Der heutige Spieletipp schon für die Kleinsten: der zeitlose Klassiker „Obstgarten“

/
/
/
3910 Aufrufe

Viele Brettspiele für Kinder haben über die Jahre und Jahrzehnte regelrechten Kultstatus erreicht und praktisch jeder hat schon mal – wenn sie nicht sogar selbst gespielt – zumindest einmal ihren Namen gehört.

Der „Obstgarten“ von HABA gehört zu diesen gelungenen Spielen, um die man einfach nicht herum kommt, und viele heutige Eltern kennen ihn bestimmt noch aus ihren Jahren im Kindergarten.

Was zeichnet diesen Klassiker aus und lässt ihn nach so vielen Jahren immer noch Kinder und erwachsene Mitspieler gleichermaßen begeistern?

Zunächst einmal die einfache Spielidee und die leicht verständlichen Regeln, die sich mit wenigen Sätzen erklären lassen:
Gewürfelt wird reihum: Wer Glück hat, darf ein oder sogar zwei Obststücke in sein Körbchen legen, bei weniger glücklichem Händchen wird das Puzzle mit Rabenmotiv um ein Teil ergänzt.
Sind alle Bäume „abgeerntet“, bevor das Puzzle komplett ist, dürfen sich alle fleißigen „Obstpflücker“ als Gewinner über den diebischen Raben feiern.

Toll ist aber nicht allein die Idee, dass stets alle gewinnen oder verlieren.
Perfekt wird das Spiel durch die hervorragende Qualität der Spielmaterialien:
Die Früchte aus Holz sind in kräftigen Farben lackiert, perfekt verarbeitet und glänzen schön. Da machen schon das Auspacken und Aufbauen Freude!
Die Holzkörbchen sind ebenfalls wahre Hingucker und ein wirklich liebevolles Detail, allerdings sind sie im Gegensatz zu den Obststückchen etwas empfindlich und müssen für lange Haltbarkeit umsichtig behandelt werden.
Ist der Spielplan ausgelegt, das Obst darauf verteilt, stehen Puzzleteile, Körbchen und der hochwertige, große Holzwürfel bereit, ist der „Obstgarten“ einfach ein purer Genuss fürs Auge!

So macht das Spielen Spaß und „ganz nebenbei“ kann eine Menge gelernt werden, was „Obstgarten“ auch pädagogisch wertvoll macht:
Die Feinmotorik wird genauso geschult wie die Geduld, das Miteinander-Spechen kommt ganz gewiss nicht zu kurz und die Farben werden genauso geübt wie das Zusammenlegen eines einfachen Puzzles.

Es ist schön zu beobachten, wie Kinder lernen, zwei statt eines Obststücks zu nehmen, wenn der Würfel ein „Körbchen“ zeigt, und dabei nicht beliebig zuzugreifen, sondern beginnen eine Taktik zu entwickeln, mit der der Rabe mit größerer Wahrscheinlichkeit besiegt werden kann.

„Obstgarten“ ist für jede Spielrunde zu empfehlen.
Für Kindergartengruppen genauso wie für Familien mit mehreren Kindern. Denn nur das Würfelglück zählt und weil daher auch kleine Geschwister nicht „viel falsch“ machen können, ist „Obstgarten“ ideal für eine altersgemischte Spielrunde.

Knatsch kann es dann höchstens darüber geben, wer die nächste Runde eröffnen darf!
Ein möglicher Kompromiss: In der ersten Runde der Jüngste; danach immer das Kind, das in der Vorrunde zuletzt ein Obststück genommen hat.

Gemeinsames Freuen, gemeinsames Ärgern über den frechen Raben! Mit dem „Obstgarten“ von HABA sind schöne Spielstunden mit Kindern ab 3 Jahren (sofern sie kleine Kleinteile mehr in den Mund stecken) garantiert: Mehr zum Spiel gibt es natürlich auf den Internetseiten von HABA.

Im Handel liegt der Preis für das Brettspiel meist zwischen 25 und 30 Euro, für den andauernden Spielspaß und die gute Qualität aber eine lohnenswerte Investition!

Für die noch Kleineren gibt es noch recht neu „Erster Obstgarten“ mit weniger, aber dafür größeren Früchten und einer Alternative zum Rabenpuzzle, empfohlen für Kinder ab 2 Jahren, um 20 €.
Wer unterwegs nicht auf seinen geliebten „Obstgarten“ verzichten möchte, findet ihn im Handel auch als Kartenspiel für bis zu 6 Kindern, empfohlen für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, um 6 €.
Mehr auch dazu auf den Internetseiten des Herstellers HABA.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren ist gesperrt

It is main inner container footer text