Kuscheltier verloren?

/
/
/
8954 Aufrufe

Manche Kinder sind nicht wählerisch im Umgang mit ihren Schmusegefährten.
Heute kommt der Elefant an die Reihe, morgen der Hase und übermorgen der Frosch. Hauptsache, irgendein Plüschfreund ist mit von der Partie beim Kinderwagenausflug, im Autositz oder beim Einschlafen.

Andere haben ihr Herz schon früh an DAS EINE Kuscheltier verloren und ein Verlust kommt einer mittleren Katastrophe gleich. Tränen, schlaflose Nächte, wochenlanges Vermissen können die Folgen sein, wenn das geliebte Schnuffeltier im Urlaub, auf Reisen oder nur kurz beim Einkaufen verloren gegangen ist.

Nicht verzweifeln! Die Chancen stehen recht gut, das eigene Stofftier zurück zu bekommen oder zumindest einen gleich aussehenden Ersatz zu finden.

Ersatz bevorraten

Viele der Lieblingsstofftiere haben viele identische „Geschwister“, weil sie von bekannten Spielzeugherstellern produziert wurden oder als Aktionen in bekannten Ladenketten verkauft wurden.

Zeichnet sich ab, dass ein Stofftier zum persönlichen Liebling des Kindes wird, kann es nicht schaden, ein zweites oder sogar drittes Exemplar zu erstehen, so lange es noch recht einfach und günstig erhältlich ist.

Natürlich altern auch Stofftiere im täglichen Gebrauch.
Sie werden abgelutscht, durchgeknuddelt, platt gelegen, purzeln aus dem Kinderwagen und müssen ab und an eine Runde in der Waschmaschine und im Trockner hinnehmen.
Damit das Zweit- und Drittkuscheltier im „Notfall“ wirklich adäquaten Ersatz darstellt und ebenfalls nicht mehr wie neu aussieht, sollten die Plüschtiere reihum in Gebrauch genommen – z. B. vor jeder Wäsche getauscht – werden.

Außerdem kann es nie schaden, für den Verlustfall ein gutes Foto des Stofftieres zu besitzen!

An die Leine

Unterwegs mit dem Kinderwagen und es ist so schnell passiert: lautlos plumpst das Stofftier aus dem Buggy, während das Kind gerade mit seinem Brötchen beschäftigt ist oder damit, das Angebot im Supermarkt zu bestaunen.

Um dem vorzubeugen, kann bei sehr kleinen Kindern das Stofftier mit einer Schnullerkette vorm versehentlichen „Aussteigen“ bewahrt werden; größere Kinder lassen sich evtl. davon überzeugen, dass das Stofftier auf jeden Fall mit angeschnallt werden möchte oder die Welt am liebsten vom Einkaufsnetz aus anschaut, wenn sein kleiner Besitzer die Hände gerade nicht frei hat.

Trotzdem verloren?

Meist bemerkt man den Verlust recht schnell. Spätestens abends, wenn das Kuscheltier beim Ins-Bett-bringen unauffindbar bleibt.

Glück hat, wer nur zu Fuß in der Nähe seines Hauses unterwegs war und sich somit gut an die gegangene Strecke erinnern kann.
Wer sich gleich auf den Weg macht, hat beim erneuten Abgehen des Spazierwegs gute Chancen, fündig zu werden. Erfahrungsgemäß werden viele Stofftiere auf die nächste Bank, die nächste Mauer o. ä. gesetzt und nicht achtlos auf dem Weg liegen gelassen.

Sind die Läden bereits geschlossen, kann man bei Nicht-Fund noch auf den nächsten Tag hoffen.
Dann lohnt sich nicht nur das Nachfragen in den Geschäften, in denen man eingekauft hat, sondern auch in anderen Läden entlang der Wegstrecke.

Keinen Erfolg gehabt?

De facto können sich Stofftiere nicht in Luft auflösen. Die Chance, dass sie irgendjemand gefunden hat, ist groß.

Ein kleiner Aushang in der Nähe des Verlustorts, z. B. im Kindergarten, im Supermarkt, in Geschäften, in der Kinderarztpraxis – die meisten Ladeninhaber werden bei freundlichem Fragen sicher zustimmen -, möglichst mit Foto des verlorenen Stücks und dem Hinweis auf einen angemessenen Finderlohn, hat sicherlich schon viele Plüschtiere zurück zu ihren Eigentümern gebracht.

Weitere Kreise ziehen

Sehr viel schwieriger gestaltet es sich natürlich, wenn das Kuscheltier bei einer langen Einkaufstour in der Stadt abhanden gekommen ist.
Suchen und fragen ist Zeit aufwändig, vielleicht ist eine kleine Suchanzeige im lokalen Anzeigenblatt hier der bessere Weg!

Ersatz suchen

Das Kuscheltier ist und bleibt verschwunden, der Schmerz über den Verlust bleibt genauso hartnäckig bestehen?
Oder das Kuscheltier wurde auf Reisen verloren und die Chance somit bei fast 0, es wieder zu bekommen?

