Comics – eine gute Wahl für Kinder?

/
/
/
1863 Aufrufe

Comics ziehen viele Kinder magisch in ihren Bann. Die farbenfrohen Seiten voller ausdrucksstarker, detailreich gezeichneter Bilder, auf denen beliebte und bekannte Figuren sich in ihre neuesten Abenteuer stürzen, sprechen oft schon die Kleinsten lange vor dem Beginn des eigentlichen Leselern-Alters an.

Eltern hingegen stehen Comics oft skeptisch gegenüber: Sind diese Geschichten aus Bildern und Text eine geeignete Anfängerlektüre, die der Leseförderung dienen?
Die Geschichten mögen ja humorvoll sein und das Kind bestens unterhalten, aber sind sie sinnvoller Zeitvertreib, inhaltlich nicht zu trivial, sprachlich nicht zu einfach?

Insgeheim werden Comics vielleicht mit solchen oder ähnlichen Gedanken zähneknirschend akzeptiert – immerhin liest der kleine Lesemuffel so überhaupt einmal freiwillig! -, obwohl es doch noch lieber gesehen würde, dass der Nachwuchs in „richtigen“ Kinderbüchern schmökert.

Kein Grund zur Sorge! Lesen kann schließlich nur Spaß machen, mit der Zeit immer besser gelingen und – „so ganz nebenbei“ – das Kind auf vielerlei Weise fördern, wenn es gerne und freiwillig geschieht. Dass der Nachwuchs lesen darf, was ihn interessiert, anspricht, fasziniert, begeistert und was in ihm Lust auf mehr Lesestoff weckt, ist wichtige Basis dafür.

Zwar ist das leidenschaftliche Comic-Lesen sicherlich kein Garant dafür, dass später auch zu anderen Büchern gegriffen werden wird; ein gute Leseförderung für den Anfang ist es aber allemal, denn: Wichtig ist zunächst, dass überhaupt (gerne) gelesen wird!

Was sonst noch für Comics spricht? Comics…

… verbinden Generationen

Es gibt diese Comic-Klassiker, die schon heutige Eltern und Großeltern in jungen Jahren verschlungen haben.

So kann die neueste Ausgabe des Lieblingscomics heute nicht nur ein zu jedem Anlass geeignetes Präsent oder wunderbares Mitbringsel fürs Kind sein, sondern seine ganze Familie zu (gemeinsamen) fröhlichen Leseerlebnissen einladen.

… – ein prima Geschenk!

Viele Kinder investieren regelmäßig ihr Taschengeld in Zeitschriften.

Ideales Präsent für sie: Ein Abonnement ihres Lieblings-Comics, von www.ehapa-shop.de dem Verlag von u.a. der Lustigen Taschenbücher (LTB) zum Geburtstag, zu Weihnachten oder anderen Anlässen.

So verpasst die kleine Leseratte keine Ausgabe mehr und auch die Eltern des Kindes freuen sich über ein sinnvolles Geschenk, das über lange Zeit immer wieder für Freude sorgt, nicht langweilig wird und garantiert nicht in irgendeinem Schrank verstaubt.

… – oft mehr als „leichte Kost“

Ob Erwachsene sich für Comics begeistern können oder sie diese Literaturform völlig kalt lässt: Gute, für Kinder geeignete Comics (bei unbekannten Serien sollten Eltern durchaus vorab einen Blick ins Heft werfen, was ihre Kinder beim Lesen erwartet!) sind lebendige Geschichten mit ihrer ganz eigenen Sprache, die mehr können als nur zu unterhalten und Entspannung zu bieten.

Beispielsweise

  • Werte und Wissen vermitteln.
  • eindrucksvoll auf kleinstem Raum u.a. dank geschickt gewählter Perspektive, starker Symbolik und der für viele Comics typischen, kurzgefassten Sprache so viel ausdrücken und erzählen.
  • aus gelesenen Texten und angeschauten Bildern vor dem inneren Auge Szenen voller Leben entstehen lassen.
  • Motivation sein, selber einmal zu Bleistift und Papier zu greifen, Situationen aus dem Leben auf dem Zeichenblock festzuhalten oder eigenen Fantasiewesen Gestalt zu verleihen.
  • Auseinandersetzung mit aktuellen Themen bieten und
  • dem eifrig schmökernden Kind mitunter auch den Einstieg in andere Formen der Lektüre eröffnen.

Einige der vielen guten Gründe dafür, dass heutzutage nicht selten diese Kunst- und Literaturform auch in den Schulunterricht eingebunden wird.

(Visited 278 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text