img

Familienurlaub mal anders: die schönsten Reisen für aktive Eltern und Kinder

/
/
/
2245 Aufrufe

webtipp_ts_5 Es ist nicht einfach, einen Familienurlaub zu planen. Oft liegen die Interessen der einzelnen Familienmitglieder viel zu weit auseinander, als dass ein Reiseziel ausgemacht werden könnte, das allen gefällt. Während sich manche Eltern im Urlaub gern ausruhen möchten und sich danach sehnen, ihre Kinder für ein paar Stunden pro Tag der Kinderanimation anzuvertrauen, möchte der Nachwuchs oft aktiv sein und dabei rund um die Uhr die Gesellschaft der Eltern genießen. Warum aber in einem Hotel oder einer Ferienwohnung versauern, wenn die Welt darauf wartet, entdeckt zu werden? Familien, die gern Zeit in der Natur verbringen, Sport und Bewegung lieben und dabei offen für Neues sind, können ihren Familienurlaub auch ganz anders verbringen.

Heute hier, morgen da – Rundreisen für die Familie
Kinder haben in der Regel keine Probleme mit Ortswechseln – vorausgesetzt, ihre Eltern sind bei ihnen. Wer keine entweder selbst organisieren oder im Internet entsprechende Reisen buchen, bei denen die Unterkünfte und manchmal auch der Gepäcktransport von Station zu Station vorab organisiert sind. Rundreisen gibt es als Wanderreisen Abenteuerreisen, Segeltörns und Radwanderungen. Natürlich ist auch die altbekannte Kreuzfahrt für Familien,family_marie_soerlin_pixabaLust hat, den gesamten Urlaub an ein und demselben Ort zu verbringen, kann mit seinen Kindern eine Rundreise unternehmen. Eltern können Rundreisen für die ganze Familie interessant. Der Vorteil einer Rundreise liegt auf der Hand: Eltern und Kinder verlassen gewohnte Pfade und erleben gemeinsam ein Abenteuer. Bei einer Rundreise können gleich mehrere Orte mit Sehenswürdigkeiten besucht, Badeseen und Strände verglichen und Eisdielen ausprobiert werden.

Rundreisen richtig planen
Eine Rundreise will gut geplant sein. Nur wenn sich die Reise am Alter der Kinder orientiert, wird sie für alle Familienmitglieder zu einer tollen Erfahrung. Schon bei der Planung können die Kinder einbezogen werden. Gemeinsame Recherchen nach Spielplätzen, Erlebnisbädern oder tollen Restaurants machen Spaß und steigern die Vorfreude. Wer mit dem Rad reist, kann sich beim ADFC Touren individuell zusammenstellen lassen. Auch wenn die Möglichkeiten, Gepäck mitzunehmen, begrenzt sind, darf ein Naturbestimmungsbuch nicht fehlen. Wer Bäume und Pflanzen entlang der Wege selbst bestimmt, lernt unglaublich viel über die Natur und entwickelt ein starkes Umweltbewusstsein. Bei allen Rundreisen ist es wichtig, ausreichend Pausen und eventuelle Ruhetage einzuplanen, die der Erholung und dem ausgiebigen Erkunden der Umgebung dienen. Kommen die kleinsten Tourteilnehmer auf ihre Kosten, werden auch die Erwachsenen Spaß haben und einen solch intensiven, aufregenden und innigen Urlaub sicher in jedem Jahr wiederholen wollen.

Bildquelle: © Marie Sörlin/ pixabay.com, © unsplash.com/Xavier Mouton Photographie

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text