Flotter Lesespaß für Kinder ab etwa 8 Jahren: „Die Cityflitzer“ von Marliese Arold

/
/
/
2288 Aufrufe

Niklas, Anton, Vanessa und Nina sind die „Cityflitzer“ – vier Freunde, die zusammen durch Dick und Dünn gehen und – mit oder ohne ihre Skates an den Füßen – spannende Abenteuer erleben:
Ob sie sich mit Angebern oder dem blöden Gefühl der Eifersucht im Bauch herum plagen müssen, einem Computerhacker auf die Spur kommen oder falsche Verdächtigungen ans Licht bringen wollen: Bei den „Cityflitzern“ ist immer etwas los und es geht alles andere als langweilig zu.

Obwohl die ersten Bücher aus der Reihe „Die Cityflitzer“ schon vor über 10 Jahren erschienen und damit nicht mehr ganz „taufrisch“ sind, sind sie dank ihrer stets aktuell gebliebenen Themen und des lebensnahen, flotten Schreibstils von Autorin Marliese Arold immer eine zeitlose, erfrischende Ergänzung zu jeder Büchersammlung im Kinderzimmer.

So natürlich auch der Band „Die Cityflitzer jagen den Computerhacker“:

Zum Inhalt von „Die Cityflitzer jagen den Computerhacker“:
Nina staunt nicht schlecht: Ausgerechnet sie ist eingeladen, an einem Ferienkurs für Hochbegabte teilzunehmen? Sie? Mit ihren durchwachsenen Noten? Das muss doch ein Irrtum sein!

Nina und Vanessa haken in der Schule nach und können kaum glauben, was sie dort hören: Laut Schulcomputer steht Nina in Biologie auf einer „Eins“ – und das, obwohl ihre letzte Bioarbeit doch eine glatte „Vier“ war.
Da ist doch etwas oberfaul!
Die „Cityflitzer“ begeben sich auf Spurensuche und finden schnell erste Hinweise: Jemand muss sich unberechtigt Zugriff zum Schulcomputer verschafft haben. Aber wer? Und warum?

Den „Cityflitzern“ stehen spannende Nächte auf ihrem Beobachtungsposten und unerwartete Erkenntnisse bevor.

„Anspruchsvolle Unterhaltung und unterhaltsame Wissensvermittlung“ lauten die Ansprüche des Fischer-Verlags an seine bei der „Fischer Schatzinsel“ erscheinenden Bücher für Jugendliche und Kinder.
Und diesen Anspruch erfüllt natürlich auch die Geschichte „Die Cityflitzer jagen den Computerhacker“.

Sie ist wunderbares Lesefutter für Jungen wie Mädchen ab etwa 8 Jahren, das einen schnellen Einstieg in ein spannendes Abenteuer bietet und so viel Spaß beim Lesen macht, dass die – hier 116 – Seiten des broschierten und in Schwarz-Weiß illustrierten Buchs ruckzuck durch geschmökert sind.

Andererseits wird – im wahrsten Sinne – kinderleicht verständlich und so ganz nebenbei einiges Wissenswerte aus der Welt der Technik und des Computers erklärt, während die „Cityflitzer“ dem unbekannten Hacker auf die Spur kommen wollen.

Kurzum: Ein gelungener Mix aus Schulalltag und lehrreichem Detektivabenteuer, aus Spaß und spannenden Momenten, aus gutem Spürsinn der Kinder und auch der tatkräftigen Hilfe Erwachsener, ohne deren technischen Sachverstand so ein kniffeliger Fall eben doch nicht zu lösen ist.

Aufgrund ihres recht geringen Preises (zwischen 4,95 € und 5,95 €) sind die „Cityflitzer“-Taschenbücher von Autorin Marliese Arold tolle Geschenke und Mitbringsel, die gewiss allen Freude machen, die ereignisreiche Geschichten über Freundschaft, Alltag und Abenteuer mögen.

Einen guten Einstieg in die Reihe bietet der Band mit dem schlichten Titel „Die Cityflitzer“; der hier vorgestellte Folgeband „Die Cityflitzer jagen den Computerhacker“ ist unter der ISBN 978-3596803026 für 5,90 € im Handel erhältlich. Verlag: Fischer-Schatzinsel.

Eine Übersicht aller erhältlichen „Cityflitzer“-Bände inkl. weiterer Infos wie beispielsweise Seitenanzahl und ISBN-Nummern gibt es HIER auf der Internetseite des Verlags Fischer Schatzinsel.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text