Nicht zu klein und rundum praktisch: Die Kindergartentasche

/
/
/
1339 Aufrufe

Ob als „Mini-Schulranzen“, Umhängetasche oder Rucksack, ob mit bunten Motiven oder „klassisch elegant“: Die farbenfrohe Auswahl an Kindergartentaschen im Handel ist groß und ebenso natürlich auch die Preisspanne der erhältlichen Modelle.
Da eine Kindergartentasche in der Regel (mindestens) drei Jahre im Gebrauch ist und dabei lange Freude machen soll, sollte einiges beim Kauf beachtet werden und nicht nur die Optik entscheiden.

Hier einige Punkte, die – aus eigener Erfahrung – Berücksichtigung beim Kauf einer Kindergartentasche oder eines Kindergartenrucksacks finden können – und sollen:

  • Bitte nicht zu klein!

Eine kleine Tasche scheint auf den ersten Blick vielleicht der Körpergröße des Kindes am ehesten angemessen.

Wenn aber später jeden Morgen Trinkflasche, Brotdose etc. nur mit Mühe in die Tasche wollen oder dies nur in einer bestimmten Reihenfolge/Anordnung möglich ist, verdirbt dies schnell die Freude an dem guten Stück.
Schließlich wird das Kind in der Regel zum Frühstück im Kindergarten seine Tasche alleine aus- und einpacken und besonders kleinen Kindern sollte dies einfach und selbständig ermöglicht werden.

Außerdem: Spätestens bei einem Ausflug, bei dem zusätzlich zum Proviant vielleicht noch Matschhose, Sitzunterlage, Taschentücher und allerlei mehr Platz in der Tasche finden müssen, wird man froh sein, sich für ein nicht allzu kleines Modell entschieden zu haben.

Auch Selbstgebasteltes leidet in einer ausreichend großen Tasche mit großer Öffnung hoffentlich nicht allzu sehr, wenn es kurz vor Weihnachten oder dem Muttertag vorbei an den Blicken der zu Beschenkenden nach Hause transportiert wird!

  • Tragefreundlich

Liegt der Kindergarten gleich „um die Ecke“ oder wird das Kind fast ausschließlich mit dem Auto zum Kindergarten gebracht und von dort wieder abgeholt, spielt es im Grunde eine untergeordnete Rolle, ob es sich bei der Kindergartentasche um einen Rucksack oder eine Umhängetasche handelt.

Ein Rucksack kann vom Kind jedoch angenehmer empfunden werden, wenn es im Laufe der Jahre selber mit Roller, Laufrad oder Fahrrad die Strecke bis zum Kindergarten bewältigt, und auch bei Ausflügen ist er oft praktischer als eine Umhängetasche.

  • Mitwachsend

Auch wenn es wohl kaum ein Modell gibt, das diesen Anspruch nicht erfüllt: selbstredend sollte die Tasche durch verstellbare Trageriemen oder Träger „mitwachsen“, damit der Tragkomfort über viele Jahre erhalten bleibt.

  • Gut sichtbar

Was für Schulranzen gilt, sollte auch für Kindergartentaschen gelten, besonders, wenn der Weg zum Kindergarten an dunklen Wintermorgen zu Fuß oder mit dem Rad zurück gelegt wird: Helle Farben, reflektierende Streifen u. ä. sorgen dafür, dass das Kind besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird und erhöhen so die Sicherheit im Straßenverkehr.

  • „Bedienerfreundlich“

Zu Hause wird das Frühstück in der Regel von Mama oder Papa eingepackt, im Kindergarten ist es gut, wenn das Kind alleine beim Aus- und Einräumen seiner Tasche zurecht kommt.

Ist das künftige Kindergartenkind beim Kauf der Tasche mit dabei, sollte es im Laden genügend Gelegenheit bekommen, Schnallen, Reiß- und andere Verschlüsse auf Leichtgängigkeit und einfaches Öffnen und Schließen hin zu untersuchen!

  • Praktisch

Stets sinnvoll ist eine Einteilung in mehrere innen und außen liegende Fächer.
So sind in ausreichend großen Seitentaschen die Trinkflasche und das Päckchen Taschentücher beim Ausflug schnell greifbar.
Innen in der Tasche muss sich optimalerweise das trockene und saubere Wechsel-T-Shirt nicht mit der nass gewordenen Regenhose ein Fach teilen.

  • Pflegeleicht

Schnell liegt die Tasche unbeabsichtigt mal auf dem Kindergartenflur oder schleift draußen über die Erde.
Und beim Ausflug in den Wald wird sie garantiert auch nicht ansehnlicher!

Robuste, pflegeleichte, (ab)waschbare und schnell trocknende Materialien tragen dazu bei, dass die Tasche lange schön bleibt und sich im Alltag bewährt.

  • Wetterfest

Nicht immer zeigt sich das Wetter von seiner freundlichen Seite.
Ab und an führt der Kindergartenweg sicher auch einmal durch Schnee oder Regen.

Damit die Tasche nicht stundenlang von innen klamm im Kindergarten oder zu Hause an der Garderobe hängt, ist es gut, wenn die Kindergartentasche aus einem wasserabweisenden und/oder imprägnierbaren Material ist und gut schließt, damit der Regen keine Chancen hat, durch Ritzen ins Innere zu dringen.

  • Individuell

Immer wieder gibt es Modelle, die zeitgleich von vielen Eltern erworben werden und damit zu Verwechslungen an der Kindergartengarderobe führen können.

Damit es den Kindern und auch den Eltern leichter fällt, an der Garderobe zur richtigen Tasche zu greifen, kann diese individuell gestaltet werden: durch Schlüsselanhänger oder auffälligen Reflektoren an Reißverschlüssen beispielsweise, auf jeden Fall aber durch die Beschriftung mit Namen und Telefonnummer im Inneren der Tasche, damit die Tasche auch nach Verwechslungen den Weg zurück zu ihrem Besitzer findet!

  • Spaß weckend!

Nach allen praktischen Erwägungen:
Für kleine Kinder ist der Start im Kindergarten ein großer Schritt, dem oft nur nicht nur mit Vorfreude, sondern auch mit Unsicherheit entgegen geblickt wird.

Die richtige „Ausrüstung“ kann sicherlich dazu beitragen, den Start in den neuen Lebensabschnitt mit noch mehr Freude einhergehen zu lassen.

Vielleicht hat das Kind bereits seinen „Helden“ – eine Zeichentrickfigur beispielsweise – und freut sich über Kindergartentasche, Brotdose, Hausschuhe etc. mit entsprechendem Motiv?

Ansonsten hat es bestimmt eine Lieblingsfarbe, in der bestimmt ein Modell erhältlich ist.
Eltern sind in der Regel sehr treffsicher, was den Geschmack ihrer Kinder betrifft, und finden bestimmt DIE Tasche, die am ersten Kindergartentag mit viel Freude das frisch gebackene Kindergartenkind begleiten darf.

Wir wünschen allen frischgebackenen Kindergartenkindern und ihren Eltern einen tollen Start in den neuen Lebensabschnitt!

(Visited 165 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text