Von der Einladung bis zum gemeinsamen Abendessen: Ideen rund um die Karnevalsparty für Kinder

/
/
/
6907 Aufrufe

Kinder lieben Verkleidungen und freuen sich über jeden Anlass, zusammen mit ihren Freundinnen und Freunden lustige Feste zu feiern.

Eine Karnevals- oder Faschingsparty ist ein wunderbarer Anlass, beides miteinander zu kombinieren. Ob zusätzlich zur eigentlichen Geburtstagsparty oder auch als nachträgliche Geburtstagsfeier, wenn das Kind beispielsweise in der Advents- und Weihnachtszeit Geburtstag hatte und in dieser wenig Lust auf eine Kinderparty verspürte.

Keine Frage: Ein wenig Zeit muss man in Planung und Vorbereitung investieren, damit eine Feier gelingt und am Ende des Tages alle glücklich und zufrieden auf einen schönen Nachmittag zurück blicken können.

„Karnevalsparty“ oder „Faschingsparty“ mitsamt passender Dekoration, Party-Buffet und Verkleidungen mag vielleicht nach mehr Aufwand und Kosten klingen mag als eine „normale“ Kinderparty, aber das muss wirklich nicht sein!

Mit Fantasie, guten Ideen und einigen helfenden Händen lässt sich eine tolle, kunterbunte Party einfach und kostengünstig realisieren.
Handelt es sich nicht um eine (nachträgliche) Geburtstagsfeier, kann man sich vielleicht auch mit mehreren Familien zusammen tun, um Kosten, Einkäufe und Organisation untereinander aufzuteilen.

Einladungen: Einfach selbst gestaltet
Ein Blick auf die selbstgebastelte Einladungskarte und jeder weiß gleich, worum es geht!
Dazu benötigt man nicht mehr als ein Stück bunten Tonkarton (Format DIN A5) pro Karte, der innen mit dem Einladungstext versehen wird und auf dessen Vorderseite etwas Konfetti und eine Luftschlange geklebt ist.
Alternativ: Ein buntes Clownsgesicht, das dem Empfänger entgegen lacht.

Zusätzlich kann ein fröhliches „Helau!“ oder „Alaaf!“ schon mal auf die Party einstimmen, zusammen mit dem Konfetti, das lose mit in den Briefumschlag gestreut wurde.

Eine etwas andere Kostüm-Party…
Für viele Kinder, die dort leben, wo der Karneval oder Fasching einen hohen Stellenwert hat und viel (Straßen)Karneval gefeiert wird, gehört es praktisch dazu, ein schönes Kostüm sein Eigen zu nennen.

Andernorts spielt die fünfte Jahreszeit (fast) keine große Rolle und ein Kostüm zu haben ist daher keine Selbstverständlichkeit.
Dies sollte beim Verfassen der Einladungen berücksichtigt werden, denn niemand sollte extra für einen Nachmittag ein Kostüm basteln oder gar kaufen müssen.

Eine Alternative dazu, dass die Kinder bereits kostümiert kommen:
Jeder bringt einige Stücke mit zur Party – ob Hut, bunter Schal, Maske, Feder-Boa, andere Kleidungsstücke, die ruhig zu groß, kunterbunt und extravagant sein dürfen -, aus denen während der Feier fantasievolle Verkleidungen entstehen.

Die ausgefallenen Outfits mit einigen typischen Karnevals-Accessoires wie lustigen Brillen, bunten Perücken und farbenfroher Karnevals-Schminke im Gesicht zu ergänzen und danach im Rahmen einer lustigen Modenschau gemeinsam zu überlegen, zu welchem Anlass die gezeigte Kreation ein modisches Muss sein dürfte, macht Kindern gewiss viel Spaß und ist ein toller Programmpunkt gleich zu Beginn der Party.

Unerlässlich: Party-Dekoration und Musik
Es muss keine aufwändige Dekoration unter einem bestimmten Motto sein! Die einfachste Deko für eine Karnevalsparty ist einfach fröhlich bunt und das Dekorieren ein Kinderspiel.

Vielleicht findet man noch einige typische Dekorationsartikel in seinem Fundus, ansonsten sind Luftschlangen, Papiergirlanden und Luftballons sicherlich schnell und günstig eingekauft.
Wer Geduld und Zeit hat, stellt dazu Konfetti selbst mit dem Locher her.

Nicht nur für die gute Stimmung und die beliebte Polonaise, auch für einige Spiele gehört Musik einfach dazu.
Einen CD-Player bereit zu stellen und für altersgerechte Party-Hits zu sorgen, gehört unbedingt auf die To do-Liste der Party-Vorbereitung!

Lässt Kinderaugen strahlen: Das süße Buffet
Ein farbenfrohes Nasch-Buffet für den Nachmittag lässt sich schnell zaubern:
Bunte Schokolinsen, mit pastellfarbenem Zuckerguss und bunten Zuckerperlen verzierte Muffins und Gummibärchen in bunten Schüsselchen präsentiert, rundherum etwas Konfetti verstreut, der Tisch noch mit Luftballons, Luftschlangen und passenden Servietten verziert und fast fertig ist die „süße Festtafel“.

Das Ganze lässt sich wunderbar mit bunten Obst- und Gemüsestücken ergänzen, sowie mit zuckerfreien Getränken und etwas Salzgebäck zum Knabbern für alle, die sich zwischendurch über eine Abwechslung von den zuckerhaltigen Naschereien freuen.

Unverzichtbar für den Party-Spaß: Spiele, die allen Freude machen
Sicherlich hat das Gastgeberkind einigen Ideen, welche Spiele unbedingt gespielt werden müssen, weil sie einfach die altersgerechten Highlights jeder Party sind.

Falls dies nicht der Fall ist oder vielleicht einige Ideen willkommen sind: Einige Anregungen für typische Kinder-Partyspiele folgen hier in den nächsten Tagen.

Der krönende Abschluss: Fingerfood zum Abendessen
Ein unverzichtbarer Abschluss vieler Kinderpartys ist das gemeinsame Abendessen, bevor die Gäste wieder von ihren Eltern in Empfang genommen werden.
Da sich viele Kostüme nicht oder nur schlecht waschen lassen, sollte das gemeinsame Abendessen möglichst „kleckerfrei“ und „fleckensicher“ geplant werden!

Spaghetti Bolognese, zum Tropfen neigende Hamburger oder Hot Dogs mit viel Ketchup sind deshalb bei dieser Kinderparty vielleicht nicht unbedingt die erste Wahl.
Alternativen: Fingerfood wie Käse- oder Wurst-Spießchen, in Spalten geschnittene Rohkost mit Kräuterquark und anderen Dips, belegte Brötchen, herzhaft gefüllte Blätterteig- oder Hefeteigtaschen oder Kräuterbaguette frisch aus dem Ofen.

Kunterbunte Rezept-Ideen für Süßes und Herzhaftes zur Kinderparty findet man beispielsweise bei daskochrezept.de., bei kuechengoetter.de, bei brigitte.de oder bei essen-und-trinken.de.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text