Leuchtende Kinderaugen beim Öffnen des Briefkastens… . Jetzt ist wieder die Zeit für Post an den Nikolaus, ans Christkind und den Weihnachtsmann

/
/
/
1365 Aufrufe

So viel Werbung, Kataloge und Prospekte mit Last-Minute-Geschenkideen und andere, aber doch in der Regel recht unpersönliche Post landet in der Vorweihnachtszeit im Briefkasten.
Wie schön wäre es da doch mal wieder, „echte“ Weihnachtspost in den Händen zu halten? Vielleicht sogar vom Christkind oder Weihnachtsmann höchstpersönlich?

Jahr für Jahr sind viele fleißige Helfer im Einsatz, um Kindern diesen Wunsch zu erfüllen, und arbeiten in den Weihnachtspostämtern eifrig daran, dass kein Kind leer ausgeht.

Wenn auch Ihr Kind seine geheimsten Weihnachtswünsche direkt an Nikolaus richten möchte, oder ihm etwas auf der Seele brennt, das das Christkind unbedingt erfahren muss, finden Sie im Folgenden die Adressen der deutschen Weihnachtspostämter samt einiger zusätzlicher Infos.

Da irgendeine Reihenfolge her musste, haben wir uns einfach für die Sortierung nach Postleitzahl entschieden.
Bitte beachten: Alle Angaben sind ohne Gewähr! Sollten Adressen nicht mehr auf dem neuesten Stand sein oder es Adressen, Informationen oder Internetadressen zu ergänzen geben, werden entsprechende Hinweise natürlich gerne entgegen genommen!

16798
Die erste auf der Liste ist die Weihnachtspostfiliale der Deutschen Post im brandenburgischen Himmelpfort.
Nicht nur Briefe werden dort beantwortet, man kann den Weihnachtsmann sogar persönlich seit Anfang November täglich in seiner Weihnachtsmannstube besuchen und ihm bei seiner Arbeit über die Schulter schauen sowie an besonderen Veranstaltungen teilnehmen.
Bereits seit 30 Jahren werden Weihnachtsbriefe von Kindern in Himmelpfort beantwortet, im letzten Jahr nahezu 300.000 Stück, und das nicht nur auf deutsch, sondern auch in 17 weiteren Sprachen.
Wem bis jetzt noch nicht nach Weihnachten zumute ist: Lieder, Geschichten und weihnachtliche Rezepte auf der Internetseite des Weihnachtsmanns in Himmelpfort stimmen ein aufs Fest.
Und wer noch ein Gedicht sucht, das er vorm Weihnachtsbaum vortragen kann, wird ebenfalls fündig!
Hier noch die Adresse für Kinderbriefe: An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort
Um rechtzeitig beantwortet zu werden, sollten die Briefe den Weihnachtsmann in diesem Jahr spätestens am 13. Dezember erreicht haben!

31137
Seit 1967 gibt es das Weihnachtspostamt in Himmelsthür, kontinuierlich seit zig Jahren hat der Weihnachtsmann einen treuen Helfer dort, damit alle Kinderbriefe beantwortet werden können. Zusammen mit weiteren engagierten Kräften können so Jahr für Jahr viele tausend Kinderbriefe (im vergangenen Jahr über 50.000) beantwortet werden.
Zahlen, Daten, Fakten und wer der unermüdliche Helfer ist, verrät die entsprechende Internetseite der Deutschen Post; mehr Infos über das Weihnachtspostamt im Hildesheimer Stadtteil Himmelsthür gibt es hier zu lesen.
Wer zu Papier, Stift und Briefumschlag greifen möchte, richtet seine Post An den Weihnachtsmann in Himmelsthür, 31137 Hildesheim

21709
Spannend ist die lange Geschichte des Christkindpostamts im niedersächsischen Himmelpforten zu lesen. Was in den frühen 1960er Jahren mit dem Brief eines kleines Mädchens begann, ist längst zur Tradition geworden: Viele ehrenamtliche Helfer rund um den Weihnachtsmann sind im Einsatz, damit kein Brief unbeantwortet bleibt. Christkind und Weihnachtsmann können außerdem vor Ort besucht werden.
Anlässlich des offiziellen 50-jährigen Jubiläums des Christkindpostamts im Jahr 2012 gibt es diese Broschüre (PDF) der Deutschen Post, in der es sehr viel zu entdecken und zu erfahren gibt, unter anderem auch, was aus dem kleinen Mädchen wurde, das seine Wünsche anno dazumal an den Weihnachtsmann schickte…
Postalisch ist der Weihnachtsmann zu erreichen im Himmelpfortener Christkindpostamt unter der Adresse An den Weihnachtsmann, Christkindplatz 1, 21709 Himmelpforten

31535
Leider ist über dieses Weihnachtspostamt, gelegen in Niedersachsen zwischen Hannover und Bremen, nicht viel zu finden. Lediglich die Adresse An den Weihnachtsmann in Himmelreich, 31535 Neustadt am Rübenberge können wir an dieser Stelle präsentieren.

