Tipps für entspannte Kindergeburtstage in den eigenen vier Wänden

/
/
/
5625 Aufrufe

Die Vorbereitung eines Kindergeburtstags bedeutet für Kinder in der Regel pure Vorfreude – und für Eltern mitunter reinen Stress.
Die Erwartungen vieler an diesen Tag sind hoch, an so manches will im Vorfeld gedacht sein. Pfiffige Ideen für die Verköstigung wollen gefunden, originelle Spiel-, Bastel- und Spaßideen aus dem Hut gezaubert, eine anspruchsvolle Schatzsuche ausgeklügelt sein und am Tag vorher steht nicht selten ein Großeinkauf an, damit kein kleiner Gast später hungrig oder ohne Mitgebseltüte von der Feier nach Hause gehen muss.

Tröstlich ist: Je älter die Kinder werden, desto entspannter gelingt die Vorbereitung!
Weil es für eine Teenie-Geburtstagsparty keiner und „Elternanimation“ mehr bedarf. Ausreichend Cola, Saft und Limo, ein Kuchen und Knabberkram, vielleicht eine DVD, die allen gefällt, oder ein Spiel für die Spielkonsole, bei dem beispielsweise alle ihre Gesangskünste unter Beweis stellen können, und die Feier wird ganz ohne weiteres elterliches Zutun zum Selbstläufer.

Bis es soweit ist, wollen jedoch einige Kindergeburtstage gemeistert werden. Einige Ideen, wie sich bei der Vorbereitung Zeit sparen und bei der Durchführung Stress vermeiden lässt:

Die Einladungskarten
Eine gebastelte Einladungskarte (wie diese hier im Patchwork-Design) ist zweifellos ein sehenswertes Unikat. So viel Mühe muss man sich jedoch nicht machen!
Wer bereit ist, einige Euro in individuelle Einladungen zu investieren, kreiert diese am Computer bei einem entsprechenden Anbieter im Internet und lässt sich die Karten fix und fertig mit Text, Foto und mehr bequem nach Hause schicken.
Vielleicht nicht ganz so „perfekt“, dafür günstiger ist eine persönliche Einladung, die selbst am Computer designt und ausgedruckt wurde. Noch schneller das Ausfüllen erhältlicher Einladungskartenset aus dem Schreibwaren- oder Spielzeugladen erledigt, bei denen nur noch Datum, Uhrzeit und Ort der Feier eingetragen werden müssen.

Das Programm
In den letzten Jahren scheint der Trend zum außer Haus zu gehen.
Ob sportliches Miteinander im Bowlingcenter, in der Kletterhalle oder auf der Eisbahn, ein Freiluftgeburtstag im Wald oder auf dem Bauernhof oder der immer wieder beliebte Kinobesuch: Eltern lassen sich diesen Tag etwas kosten, so dass der gute, alte Kindergeburtstag im Hause des Geburtstagskinds fast schon wieder zu einer Besonderheit geworden ist.
Ein Programm, das keine Langeweile zulässt, allen Spaß macht und Kindern auch die so dringend nötige Bewegung verschafft, lässt sich aber auch mit wenigen Mitteln und geringem Kostenaufwand dank guter Ideen zusammenstellen.
Eine Rallye oder Schatzsuche durchs Wohngebiet erfordert zwar ein wenig Zeit für die Vorbereitung, kommt bei den Kindern aber immer gut an, selbst wenn das Wetter sich nicht von seiner schönsten Seite zeigt.
Auch eine gemeinsame Radtour – eher zum empfehlen mit schon etwas größeren Kindern – dort, wo die Verkehrssituation es erlaubt, ist für Gäste und Geburtstagskind sicherlich ein Highlight. Für Zwischenstopps bieten sich Spielplätze an, auf denen der mitgenommene Picknickkorb geplündert werden darf und auf denen die Frage nach „Programm“ sich dank vielfältiger Spielmöglichkeiten gar nicht stellt. Wobei ein Ball im Gepäck nie verkehrt ist!

Die Mitgebseltüten
Mitgebsel sind natürlich kein Muss, aber wo dieser Brauch durchaus verbreitet ist, gehört es für viele kleine Gastgeber selbstverständlich dazu, ihren Gästen nach der Feier einen kleinen, süßen Gruß oder ein kleines Spielzeug mit auf den Heimweg zu geben.
Auch dabei sind in puncto Inhalt und Verpackung der Kreativität und dem Bastelspaß selbstredend keine Grenzen gesetzt. Aufwändige Mitgebseltüten sind ein Hingucker und dieser Teil der Geburtstagsvorbereitung sicher etwas, das dem einladenden Kind viel Freude macht.
Tolle Mitgebsel entstehen aber auch, wenn man die Kinder während der Feier selbst aktiv werden lässt und aus wenigen Materialien schöne Dinge wie Perlenarmbänder, Bügelperlenbilder, puristische Futterhäuschen für den Garten oder Pompom-Tiere gestalten lässt.
Dazu einige Lieblingssüßigkeiten in einfacher, erffektvoller Verpackung – günstig in großen Beuteln gekauft – und die Feier findet einen glücklichen Abschluss voller rundum zufriedener Gesichter.

(Visited 3.059 times, 4 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text