Weihnachtsnachlese bei den Kinderbuchtipps: „Zauberspuk beim Weihnachtsmann“ von Mauri Kunnas

/
/
/
1414 Aufrufe

Weihnachten liegt hinter uns, dennoch möchten wir an dieser Stelle und trotz des bereits erfolgten Jahreswechsels noch ein Buch empfehlen, das Weihnachten zum Thema hat.
Einfach, weil es so schön, phantasievoll und liebenswert ist und die Weihnachtszeit ja auch noch nicht ganz vorbei ist!

Das Christkind hat den Kindern die Geschenke gebracht? Oder war es der Weihnachtsmann?
War es der Weihnachtsmann, sind vielleicht noch einige Fragen offen? Wie alt ist der Weihnachtsmann eigentlich, wo lebt er und stellt er all die Geschenke Jahr für Jahr ganz allein selber her?
In „Zauberspuk beim Weihnachtsmann“ findet man nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern erfährt auf unschlagbar lustige Art und Weise noch viel, viel mehr aus dem Leben des Geschenkebringers im roten Mantel… .

Zum Inhalt: Alles beginnt mit einem seltsamen Wunschzettel – dem letzten in der weihnachtlichen Wunschpost – der dem Weihnachtsmann kurz vor dem Fest in die Hände fällt.
Nicht nur, dass der Wunschzettel von „Schufti“ schon älteren Datums zu sein scheint, er wirft auch eine weitere Frage von Bedeutung auf: Was in aller Welt wünscht sich der Absender bloß?

Alle Weihnachtswichtel sind sich sicher, den Wunsch – in Form einer recht krakeligen Zeichnung – richtig deuten zu können und machen sich umgehend ans Werk, um das passende Geschenk herzustellen.
Der Weihnachtsmann hingegen scheint plötzlich vom Pech verfolgt zu sein. Die merkwürdigsten Dinge geschehen, die den Erfolg des Weihnachtsfests ernsthaft in Gefahr bringen könnten, immer begleitet von einem mysteriösen Geräusch… .
Die beiden Wichtelkinder Nora und Kalle machen sich daran, der Ursache der seltsamen Geschehnisse auf den Grund zu gehen.

Dem finnischen Autor und Zeichner Mauri Kunnas ist mit „Zauberspuk beim Weihnachtsmann“ ein fantastisches Buch gelungen, das Jung und Alt rundum und immer wieder aufs Neue zu begeistern vermag.

So viel gibt es im Weihnachtsdorf zu entdecken und zu erfahren und schon auf den ersten Seiten bleibt gewiss kaum eine kindliche Frage nach dem Weihnachtsmann unbeantwortet und kein Auge trocken:
Bevor die eigentliche Geschichte beginnt, wird der Leser bereits auf unschlagbar humorvolle Art mit ihren Hauptdarstellern bekannt gemacht: Nicht nur der Weihnachtsmann und zwei Wichtelkinder wurden mit Kurzbiographien versehen, auch die zahlreichen „Meisterwichtel“, Frau Weihnachtsmann und sogar einige Tiere werden stichwortartig, aber äußerst detailliert – vom Geburtsort bis zu ihren Hobbys – vorgestellt.
Und damit Groß und Klein beim (Vor)lesen immer wissen, wo sie sich gerade finden, fehlt auch kein übersichtlicher Plans des Weihnachtsdorfes, der bei genauer Betrachtung für lustige Überraschungen sorgen dürfte.

Die textbegleitenden Zeichnungen sind farbenfroh, wimmeln von liebevollen Details, die entdeckt werden möchten und machen immer wieder Spaß beim Anschauen. So viel Spannendes und Kurioses gibt es in den Werkstätten der Meisterwichtel zu erkunden und im Weihnachtsdorf zu sehen.

Kurzum: eine geniale, fesselne Geschichte mit unerwartetem Ausgang, die ganz sicher jedes Jahr aufs Neue zur Vorweihnachtszeit für Spaß und Weihnachtsstimmung sorgen wird.
Die Buch bietet, fantasievoll und spannend bis zur letzten Seite, eine Menge (Vor)Lesespaß für Kinder ab etwa 4 Jahren und eignet sich dabei aufgrund seines Umfangs auch ideal als Advents-Gute-Nacht-Geschichte in mehreren „Etappen“.

„Zauberspuk beim Weihnachtsmann“ von Mauri Kunnas ist erschienen im Oetinger Verlag unter der ISBN-13 9783789167706. Zum Preis von 12,90 € ist es – ebenso wie weitere Bücher aus dem Oetinger-Verlag von Mauri Kunnas rund um den Weihnachtsmann und andere Themen – im Buchhandel erhältlich.

(Visited 221 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

4 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text