Weihnachtsnachlese Teil 2: Ein persönlicher Rückblick

/
/
/
784 Aufrufe

Puh, geschafft. Das Weihnachtsfest ist vorbei, die Weihnachtszeit noch nicht, dennoch ist es an der Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen.

An dieser Stelle folgt eine kleine, ganz persönliche Nachlese zur schönen, manchmal hektischen, manchmal anstrengenden Vorweihnachtszeit, zum Heiligen Abend und den folgenden Tagen aus dem abc-mama-Haushalt. Gerne auch zum Nach- und Mitmachen!

Das schönste am Nikolaustag?

Dass der Nikolaustag in diesem Jahr auf einen Wochenendtag fiel und dass jeder – Groß wie Klein – einen gefüllten Stiefel vorgefunden hat.
Dazu der Spielenachmittag (der Nikolaus hatte u.a. ein neues Brettspiel im Sack) bei Adventskranzkerzenlicht.

Das schönste im Advent?

  • Ein tolles Weihnachtskonzert mit bunt gemischtem Programm in sehr schönem Ambiente.
  • Eine Einkaufstour an einem verkaufsoffenen Sonntag inklusive Weihnachtsmarktbesuch. Das richtige für alle mit stresserprobten Nerven, denen richtig große Menschenmassen nichts ausmachen und die trotz solchen Trubels fröhlich und entspannt nach Geschenken gucken und mit den Kindern Rolltreppe fahren können… .

Das leckerste in der Vorweihnachtszeit?

Nach den ersten Adventstagen zwischen Weihnachtsbäckerei, Adventskalender und Nikolausstiefel, Lebkuchen hier und Stollen da: alles, das nicht süß war und im Winter am besten schmeckt, z.B. Rot- oder Grünkohl.

Das schönste am Heiligen Abend?

  • Den Weihnachtszauber einmal mehr durch die eigenen Kinder wieder aufleben zu sehen.
  • Viele nette Menschen zu treffen, die einen das Jahr über begleitet haben.

Die größte Panne?

Zum Glück keine, außer vielleicht, dass die Kamera langsam nachlässt und einige Bescherungsschnappschüsse daher unscharf geworden sind.

Worauf wird im nächsten Jahr gerne verzichtet?

  • Eigentlich: Auf die vielen Termine in den letzten Wochen vor dem Heiligen Abend. Eine Weihnachtsfeier hier, ein Auftritt da. Aber: Andererseits ist es gerade dieser Stress, der die anschließende Ferienzeit so schön macht und bei den diversen Terminen sieht man alle noch mal persönlich, um ihnen ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen.
  • Das Nervenzehren verursacht durch ein Paket, das lange unterwegs war, aber zum Glück dann doch noch rechtzeitig zum Fest eintrudelte.

Das Tollste an den Weihnachtsferien?

Ausschlafen, spät frühstücken mit der ganzen Familie und nicht zu festen Terminen aus dem Haus zu müssen.

Etwas, das bereits Tradition ist?

  • Das Weihnachtsmenü am Heiligen Abend
  • Die liebste Weihnachts-CD, die beim Betreten des „Weihnachtszimmers“ läuft

Etwas, das seit diesem Weihnachtsfest gerne Tradition werden darf?

  • Die Geschenke werden reihum und einzeln ausgepackt. Eine schöne Abwechslung von wahren Schlachten zwischen halb geöffneten Präsenten und herum fliegedem Geschenkpapier.
  • Mehr Hausmusik im Advent
  • Der Weihnachtsbaum wird erst am Heiligen Abend aufgestellt, geschmückt und erstrahlt dann auch erst zur Bescherung.

Was zum vollkommenen Glück gefehlt hat?

Schnee auf dem Weg zur Kirche und überhaupt an Weihnachten.

Was wurde vergessen?

Besagte Weihnachts-CD zur Bescherung einzulegen.

Was ist zum Glück ausgeblieben?

Krankheit, Übelkeit vor Aufregung oder zu vielem Essen

Was wird in Erinnerung bleiben?

Die Begeisterung des jüngsten Nachwuchs über sein Geschenk inkl. stundenlangen Spielens und Ausprobierens.

Das schönste Geschenk für die abc-mama?

Um ein beliebetes Klischee zu erfüllen: ein paar Schuhe, die ganz unbedingt in der Sammlung fehlten!

Die größte Überraschung?

Ein unerwarteter Besuch mit unerwartetem Geschenk kurz vor den Festtagen.

Was wird im nächsten Jahr anders gemacht?

  • Der Adventskalender wird eine Woche früher gebastelt und befüllt, damit vor der beginnenden „Plünderung“ Zeit bleibt, ihn anzuschauen und sich auf den 1. Dezember zu freuen.
  • Die Kerzen am Adventskranz werden häufiger angezündet. Dieses Jahr ist so viel übrig, dass sie wahrscheinlich für weitere vier Adventswochen reichen würden.

Und bei Ihnen? 🙂

(Visited 57 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text