49681
In Nikolausdorf engagieren sich neben anderen Helfern Oberstufenschüler in ihrer Freizeit dafür, dem Nikolaus bei der Beantwortung der eingehenden Post – auch einige tausend Briefe pro Jahr – behilflich zu sein. Auch dort kann das Postamt auf eine lange Tradition seit den 1960er Jahren zurück blicken.
Auf der Internetseite Nikolausdorf.de gibt es vieles rund um den Nikolaus zu entdecken, es können Grußkarten verschickt werden und neben Liedern, Gedichten und einer Bastelecke gibt es auch einen Adventskalender.
Die Adresse für Briefe: Adresse: An den Nikolaus, 49681 Nikolausdorf

51777
Engelskirchen kann zwar nicht auf die längste Weihnachtspostamtstradition zurück blicken, dafür trudeln in der Nähe von Bonn Jahr für Jahr jede Menge Kinderbriefe ein: Rund 150.000 Stück aus über 50 Ländern.
Auch spät entschlossene Briefeschreiber haben hier die Chance, noch vorm Fest eine Antwort in ihrer Post zu finden: Damit die Beantwortung gelingen kann, sollte der Brief ans Christkind spätestens 3 Tage vorher bei ihm eingegangen sein. Die Adresse dazu lautet: An das Christkind, 51777 Engelskirchen
In diesem Jahr besteht darüber hinaus im Advent die Möglichkeit für Familien, das Christkind in seiner Schreibstube zu besuchen und Weihnachtspost persönlich zu überreichen.
Mehr Informationen gibt es dazu auch auf der Internetseite der Gemeinde Engelskirchen.

66351
Im saarländischen St. Nikolaus, einem Weihnachtspostamt, hinter dessen Entstehung sich eine ganz spannende Geschichte verbirgt, gingen im vergangenen Jahr über 16.000 Briefe ein. Dieses Jahr sollte man bis 10 Tage vor Heiligabend seine Grüße an den Weihnachtsmann verschickt haben.
Gelegenheit dazu hat man hier auch persönlich: Vom 5. Dezember an und sogar noch am Heiligen Abend freut sich der Nikolaus über Besucher.
Mehr gibt ist im Internet auf den Seiten des Nikolauspostamts zu entdecken: Eine kleine Historie des verwendeten Briefpapiers beispielsweise, die Geschichte des Heiligen Nikolaus (und was ihm vom Weihnachtsmann unterscheidet) und viele Infos über das Nikolauspostamt selbst, das sogar über eine eigene Postleitzahl verfügt:
An den Nikolaus, 66351 St. Nikolaus

97267
Ab dem 30.11.2014 öffnet dieses in Bayern gelegene Postamt seine Pforten für alle Kinder, die das Christkind persönlich besuchen möchten. Briefe sollten auch hier – an die Adresse An das Christkind, Kirchplatz 3, 97267 Himmelstadt – bis 10 Tage vorm Fest eingetrudelt sein, damit die Beantwortung noch rechtzeitig gelingt.
Seit 1986 ist das Postamt „in Betrieb“, auch hier sind es mittlerweile mehrere Zehntausend Briefe von Kindern aus vielen Ländern der Welt pro Jahr, die auf dem Schreibtisch vom Christkind und seinen Helfern landen.
Neben der Seite der Deutschen Post, die Termine und vieles aus der Geschichte des Himmelstadter Weihnachtspostamts verrät, gibt es noch eine ganz zauberhaft gestaltete Internetseite der Gemeinde Himmelstadt mit vielen Bildern vergangener Weihnachtsmärkte, mit aktuellen Terminen und einer ausführlichen Chronik der Himmelstadter Weihnachtspostfiliale.

99706
Im thüringischen Himmelsberg kümmert sich der Heimatverein zusammen mit anderen Vereinen darum, dass die Tradition des Weihnachtspostamts fortbesteht und kein Kind, das sich Weihnachtspost wünscht, leer ausgeht.
Briefe erreichen den Weihnachtsmann unter der Adresse: Weihnachtspostamt, Zum Backhaus, 99706 Himmelsberg
Auf der zugehörigen Internetseite kann man nicht nur sehen, wo die Post landet. Es gibt darüber hinaus viele Lieder, Rezepte, internationale Weihnachtsgrüße und mehr zu entdecken!

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text