Effizienz im Haushalt – Familien mit Kindern sparen so

/
/
/
4965 Aufrufe

Die Lebenshaltungskosten steigen und steigen. So haben es auch – oder gerade – Familien mit Kindern nicht immer leicht, die täglichen finanziellen Herausforderungen problemlos zu lösen. Ganz im Gegenteil. Denn nicht nur die Kosten für Lebensmittel sind in der jüngsten Vergangenheit erneut beträchtlich angestiegen. Sondern auch, wenn es um die Neuanschaffung von Kleidung, Spielwaren, Windeln, Babyausstattung, Kinderzimmer-Mobiliar und so weiter geht, müssen die Eltern tief in die Tasche greifen. Ähnlich verhält es sich im Hinblick auf die Freizeitgestaltung, Mitgliedschaften in Sport- oder Musikvereinen und so weiter. Angesichts all dieser Aspekte fällt es insbesondere für Familien mit geringerem Einkommen nicht leicht, hin und wieder auch mal einen Euro „auf die hohe Kante zu legen“. In Notfällen, zum Beispiel, wenn mal teure Reparaturen an der Waschmaschine, am Auto oder gar am Haus anfallen, hat man demgemäß das Nachsehen…. Da ist guter Rat bekanntlich teuer.

In jedem Haus verbirgt sich ein Ersparnispotenzial

Mit Rabattmarken, Coupons und Co. lässt sich bereits gutes Geld sparen. Auch, wenn Sie die Angebote der Lebensmittelmärkte vor Ort nutzen, auf Fertigprodukte verzichten und nur Saisonware einkaufen, kann die Haushaltskasse erheblich entlastet werden. Im Hinblick auf Vereinsmitgliedschaften spart man oft kräftig, indem man die Familienspecials nutzt. Selbst bei den Heizkosten können kostenbewusste Familien den einen oder anderen Euro zusätzlich im Portemonnaie halten. Ganz einfach, indem man die Temperatur um zwei Grad Celsius reduziert bzw. ein Thermostat installiert, können pro Jahr sechs (!) Prozent der Heizkosten gespart werden.

Wohlbedacht sparen

Darüber hinaus hilft es, ein Haushaltsbuch zu führen. Je genauer die Eintragungen dabei vorgenommen werden, desto größer ist das Sparpotenzial. Was schon Großmutter wusste, erfreut sich auch heute erneut einer wachsenden Beliebtheit. Allerdings gerät das „gute, alte“ Buch doch mehr und mehr ins Hintertreffen. Ähnlich, wie in der weiten Welt der Telekommunikation greift man auch hier in der modernen Zeit verstärkt auf computerisierte Lösungen zurück. Denn immer wieder zeigt sich Folgendes: Solche versteckten Einsparmöglichkeiten lassen sich leicht mit einer Software für private Finanzen aus dem Hause Lexware aufdecken. Denn warum sollte man sich auch weiterhin auf umständliche Art und Weise mit der häuslichen Buchhaltung befassen, wenn es dank innovativer Software-Möglichkeiten auch anders geht? Im Zuge dessen spart der User nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch Geld. Schließlich handelt es sich bei den Software-Lösungen für zuhause von Lexware um kostengünstige Systeme, welche unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar sind. Apropos: Selbst die alljährliche Steuererklärung lässt sich einfach und komfortabel mit zum Beispiel Taxman von Lexware absolvieren. Kosten sparen – aber richtig! Wer sofort mit dem Sparen beginnen möchte, kann sich auch nach Freeware Programmen umsehen, hier gibt’s mehr Info.

Anmerkung: Bitte beachten Sie ggf., dass es sich bei diesem Beitrag um einen Gastartikel handelt.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text