Neues Jahr, neues (Gärtner)Glück: Gartenarbeit im Januar

/
/
/
1743 Aufrufe

Da ist es nun, 2011! Silvester ist vorbei und mit guten Vorsätzen und hoffentlich viel Elan geht’s auf ins neue Jahr.

Auch wenn im Moment draußen auf Balkonen, Terrassen und in den Gärten alles zu „schlafen“ scheint, bis auf die Immergrünen und einige Blüher kaum etwas Farbe in den Garten zaubert und Unkrautzupfen, Gießen und Mähen noch in weiter Ferne liegen: es ist nie zu früh, sich Gedanken über Gartenbepflanzung, Beetgestaltung, Farb- und Gemüseauswahl des kommenden Frühjahrs und Sommers zu machen.

Damit das Warten auf die neue Gartensaison nicht lang wird, hier einige Anregungen für die praktische und theoretische Gartenarbeit im Monat Januar:

  • Ein guter Anhaltspunkt, was es in puncto Gartenbepflanzung an Altbewährtem und Neuigkeiten alles gibt, was wann im Jahr zu erledigen sein wird und worauf man sich in der kommenden Gartensaison freuen kann, sind Kataloge und Internetauftritte von Versandhändlern rund ums Thema Garten.Auch in einem schönen Gartenbuch zu blättern, macht in der dunklen Jahreszeit Vorfreude auf Frühling und Sommer. Die Auswahl im Handel ist groß und Stöbern macht Lust auf Blütenzauber!
    Vielleicht haben außerdem die Kinder den ein oder anderen Wunsch, was an „Nasch-Obst“ oder Spielgeräten künftig seinen Platz im Garten finden soll. Planen, Preise vergleichen, eine Angebotsübersicht verschaffen, dafür ist es nie zu früh, denn schon in zwei Monaten beginnt schließlich wieder der Frühling!
  • An frostfreien Tagen kann altes Holz aus sommerblühenden Sträuchern und Obststräuchern entfernt werden. Auch Wein am Haus kann jetzt gekürzt, ausgelichtet und in Form gebracht werden.
  • Kübelpflanzen draußen und drinnen im Winterlager immer mal wieder auf ihren Zustand überprüfen. Bei anhaltender Trockenheit können sie vertrocknen, daher an frostfreien Tagen gegebenenfalls auch draußen gießen. Drinnen können sich Krankheiten und Schädlinge breit machen, auch darauf ein Auge haben und regelmäßig kontrollieren.
  • Ende des Monats kann wärmeliebendes Gemüse bereits aus Samen vorgezogen werden, im Februar ist es dazu aber meist auch noch früh genug!
  • Falls nötig sollten Pflanzen, bei denen Äste beschädigt werden oder abbrechen können, von allzu großer Schneelast befreit werden.
  • Jetzt ist außerdem eine gute Zeit, für künftige „Besucher“ Nistkästen zu bauen oder kaufen und aufzuhängen.
  • Kästen, in denen Zwiebeln von Frühlingsblühern auf ihren Einsatz werden, sollten möglichst frostfrei stehen und vor Nässe geschützt sein, da die Zwiebeln sonst zu faulen beginnen können.
    In Vlies eingepackt und bei anhaltender Nässe abgedeckt steht der kommenden Blütenpracht hoffentlich nichts im Wege!
  • Wer Grün- oder Rosenkohl im Garten sein Eigen nennt, kann Wintergemüse oder auch Feldsalat nun ernten.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren ist gesperrt

It is main inner container footer text