Eine (Oster)Hasengeschichte für Erstleser: „Emma im Hasenglück“

/
/
/
2669 Aufrufe

Aus einzelnen Buchstaben werden erste Worte. Wörter werden zusammen zu kleinen Sätzen – Es ist immer wieder spannend, Kinder dabei zu beobachten, wie sie kurz nach ihrem Start in der Grundschule beginnen, erste Buchstaben zu Papier bringen, kurze Wörter und den eigenen Namen daraus zu schreiben versuchen und plötzlich überall im Alltag Geschriebenes entdecken, dessen Sinn ihnen nicht länger verborgen bleiben soll!

Wichtig für viel Spaß bei der Sache und eine gleichbleibend hohe Lese-Motivation: Kleine Erfolge, die die Kinder spüren lassen, dass das Lesen mit etwas regelmäßiger Übung immer leichter, schneller und flüssiger gelingt.

Ein Meilenstein dabei sicherlich für kleine Lese-Anfänger: Das allererste Buch, das ganz allein von vorne bis hinten durchgelesen werden kann!

Zum Glück gibt es viele, viele Bücher, die speziell für Erstklässler gemacht wurden.
Eins davon – kürzlich erst erschienen und ideal passend in die nahende Frühlingszeit – trägt den Titel „Emma im Hasenglück“ und stammt aus der Feder von Kinderbuchautor Martin Klein („Alle Jahre Widder“).

Zum Inhalt von „Emma im Hasenglück“
Ob am Maltisch, im Supermarkt oder im Bücherregal: Für Emma gibt es nur noch ein einziges Thema: Hasen!
Wird ihr Herzenswunsch – ein eigener Hase – bald endlich in Erfüllung gehen? Das nahende Osterfest wäre doch ein wunderbarer Anlass?

Die Antwort auf diese Frage wird hier natürlich nicht verraten. Nur so viel: Oft kommt am Ende alles ganz anders, als man es zunächst vermutet hätte!

Emma im Hasenglück“ aus der Reihe „Leserabe“ von Ravensburger ist eine fröhliche, rührende, natürlich altersgerechte Geschichte über Herzenswünsche und Überraschungen für LeseanfängerInnen der ersten Schulklasse.

Wenige Sätze in großer Schrift auf jeder Seite, klar gegliederte Textabschnitte, die Einteilung in vier kurze Kapitel und viele Illustrationen ermöglichen es dem Kind, das dieses Buch in seinem Osternest findet, ein – vielleicht sein erstes – ganzes Buch zu lesen, ohne dabei häufig in der Zeile zu verrutschen oder die Motivation zu verlieren.

Auf den letzten Seiten warten zudem vier abwechslungsreiche Rätsel darauf gelöst zu werden.
Eine Herausforderung, die Kinder erfahrungsgemäß unverzüglich und gerne annehmen!
Neben drei Fragen zum Textverständnis gibt es drei weitere Aufgaben, die die Konzentration fördern und das sinnerfassende Lesen trainieren.

Dies und das zum Buch
Mehr zum Autor Martin Klein und zum Buch Emma im Hasenglück“ (7,99 €, ISBN 978-3473362967, empfohlen ab 6 Jahren) versteckt sich hinter den beiden Weblinks.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text