„Der kleine Weihnachtsmann“ von Anu Stohner und Henrike Wilson: Große Weihnachts-Vorlesefreude schon für kleinste Zuhörer

/
/
/
2591 Aufrufe

Weihnachtszeit: Das ist die Zeit des Hoffens und Bangens, der innigen Erwartungen und der manchmal ebenso jähen Enttäuschungen, des Freudebereitens und Freudeerlebens und die der willkommenen Überraschungen.

All dies findet man auch auf den gerade einmal etwa 30 reich illustrierten Seiten des weihnachtlichen Kinderbuchs „Der kleine Weihnachtsmann“.
Eine Weihnachtsgeschichte für die Kleinsten schon ab etwa 3 Jahren, die keine Zweifel daran lässt, dass man große Freude auch dann schon verschenken kann, wenn man selbst noch nicht zu den Großen gehört!

Zum Inhalt von „Der kleine Weihnachtsmann“
Eifrig zu sein allein nützt einem als Weihnachtsmann herzlich wenig, wenn man gemeinhin als „noch viel zu klein“ gilt.
Stattdessen scheint die unerfreuliche Devise unter Weihnachtsmännern zu lauten: Größe allein zählt! – und nicht, ob man jedes Jahr aufs Neue als Erster im Weihnachtsmanndorf alles für die Weihnachtszeit herausputzt, ein sehr gewissenhafter Geschenkebereiter, begabter Präsentebastler und begnadeter Plätzchenbäcker ist.
Jahr für Jahr machen sich die hochgewachsenen Weihnachtsmänner schließlich doch wieder allein auf zur Bescherungsreise – und der kleine Weihnachtsmann bleibt traurig zurück.
Gibt es nicht doch irgendjemanden, der sich am Weihnachtsabend sehr über seinen Besuch freuen würde…?

Was für den Hauptdarsteller der Geschichte gilt, trifft auch auf diese nette Erzählung zu: Nicht die Größe – in diesem Fall: nicht der reichliche Umfang eines Buchs – zählt!
Der kleine Weihnachtsmann“ umfasst im Grunde nicht viele Worte, ist in fünf Minuten vorgelesen und wird kleinen Zuhörern (und auch den schon älteren Vorlesern) trotzdem immer wieder aufs Neue allerhand Freude bescheren.
Bewundert man doch den kleinen Weihnachtsmann so sehr für seinen Eifer und seinen unermüdlichen Einsatz bei den Weihnachtsvorbereitungen, genießt den verlockenden Anblick seiner Weihnachtsbäckerei, fiebert mit ihm mit, wenn er erwartungsfroh dem überaus stattlichen Oberweihnachtsmann entgegentritt und kann seine Enttäuschung mitfühlen, als es für ihn wieder einmal heißt: „Noch viel zu klein!“.

Natürlich“ – wie es sich für eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte für Kinder in dieser Altersklasse praktisch gehört, nimmt die Geschichte doch noch eine erfreuliche Wende und am Ende ist es nicht nur der kleine Weihnachtsmann, der am Weihnachtsfest sehr glücklich ist.

Die wundervollen, den deutlich überwiegenden Teil der Seiten einnehmenden Zeichnungen der Illustratorin Henrike Wilson versprühen heimelig winterlich-weihnachtliche Atmosphäre und ergänzen durch ihre unaufgeregte, beruhigend wirkende Art den Text zu einem Gesamtwerk, das eine ideale, altersgerechte Gute-Nacht-Lektüre für Kinder im Kindergartenalter darstellt.

Dies und das zum Buch
Der kleine Weihnachtsmann“ von der in Finnland geborenen Autorin Anu Stohner, ist in verschiedenen Ausgaben erhältlich:
In der gebundenen Mini-Ausgabe(ca. 16,5 x 12 Zentimeter) bereits zum Preis von 6,90 € unter der ISBN 978-3446209503 sowie in der gr0ßen, gebundenen Ausgabe (ca. 37,5 x 26,5 Zentimeter) zum Preis von 12,90 € unter der ISBN 978-3446201620 (beide Carl Hanser Verlag).
Außerdem erhältlich: Die Geschichte als AudioBook sowie ein Sammelband „Der kleine Weihnachtsmann – Seine schönsten Abenteuer“ (3 Geschichten im einem Band auf 96 Seiten) für 10 € (ebenfalls Carl Hanser Verlag).

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text