Selbst gemacht: Einmalige Geschenke zur Geburt eines Babys

/
/
/
2632 Aufrufe

Ein Baby ist geboren! Welch schöneren Anlass gibt es, um jemandem eine Freude zu bereiten?
Wer frischgebackene Eltern nicht mit leeren Händen im Krankenhaus oder daheim besuchen möchte, kann zuvor entweder ein kleines oder auch größeres Präsent kaufen, einen Gutschein basteln oder erwerben oder auf andere Weise richtig kreativ werden, beispielsweise an der Nähmaschine.
Ein originelles, einzigartiges Geschenk zu präsentieren kann aber auch ohne große Handarbeitskenntnisse gelingen…

Bestickt
Sticken mag eine Beschäftigung sein, die viel Ruhe, Ausdauer und gute Nerven erfordert, aber Zeit, Mühe und Geduld lohnen sich allemal, wenn dabei zauberhafte, mitunter sehr filigran gearbeitete und dadurch sehr beeindruckende Stücke entstehen.

Als Basis für ein typisches Geschenk zur Geburt eignen sich ganz wunderbar Frottierwaren mit eigens dafür vorgesehenen Stickfeldern.
Mittels Nadel und Faden werden aus den anfangs schlichten Handtüchern, Waschlappen oder Lätzchen dank aufgesticktem Namen und Geburtsdatum des Kindes individuelle Einzelstücke, die bestimmt auch dann noch in Ehren gehalten werden, wenn das „Lätzchen-Alter“ längst vorbei ist.

Eine recht bequeme Alternative zum Zusammenstellen und Einkauf all der Dinge, die man für so ein fertiges Stück benötigt, stellen erhältliche Stick-Sets dar, die vom Stoff über die Zählvorlage bis hin zu Nadel und Garnen bereits alles enthalten, um sich gleich ans Werk machen zu können.
Daraus können beispielsweise personalisierte Geburtsbilder als Wandschmuck entstehen, Kissenhüllen oder eine Messlatte für das Kinderzimmer, Waschhandschuhe, Lätzchen und vieles mehr, das später wertvolles Erinnerungsstück an die Babyzeit ist.

Gestrickt
Bei „Stricken fürs Baby“ mag man zunächst an typische kleine Stücke wie Söckchen, Mützchen und Jäckchen denken.
In der Tat gibt es aber viel mehr, das sich aus kuschelweichen Garnen und Stricknadeln „zaubern“ lässt: Spielzeug wie Bälle oder Stofftiere zum Beispiel, die anschließend mit Füllwatte in Form gebracht werden, Schmuse- und Krabbeldecken sowie Kissenhüllen bis hin zum flauschigen Schlafsack oder warmen „Filzpuschen“.

Genäht
Wer geübt an der Nähmaschine ist, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.
Einige Ideen für selbst genähte Präsente: Ein farbenfrohes Mobile oder Kuscheltier, ein schmuseweiches Bilderbuch mit fröhlichen Motiven oder ein Ball zum Knautschen bis hin zu niedlichen wie gleichsam nützlichen Dingen wie Spucktuch, Schlafsack, Bettwäsche, Patchwork-Krabbeldecke, Kleidung oder Accessoires wie Halstuch oder Mützchen.

Individuell angefertigt
Wem Lust, Geschick oder Zeit zum Handarbeiten oder Basteln fehlen und wer trotzdem auf ein individuelles Geschenk nicht verzichten möchte, findet u.a. im Internet reichlich Bezugsquellen für personalisierte .
Ob Handtuch, Kissen oder Schmusetuch, Babyschühchen, Body oder Bettwäsche, Schnullerkette, Spardose oder Spieluhr bis hin zu kleinen Kostbarkeiten wie Schmuck oder das erste Kinderbesteck – vieles, das nützlich ist und Freude macht, kann einfach online designt und bestellt werden und wird fix und fertig graviert, bestickt, bedruckt oder auf andere Weise personalisiert nach Hause geliefert.

(Visited 1.115 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

4 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text