img

Zum Verschenken und für den Weihnachtsbaum: Strohsterne selbst gebastelt

/
/
/
2458 Aufrufe

Adventszeit = Bastelzeit!

Viele Dinge wie Fensterschmuck aus Transparentpapier oder Goldfolie lassen sich schon mit kleinen Kindern einfach herstellen.
Zu den Dingen, die ebenfalls gerne im Advent gebastelt werden, gehören Sterne aus Strohhalmen.

Für den Anfang und schon für (geschickte) Kinderhände eignen sich ganz einfache Sterne aus 4 Halmen.
Hier eine kleine Bastelanleitung:

Benötigt werden: Strohhalme (erhältlich im Bastelgeschäft), eine Schüssel mit warmen Wasser, Nähgarn in Wunschfarbe, ein Bügeleisen, eine Stecknadel, eine Schere, evtl. Perlen, Glitter etc. zum Verzieren

Man nimmt 2 Strohhalme und weicht diese einige Minuten im warmen Wasser ein.

Das Einweichen ist kein unbedingtes Muss, kann aber späteres, ungewolltes Spleißen der Halme verhindern.

Nach dem Einweichen werden die Halme der Länge nach mit der Schere aufgeschlitzt.

Die Halme werden sternförmig übereinander gelegt. Das Ganze in der Mitte mit einer Stecknadel fixiert.

Mit Nähgarn in Wunschfarbe wird der Stern umwickelt. Immer abwechselnd über einen Halm drüber, unter einem Halm durch.
Nach einigen Runden wird die Richtung gewechselt, damit alle Halme befestigt werden:

Der fertige Stern wird mit dem Bügeleisen flach gebügelt:

…und schließlich können die Zacken des Sterns noch zurecht geschnitten werden:

Natürlich ist das gezeigte Resultat kein Meisterwerk, aber eine schöne ruhige, kostengünstige adventliche Bastelei schon mit kleinen Kindern, die sich anschließend noch mit Goldglitter, Perlen und ähnlichem individuell verzieren lässt.
Ein schöner Schmuck für den Tannenbaum, als Geschenkanhänger, Tischschmuck oder zum Verschenken.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text