Ein Spieletipp für einen garantiert gelungenen und fröhlichen Spieleabend: „Hick Hack in Gackelwack“ von Zoch

/
/
/
3018 Aufrufe

Kürzlich ist der abc-mama ein Spiel in die Hände gefallen, das hiermit einfach ohne Wenn und Aber weiter empfohlen werden muss.

Warum? Weil es einfach klasse ist und immer aufs Neue für viele Stunden Spielspaß sorgt! Eines der Spiele für Jung – ab etwa 7 Jahren – und Alt, das der ganzen Familie Freude macht.

Worum geht’s?

Wie so oft bei den Gesellschaftsspielen von Zoch steht das liebe Federvieh im Vordergrund: „Hick Hack in Gackelwack“ ist der fantasievolle Name dieses kurzweiligen Spiels, bei dem sich alles um das Ergattern von Geflügelfutter dreht.

Das Ziel des Spiels ist im Grunde einfach: wer am Ende die meisten Futter- und Geflügelpunkte (aufs Federvieh lauert der Fuchs!) absahnen konnte, ist der glückliche Gewinner.
Auf dem Weg dorthin wartet jedoch eine spannende und rundum gelungene Mischung aus Taktik und (Würfel)Glück auf die Mitspieler.

Die Spielerzahl?

Mindestens zwei, höchstens 6 dürfen sich in die Schlacht ans Geflügelbuffet begeben.

Mit zwei Spielern ist „Hick Hack in Gackelwack“ dabei schon das reinste Vergnügen, mit steigender Mitspielerzahl wächst die Freude am Spiel noch weiter an und ein gelungener Spielenachmittag oder -abend ist garantiert!

Minuspunkte des Spiels?

Keine.

Und die Pluspunkte?

Eine sehr detaillierte und keine Fragen offen lassende Spielanleitung mit zahlreichen Beispielen für alle möglichen Spielzüge und „Duell“-Wertungen, handliches Format – ideal zum Mitnehmen in den Urlaub -, sehr robustes Spielmaterial, relativ schneller Aufbau zwischen den Spielen und ein im Verhältnis zum Spielspaß stehender unschlagbarer Preis von meist um die 10 Euro.

Diese „Eckdaten“ erleichtern sicher zuerst die Kaufentscheidung und dann die ersten Spielrunden.

Der größtee Pluspunkt ist aber sicher der enorme Langzeitspaß beim Spielen!
Die kurze Spieldauer von etwa 15 bis 20 Minuten (inkl. Aufbau) erlaubt viele Partien hintereinander, die stets bis zum Schluss spannend bleiben: durch die unterschiedlichen Punktewerte der Futterportionen (je nach Farbe ist eine Portion einen, zwei oder drei Punkte wert), lässt sich nur selten frühzeitig ein Sieger erkennen.

Und selbst wenn einer deutlich nach Futterpunkten im Vorsprung scheint, werden zum Endergebnis noch die Geflügelpunkte der verdeckten Handkarten addiert …!

Besonders für Familien mit Kindern ab etwa 7 Jahren ist das Spiel vorbehaltlos zu empfehlen: die einfachen Regeln sind schnell verstanden und danach zocken alle Mitspieler, völlig unabhängig vom Alter, auf gleicher Augenhöhe.

Wirklich ein tolles Spiel und daher ist „Hick Hack in Gackelwack“ unser heutiger Tipp fürs eigene Spieleregal, als Geschenk zum (Kinder)Geburtstag und als Mitbringsel für liebe Menschen jeden Alters, die Gesellschaftsspiele mögen!

Mehr über das Spiel „Hick Hack in Gackelwack“ gibt es auf der Internetseite des Spieleverlags Zoch.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text