weniger groß ausfallen als beim ersten Anlauf!

Ein Kochbuch
Zwar nicht selbst gemacht, aber es passt so gut hierher, denn kaum etwas weckt Fernweh und Urlaubserinnerungen so sehr wie kulinarische Genüsse anderer Länder und exotische Zutaten, die hier nicht unbedingt in jedem Supermarkt zu finden sind.
Nehmen Sie sich doch ein Stück Urlaub in Form eines landestypischen Kochbuchs mit nach Hause und verlängern Sie Ihr Feriengefühl damit in der heimischen Küche!
Zutaten und Zubereitung eines Gerichts, das allen gut schmeckte, lässt sich sicherlich irgendwo in einem Kochbuch finden. Im Buchladen vor Ort dabei jedoch nicht nur von den appetitanregenden Bildern zum Kauf verlocken lassen! Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl und entscheiden Sie sich für ein verständliches Buch, das später keine Fragen in Sachen Maßeinheiten, Zutaten und Zubereitungsanleitung offen lässt!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text