„Schreib‘ doch mal wieder!“

/
/
/
2913 Aufrufe

Während es bei einigen schon wieder „Schulbank drücken“ heißt, können andere noch ihre Sommerferien genießen.
Sechs freie Wochen, auf die man sich so lange hin gefreut hat und die im Nachhinein fast immer viel zu schnell vorbei gegangen sind.
Und vor dem Start ins neue Schuljahr vielleicht endlich mal die Möglichkeit bieten die Dinge zu tun, zu denen sonst die Zeit und die nötige Ruhe im Alltag fehlen, zum Beispiel, wieder einmal eine „echte“ Post zu verschicken.
Einen Brief oder eine Postkarte, eben etwas Handgeschriebenes, das in Zeiten von e-Mail und SMS oft zu kurz kommt, beim Empfänger aber nach wie vor prima ankommt!

Der Kreativität beim Gestalten und Schreiben sind dabei keine Grenzen gesetzt und Ferienlangeweile hat bestimmt Pause, wenn Kinder die Anregung aufnehmen „Schreib doch mal wieder!“.

Wem soll ich denn schreiben?“

Wer freut sich nicht über die schöne Überraschung, zwischen Werbung und Rechnungen persönliche Post im Briefkasten zu finden?
Omas, Opas, Verwandte, Pat(inn)en, verzogene Freunde oder Freundinnen… – alle werden sich garantiert über einige Zeilen freuen!

Vielleicht gibt es auch in der Schulklasse eine Pinnwand, an der im Laufe der gemeinsamen Schuljahre Urlaubsgrüße der Kinder gesammelt werden?
Auch wer nicht verreist, findet sicher das passende Postkartenmotiv, um der Klasse einige Feriengrüße zu senden!

Was soll ich schreiben?“

Passiert ist doch noch nicht wirklich etwas in den Ferien?

Es müssen auch nicht immer die großen Neuigkeiten sein:
kleine Ferienerlebnisse wie Ausflüge, Fortschritte und Ereignisse rund um Hobbys, Erinnerungen an das letzte gemeinsame Familienfest, Vorab-Einladungen zum Geburtstag, Infos über das kommende Schuljahr/die neue Schule, vielleicht Glückwünsche zum Geburtstag, das letzte Abenteuer mit dem Lieblingstier bieten bestimmt genügend Schreibstoff?

Auch der Wunsch sich zu verabreden – „Meld‘ Dich doch mal bei mir, wenn Du aus den Ferien zurück bist…!“ – ist ein schöner Anlass, mal eine Postkarte zu schreiben anstatt eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen!

Worauf soll ich schreiben?“

Vielleicht gibt es vom letzten Geburtstag noch einen neuen Briefblock, der schon lange auf seinen Einsatz wartet?

Alternativ kann es sehr viel Spaß machen, Postkarten oder Briefpapier selbst zu gestalten: ob aus Fotos, aus weißen Blättern beklebt mit Bildern aus Zeitungen und Zeitschriften, buntem Papier, getrockneten Blütenblättern oder was die Bastelkiste so hergibt.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“

… und machen immer Freude, wenn man sie im Umschlag findet!

Ein getrocknetes, vierblättriges Kleeblatt (selbst gepflückt!) für die Oma, bunte Sticker für die beste Freundin, ein aktueller Schnappschuss für die Patentante?
Auch ein Tütchen Sonnenblumensamen oder ein Pferdebild für die Brieffreundin und andere kleine Dinge finden problemlos Platz im Umschlag und sorgen beim Empfänger garantiert für ein Lächeln!

Und mit großer Wahrscheinlichkeit auch bald wieder mal für Post im eigenen Briefkasten!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text