Anlaufstellen, um nach Ersatz zu suchen, gibt es zum Glück viele.

– Das Geschäft, in dem das Kuscheltier gekauft wurde. War es ein Geschenk, ist es in diesem Fall sicher nicht zu unhöflich, den Schenkenden zu fragen, wo er das gute Stück einst erstanden hat.

– Der Hersteller: Kontaktadressen findet man in der Regel schnell über das Internet. So erfährt man evtl., ob eine Neuauflage geplant ist oder wo vor Ort die Produkte vertrieben werden.

Auktionshäuser im Internet: Hier gibt es Stofftiere in Hülle und Fülle

Kuscheltiersuchen im Internet, z. B. hier:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

6 Kommentare

  1. Die Ideen wie man einen Verlustet vermeidet finde ich ja sehr hilfreich, das Bereithalten eines Ersatz-Stofftiers finde ich dagegen nicht so toll. Zum einen ist DAS Stofftier ja einfach einmalig, nicht zu ersetzen und hat durch das ständige Begleiten des Kindes einen hohen Wert den ein anderes, identisches Tier einfach nicht besitzt.

    Zudem ist es doch auch ein Betrug am Kind wenn man ihm einfach ein (durch die Waschmaschine künstlich gealtertes) Stofftier unterjubelt. Das kann vom Kind dann auch schnell negativ aufgefasst werden. Besser wäre es dem Kind vorzuschlagen gemeinsam nach einem gleichen/ähnlichen/neuen Stofftier zu suchen um die Tränen zu trocknen.

    Ich würde zudem auch behaupten, dass es gerade bei Kindern ab dem Kindergartenalter einen gewissen Lernprozess gibt: Was man liebt auf das muss man gut aufpassen.

  2. Ich habe in den vergangenen Monaten häufiger beobachtet, wie Eltern ein Kuscheltier direkt in doppelter Ausführung gekauft haben und bin ein wenig stutzig geworden.
    Ich kann vollkommen nachvollziehen, wenn man mit seinem Kind leidet, wenn das Allerliebste verloren gegangen ist. Aber gehört es nicht wirklich mit zum Leben dazu, dass man auch lernt mit Verlusten umzugehen? Alles auf dieser Welt ist vergänglich. Und wir können unsere Kinder nicht vor Trauer und Schmerz bewahren. Auch der Umgang mit diesem schmerzenden Gefühl muss gelernt werden.

  3. Hallo,

    ob man es für sinnvoll hält, einen Ersatz für das geliebte Kuscheltier zu haben oder nicht, diese Frage müssen letzten Endes natürlich alle Eltern für sich entscheiden.
    Sicherlich spielen auch das Alter des Kindes eine Rolle und oft auch persönliche Erfahrungen mit verlorenen Kuscheltieren, z. B. bei älteren Geschwisterkindern.

    Die Anschaffung eines Ersatzkuscheltiers ist hier bewusst als Möglichkeit mit aufgeführt, weil es scheinbar viele Eltern gibt, die nach dem Verlust des Lieblingskuscheltiers Hände ringend nach Ersatz suchen, wie man bei einem Blick in die Suchanzeigen sieht.

    Viele Grüße

  4. hallo,

    meine Tochter hat vorgestern im Aldi ihren allerliebsten Hund verloren. Er ist ihr aus dem T-Shirt gefallen, als sie gerannt ist. Nur 5 Min. später war er weg, weggenommen von jemandem, der wohl nicht darüber nachgedacht, welchen Schmerz er meiner Tochter damit zufügt. Denn wer würde nicht ein Kuscheltier, welches bei Aldi auf dem Boden liegt, an der Kasse abgeben, weil er vermutet, ein Kind hätte es verloren? Wer nimmt so ein Tier allen Ernstes mit? Das kann ich nicht verstehen! Und ja, es ist natürlich richtig, dass Kinder auch Aufpassen lernen müssen, aber haben die Kommentatoren wirklich schon mal in die Augen eines todtraurigen Kindes geschaut, das gerade sein Liebstes verloren hat? Über die Anschaffung eines Ersatztieres habe ich oft nachgedacht, leider wird das Teil nicht mehr produziert und es gibt es anscheinend auch nirgendwo mehr zu kaufen…

  5. Nützliche Tipps!

    Leider ist nun das schmusetuch häschen meiner Tochter verschwunden. Es ging schon einige male verloren , einmal habe ich es in der Fussgängerzone aus einem Mülleimer gefischt. Sehr Kinderfreundlich!!!

    Nun ist es in einem Gartencenter in Venlo verloren gegangen. Selbst mein ausgesetzter Finderlohn von 50€ brachte keinen erfolg. Wahrscheinlich ists vom Parkplatz in den Müll gewandert:(

    Zu manchen kommentaren hier , sehe ich anders

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text