img

Kinderbettwäsche: Prinzessin oder Bob der Baumeister?

/
/
/
1960 Aufrufe

webtipp_ts_5Kinderbettwäsche ist vielfältig und besticht durch süße Motive, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Was aber für Eltern genauso wichtig ist, ist Hautverträglichkeit sowie die Eignung der Bettwäsche für die kleinen Sprösslinge – z. B. Knöpfe, die in die weiche Kinderhaut drücken, sind eher nicht so gern gesehen. Deshalb hier ein kurzer Überblick darüber, welche Bettwäsche am besten für die Kleinen geeignet ist und welche Designs die Kinder besonders anspricht.

Vom Schlafsack zur Bettwäsche

Nachdem die Kinder in den ersten zwei Lebensjahren in einem Schlafsack geschlafen haben und keine Bettwäsche dafür nötig war – dies ist wichtig, weil Kinder im Schlaf unter die Bettdecke rutschen und aus eigener Kraft nicht mehr hervorkommen könnten – kann zu Ende des 2. Lebensjahres Bettwäsche für die kleinen Racker gekauft werden. Die Bettwäsche bietet den Kindern mehr Bewegungsfreiheit als ein Schlafsack, sodass manche Kinder vielleicht schon mit 18 Monaten nicht mehr im Schlafsack schlafen möchten. Auch dann kann zur Bettwäsche gewechselt werden.

Ganzjahresbettwäsche oder saisonale Wechselbettwäsche

Den meisten Müttern und Vätern ist ein weicher, anschmiegsamer Stoff besonders wichtig. Doch die Kinderbettwäsche sollte mehr beinhalten als nur einen schönen Stoff. Damit die Hautverträglichkeit gesichert ist, sollten nur Stoffe aus natürlichen Fasern gewählt werden – Baumwolle ist dafür ideal geeignet und wärmt sowohl in den Sommer als auch in den Übergangsmonaten. Im Winter sollte Bettwäsche mit einem Fleece-Anteil gewählt werden. Diese sorgt dafür, dass der Körper immer warm gehalten wird und in der Nacht nicht herunterkühlt. Vor Erkältungskrankheiten sind die Kinder somit erst einmal geschützt! Zudem gibt es auch Ganzjahresbettwäsche. Durch die besondere atmungsaktive und wärmespeichernde Beschaffenheit der Bettwäsche ist sie sowohl für die warmen Sommermonate als auch die kalten Wintertage ideal geeignet und lässt entweder genügend Luft durch oder speichert die Körperwärme effektiv unter der Decke.

Der richtige Verschluss

Der Verschluss der Bettwäsche stellt ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die Qualität dieser dar. Hotelverschlüsse wie z. B. mit einem schmalen Reißverschluss, der aber über keinen hervorstehenden Zipper verfügt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Verschluss nirgendwo unangenehm eindrückt. Der Schlafkomfort ist also gegeben, während der Reißverschluss verhindert, dass das Bettzeug aus der Bettwäsche rutschen kann.

Das Design der Kinderbettwäsche – Von Lieblingshelden zu sanften Farbnuancen
Das Bettwäschendesign ist ein Punkt, an dem die immer älter werdenden Kinder auch gerne mitreden dürfen. Während jüngere Kinder ihren Eltern die Wahl der Bettwäsche überlassen, melden ältere Kinder spätestens ab dem Kindergartenalter eigene Wünsche an. Besonders beliebt sind bei Mädchen Pferdemotive, süße Hundewelpen oder Prinzessinnen, die in einem Design aus viel Pink und Glitzer auf der Bettwäsche abgedruckt sind. Die Jungen ziehen im Gegensatz dazu Weltraumprints, Wickie-Aufdrücke oder Abbildungen ihrer Playmobil-Helden, wie z. B. von einer Piratencrew vor. Manche Prints sind jedoch für beide Geschlechter geeignet, wie z. B. ein süßer Aufdruck der Raupe Nimmersatt oder abstrakte Tierprints, die mit grafischen Mustern versehen sind. Eine große Auswahl an Bettwäsche – in genau diesen Designs, aber auch in vielen anderen Ausführungen, ist in dem Online Shop perfekt-schlafen.de zu finden.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

  1. Also bei der Bettwäsche habe ich eigentlich immer lieber zu Tieren gegriffen als zu Disney. und bei dem Verschluss liebe ich einfach die mit dem Reißverschluss. Die Tiere gab es weil versucht habe Marken wenigstens aus dem Bett zu verbannen aber man glaubt gar nicht wie schwer es ist an den Kindermarken vorbei zu kommen. Auch wenn es nur so ein Bereich wie das schlafen ist.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text