Kürzlich gestrickt – Teil 4: Dicke „Kuschelsocken“ in Größe 37

/
/
/
4340 Aufrufe

Selbst gestrickte Socken sind im Winter nie verkehrt und haben zu Recht viele Fans.

Besonders gut machen sich etwas dicker als herkömmlich gestrickte Modelle besonders dort, wo die Füße lange warm bleiben sollen und Schuhe genügend Platz für dicke Kuschelsocken bieten, beispielsweise beim Wandern oder in Reitstiefeln.
Und natürlich daheim an kalten Tagen für gemütliche Nachmittage und Abendstunden.

Die abc-mama hat kürzlich mal wieder zu Nadeln (Nadelspiel der Stärke 3,0 mm) und 2 Knäueln Wolle (6-fädige Sockenwolle) gegriffen und Socken in Größe 37 (entspricht einer Fußlänge von 23,5 cm) gestrickt.

Wer diese für Sohn, Tochter oder sich selbst nach stricken möchte, findet im Folgenden eine Anleitung.
Voraussetzung dafür, dass die Socken hinterher auch wie gewünscht passen, ist natürlich wie immer, dass die Maschenprobe stimmt:
28 Maschen x 40 Maschen Gestricktes ergeben etwa 10 x 10 cm.
Damit nichts schief gehen kann, im Zweifelsfall eher die Angaben in Zentimetern als in Reihen berücksichtigen!

Wer noch nie Socken gestrickt hat, dem helfen die hier erschienene „Kurzanleitung“ zum Sockenstricken weiter oder die ausführlichere Anleitung beginnend mit Teil 1, denn ob Socken für das Baby oder für größere Füße gestrickt werden sollen – die Technik ist im Grunde immer dieselbe.

Und so geht’s: 48 Maschen werden angeschlagen und auf die 4 Nadeln des Nadelspiels verteilt.
Im Bündchenmuster (1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel) werden etwa 6,5 cm (30 Runden) gestrickt.
Wie lang das Bündchen und der Schaft gestrickt werden, ist natürlich in erster Linie Geschmackssache, zweitens muss natürlich berücksichtigt werden, wie viel Wolle man zur Verfügung hat.
Damit es am Ende für beide Socken nach dieser Anleitung reicht, sollten etwa 75 g Wolle eingeplant werden.

Anschließend geht es glatt rechts weiter, bis der Sockenschaft etwa eine Länge von 9,5 cm (39 Runden) hat.
Die Ferse wird wie folgt gearbeitet: 22 Reihen werden über die Maschen von Nadel 1 und 4 gestrickt (11 Reihen rechts hin, 11 Reihen links zurück), die Maschen anschließend in 8/8/8 eingeteilt und das Käppchen daraus gearbeitet.

Beidseitig werden anschließend am Rand je 12 Maschen aufgenommen, um die Runde wieder zu schließen, so dass sich auf Nadel 1 und 4 nun jeweils 16 Maschen befinden.

In jeder zweiten der folgenden Runden wird jeweils eine Masche der 1. und 4. Nadel reduziert, bis sich jeweils wieder 12 Maschen auf diesen Nadeln befinden.

Nach insgesamt 15,5 cm ab der Ferse (60 Runden) beziehungsweise bei einer Fußlänge von ca. 20 cm wird mit der Maschenreduktion für die Spitze begonnen:
Nach der ersten Abnahme erfolgen die weiteren 1 x in jeder 3. Runde, 4 x in jeder 2. Runde und anschließend in jeder Runde, bis sich nur noch insgesamt 8 Maschen auf den Nadeln befinden. Diese werden mit dem Faden zusammengezogen, der anschließend vernäht wird.
Die Gesamtfußlänge der fertigen Socke beträgt ca. 23,5 cm.

Viel Spaß beim Stricken! Bei Fragen bitte die Kommentarfunktion verwenden!

(Visited 1.608 times, 2 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text