Weihnachtsferien? Ganz gemütlich!

/
/
/
1352 Aufrufe

Weihnachtsfeiertage, Weihnachtsferien: Wunderbar freie Zeit – für die Familie und um es sich selbst mal gut gehen zu lassen.
Die Hektik der Adventswochen liegt hinter einem, das Weihnachtsfest war hoffentlich ein voller Erfolg, viel Freude wurde verbreitet und die Zeit mit vielen lieben Menschen verbracht.
Nach den Festtagen folgen meist weitaus ruhigere Tage, die immer viel zu schnell vergehen und nicht ungenutzt verstreichen sollen.

Einige Ideen zu „Was man in den Weihnachtsferien so gut machen kann wie sonst fast nie im Jahr“:

  • Draußen ist es kalt, drinnen umso gemütlicher. Wunderbar, um sich mit den Kindern unter einer flauschigen Wolldecke aufs Sofa kuscheln und gemeinsam ein (neues/Lieblings-) Buch lesen.
  • Etwas aufwändiger als die Instant-Variante, aber sooo lecker: „echten“ Kakao kochen, aus Zucker, Milch und Kakaopulver – kleine Klümpchen und eine Haut obendrauf beim Abkühlen der Milch inklusive.
  • Gemeinsam backen, ob Plätzchen, Kuchen oder Waffeln. Weil’s Spaß macht, lecker schmeckt und im Alltag oft die Zeit dafür fehlt.
  • Schlitten fahren mit Papa und Mama, bis es dunkel wird. Dick eingepackt, mit einer Kanne Tee und gepackter Brotdose im „Gepäck“ gerne auch mal ein paar Stunden pro Tag. Schnee vorausgesetzt… .
  • Für die Kinder: Nach einem Tag an der frischen Luft ein warmes (Fuß)Bad nehmen, anschließend dicke Socken zum Schlafanzug anziehen, sich gemütlich ins Bett kuscheln und (mit Mama oder Papa) ein Hörspiel auf Kassette anhören.
  • Lange schlafen, Brötchen holen und in aller Ruhe gemütlich frühstücken. Und damit es morgens nicht zu hektisch wird, morgens schon den Tisch decken (Servietten und Kerzen nicht vergessen!). Zugegebenermaßen schwierig mit kleinen Frühaufstehern zu realisieren, aber vielleicht mögen die sich ja morgens wenigstens noch eine Runde ins Elternbett kuscheln.
  • Gemeinsam an den Abenden die neuen Spiele ausprobieren oder die „Klassiker“ aus dem Schrank holen.
  • Fotos vom endenden Jahr sortieren, einkleben und anschauen. Sicher werden viele Erinnerungen an schöne Momente wach und gleichzeitig Pläne für das kommende Jahr geschmiedet.
  • Gemeinsam ins Thermalbad/Schwimmbad oder zum Schlittschuhfahren in die Eishalle gehen.
  • Mit der ganzen Familie ins Kino gehen.
  • Bei Kerzenschein den Kindern von eigenen Kindheits-Weihnachtserinnerungen erzählen, alte Fotos anschauen und vielleicht eine Lieblings-Serie/einen Lieblings-Kinderfilm aus der eigenen Kindheit auf DVD anschauen.
  • Dick verpackt einen langen Winterspaziergang durch Wald und Feld machen.
  • Den Haushalt mal gemeinsam schmeißen und kochen (nichts Aufwändiges), damit Mama die auch genießen kann.
  • In gemütlicher Runde den Silvesterabend planen, zusammen einkaufen fahren und den Jahresausklang vorbereiten.

Weihnachtsferien: Was „muss“ sein, worauf kann einmal getrost verzichtet werden, was ist das schönste für die Kinder?
Wir freuen uns über weitere Ideen, Erfahrungen, Tipps und Anekdoten!!

(Visited 308 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text