img

Stressfreier Familienurlaub dank frühzeitiger Parkplatzsuche am Flughafen

/
/
/
1585 Aufrufe

webtipp_ts_5 Wer mit der gesamten Familie in den Urlaub fliegen möchte, sollte einige Vorkehrungen treffen, damit die Reise auch garantiert entspannend und stressfrei wird. Wer unorganisiert und ohne genügend zeitlichen Puffer losfährt, gerät nicht selten in Hektik, wenn unvorhergesehene Probleme wie Staus auf den Straßen oder Verzögerungen bei der Parkplatzsuche am Flughafen auftreten.

Parkplatzsuche
Bei der Parkplatzsuche am Flughafen lohnt es sich, sich vor dem Antritt der Reise über die Preise und die Stellplatzoptionen der Anbieter zu informieren. Wichtig ist auch die Entfernung vom Parkplatz zum Terminal, da gegebenenfalls die Fahrt mit dem Shuttle-Bus in die Anreisezeit mit einkalkuliert werden muss. An jedem Flughafen gibt es verschiedene Parkplatzanbieter, die miteinander in Wettbewerb stehen. Bei frühzeitiger Recherche über die Preise lässt sich beim Parken Geld sparen, was die Urlaubskasse entlastet. Auf Parkplatzvergleich.de lassen sich beispielsweise die günstigsten Angebote der Anbieter vor Ort bequem von Zuhause aus herausfiltern. Bei Flughäfen mit wenigen Stellplätzen im näheren Umfeld, großen Preisunterschieden oder starkem Andrang in der Urlaubszeit sollte der Parkplatz im Vorfeld gebucht werden, damit man später bei der Parkplatzsuche nicht verschiedene Anbieter abklappern muss und in Zeitnot gerät, da man sein Auto nirgends abstellen kann.

Rechtzeitig losfahren und genügend Pausen einplanen
Gerade wer mit der ganzen Familie im Auto unterwegs ist und in den Urlaub fahren möchte, sollte genügend Pausen einplanen. Denn das unbequeme Sitzen auf lange Fahrten ist insbesondere für kleine Kinder eine große Belastung, selbst wenn mit über Tablets abgespielten Filmen die Wartezeit heutzutage etwas angenehmer gestaltet werden kann. Trotzdem sollten umsichtige Eltern in festen Intervallen Pausen einlegen, die sie zum Vertreten der Beine, für kleine Zwischenmahlzeiten auf Raststätten oder für Toilettengänge nutzen können. Bei sehr langen Fahrten kann man auch in der Nacht losfahren, wenn die Kinder noch schlafen. Bis diese am Morgen erwachen, hat man bereits den ersten Teil der Strecke zurückgelegt.

Sobald man sich ins Auto setzt und die Fahrt zum Urlaubsziel beginnt, möchte man sich entspannen und erholen. Stressige Faktoren wie eine erfolglose Suche nach einem Parkplatz am Flughafen oder ständige Fahrtunterbrechungen aufgrund einer schlechten Organisation lassen sich durch eine bessere Planung der Fahrt im Vorfeld häufig vermeiden. Schließlich möchte man mit einem Lächeln im Gesicht am Urlaubsort eintreffen, dann kann die schönste Zeit des Jahres auch beginnen.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text