„Natürlich“: Mitgebsel zum Kindergeburtstag für kleine Forscher und Entdecker

/
/
/
6619 Aufrufe

Mitgebsel sollen keine großen Geschenke sein, sondern kleine Präsente für kleine Gäste nach einem gelungenen Kindergeburtstag an einem tollen Nachmittag.
Weil Naschen so schön ist, gehören ein paar Süßigkeiten fast immer dazu, die Auswahl anderer kleiner Dinge fällt aber oft schwer!
Worüber freuen sich Jungen und Mädchen gleichermaßen, was ist „sinnvoll“ und hat später noch einen praktischen Nutzen anstatt irgendwo im Spielzeugregal zu verstauben?

Wie wäre es einmal mit Dingen zum Thema „Natur“?
Jüngere im Kindergartenalter wie auch noch etwas ältere Kinder, die dem Ende der Grundschulzeit entgegen gehen, haben meist sehr viel Freude daran, etwas Gutes für ihre Umwelt zu tun, gleichzeitig dabei auch Neues zu entdecken.
Zum Beispiel, einmal dem eigenen kleinen Kräuterbeet oder Zierpflänzchen beim Wachsen zuzuschauen.

Hier einige Ideen für naturverbundene Kinder und Familien, entdeckungsfreudige Pflanzen- und hilfsbereite Tierfreunde:

Gießen, gedulden und staunen!

Ob Garten, Balkon oder auch drinnen auf der Fensterbank: ein kleines Fleckchen Erde lässt sich eigentlich immer finden, auf dem etwas gepflanzt werden kann.
Im Frühling kann dies eine kleine Staude oder Erdbeerpflanze sein, im Frühsommer nach den Eisheiligen eine Tomatenpflanze oder anderes wärmeliebendes Gemüse, im Herbst beispielsweise eine Tulpenzwiebel.

Wenn im Winter der Boden gefroren ist, kann es ein vorgezogener Frühlingsblüher im Topf sein, der bei nächster Gelegenheit nach draußen gesetzt wird, oder eine Samenmischung, die im Frühjahr zum Einsatz kommt.
Für drinnen eignen sich Kräutersamen, am einfachsten Kresse, die drinnen binnen weniger Tage einfach auf angefeuchteter Watte wächst.

Für Tierfreunde

Im Sommer kommen heimische Tiere in der Regel gut allein zurecht, im Winter freuen sich viele Vögel hingegen über Zusatzfutter in Form vom Meisenknödeln oder Streufutter.
Die Auswahl an verschiedenen Varianten ist groß und recht günstig – beispielsweise in Drogerien – erhältlich.
Und für Kinder ist es immer ein tolles und mit Stolz erfüllendes Erlebnis, wenn Vögel die Futterstelle entdeckt haben und fortan „zu Besuch“ kommen!

Grünes für die Fensterbank

Die erste eigene Zimmerpflanze bedeutet auch ein Stück Verantwortung.
Wie viel Wasser braucht (m)eine Pflanze, wann ist das Gießen zu viel des Guten?
Warum lässt sie vielleicht plötzlich die Blätter hängen? Steht sie zu dunkel oder schadet ihr die direkte Sonne?
Und wie erkennt man, dass es Zeit ist für einen neuen Topf?
Gießen, Düngen, Umtopfen – all dies lässt sich an einer – möglichst robusten und ungiftigen – „Mitgebsel“-Pflanze spielerisch erlernen.

Theorie statt Praxis

Im kleinen Format schon für wenig Geld gibt es nützliche Büchlein rund um das Thema Natur, zum Beispiel die Lernbücher aus der Reihe „Benny Blu“ aus dem „Kinderleicht Wissen Verlag“ oder „Ensslins kleine Naturführer“ für Kinder ab 9 Jahren.

Basteln mit Naturmaterialien

Toll ist es natürlich, wenn die Mitgebsel einen Bezug zur Geburtstagsfeier haben!
Am Schluss daher noch einige Tipps für „natürliches Basteln“ zum Kindergeburtstag:

  • Statt gemalt zu werden, wird ein Bild einmal aus verschiedenfarbigen Bohnen, Linsen, Erbsen und ähnlichem gestaltet und anschließend auf feste Pappe geklebt
  • Erst (gemeinsam) sammeln, dann mit Handbohrer und Zahnstochern kleine Kunstwerke schaffen: Kastanienmännchen
  • Während sich vor Ostern prima ein Eiernest, gefüllt mit Rindenstückchen, Moos und Gräsern als Bastelidee anbietet, ist vor Weihnachten die Zeit für Strohsterne aus naturbelassenen Strohhalmen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text