img

Strickanleitung für Babysöckchen in Größe 62 (Teil 5)

/
/
/
7080 Aufrufe

Das Stricken des Söckchens ist weit voran geschritten!
Nach der Pflicht folgt jetzt sozusagen nur noch die Kür: das Fertigstellen der Spitze und das Vernähen der Fäden und damit der letzte Teil dieser .

(Hier noch einmal die anderen in der Übersicht: Teil 1: Maschenaufnahme und Bündchen, Teil 2: Schaft und Ferse, Teil 3: Käppchen, Teil 4: Spickel und Fußteil.
Die gesamte Anleitung gibt es HIER auch zusammen gefasst als PDF-Dokument)

Nach 8 Runden Spickel und 17 Runden Fußteil (beziehungsweise 7,5 cm Fußlänge inkl. der Ferse), werden nun die 8 Maschen auf jeder Nadel gleichmäßig auf 2 reduziert. Damit die Spitze später eine schöne runde Form hat und das Ganze von beiden Seiten symmetrisch aussieht, geht man folgendermaßen vor:

Auf Nadel 1 werden zunächst alle Maschen glatt rechts gestrickt, bis auf die letzten 3.
Die drittletzte Masche wird – ohne sie zu stricken – auf die Nadel in der rechten Hand abgehoben, die zweitletzte gestrickt und die abgehobene Masche über diese hinüber gezogen. Die letzte Masche der Nadel wird rechts gestrickt.
So sind aus 8 Maschen 7 geworden (im Bild wird die Spitze zur besseren Erkennbarkeit weiß gestrickt):

Fußteil Abnahme

Auf Nadel 2 werden die 2. und die 3. Masche rechts zusammengestrickt, alle übrigen Maschen werden rechts gestrickt.

Abnahme Fußteil

Obiges Bild: Je 7 Maschen befinden sich noch auf Nadel 1 und 2

Die Abnahmen erfolgen: In dieser gerade beschriebenen ersten Runde, danach 3x in jeder zweiten Runde, anschließend in jeder Runde.
Auf Nadel 3 wird dabei genauso verfahren wie auf Nadel 1, Nadel 4 wird wie Nadel 2 gearbeitet!
Das bedeutet für im Einzelnen:

Runde 1: Abnehmen – aus 8 Maschen werden 7 Maschen pro Nadel (siehe oben)
Runde 2: ohne Abnahme alle Maschen der Runde rechts stricken
Runde 3: Abnahme – aus 7 werden 6 Maschen pro Nadel
Runde 4: keine Abnahme
Runde 5: Abnahme – aus 6 werden 5 Maschen pro Nadel
Runde 6: keine Abnahme
Runde 7: Abnahme – aus 5 werden 4 Maschen pro Nadel

Abnahme Fußteil

Von nun an wird in jeder – der zwei verbleibenden Runden – reduziert.
Je weniger Maschen dabei auf der Nadel sind, desto größer ist die Gefahr, dass die Nadeln aus den verbliebenen Maschen rutscht.
Fängt das Gestrickte an dieser Stelle an zu ribbeln, ist das Wiederauffangen der Maschen wegen der Abnahmen in den voraus gegangenen Runden eine recht kniffelige Angelegenheit!
Auf „Nummer Sicher“ geht man, wenn man in Runde 8 der Spitze die Maschen der 1. und 2. sowie der 3. und 4. Nadel zusammen auf je eine Nadel legt, sprich: man reduziert auf Nadel 1 und strickt die Maschen von Nadel 2 mit auf Nadel 1 anstatt auf die 5. (Hilfs)Nadel:

Spitze Babysöckchen

Bild oben: Auf je zwei Nadeln befinden sich nach der 8. Runde je 6 Maschen

Die letzte Reduzierung auf der Nadel mit den 6 Maschen erfolgt dann folgendermaßen:
1. Masche abheben
2. Masche rechts stricken
Die 1. über die 2. Masche heben
Die beiden folgenden Maschen rechts stricken und die beiden letzten der 6 Maschen rechts zusammen stricken.

Auf beiden Nadeln befinden sich anschließend noch 4 Maschen:

Sockenspitze

Nun kommt die Stopfnadel mit stumpfer Spitze (bei einer spitzen Nadel erwischt man schneller ungewollt andere Teilfäden, natürlich kann man aber auch mit einer spitzen Nadel arbeiten) ins Spiel.
Der Faden wird (nicht allzu kurz) vom Knäuel getrennt und durch das Nadelöhr gefädelt.
In der Reihenfolge, in der man die Maschen in der nächsten Runde stricken würde, wird die Nadel durch die Maschen gezogen:

letzte Maschen

Sobald eine Masche auf der Stopfnadel bzw. auf dem Wollfaden „aufgefädelt“ ist, kann die Stricknadel natürlich aus der Masche gezogen werden.

Sind alle Maschen sicher auf dem Faden, werden sie zusammen gezogen und der Faden mit Hilfe der Nadel vorne durch die Spitze auf die linke Seite der Socke gezogen.
Dort wird er – wie alle anderen Fäden auch – vernäht.

Tipp: Strickt man mit mehreren Garne, sollte man versuchen, jeden Faden dort zu vernähen, wo „seine“ Farbe gestrickt wurde. Vernäht man beispielsweise einen weißen Faden in einem schwarz gestrickten Bereich, scheint er später beim Tragen eventuell durch.

Fäden vernähen

Und hier noch das Ergebnis und noch einmal die Maße in der Übersicht:

fertiges Babysöckchen

Bündchen: 2,5 cm (12 Runden)
Schaft: 4,5 cm (20 Runden)
Fersenhöhe: 14 Reihen
Maschenverteilung für das Käppchen: 4/8/4
Fußlänge gesamt bis Spitzenbeginn (inkl. Ferse): 7,5 cm bzw.
Fußlänge bis Spitzenbeginn ab Ferse: 5 cm (25 Runden)
Fußlänge gesamt: ca. 9,5 cm

Dies sind die Angaben in der Art, die man üblicherweise in Tabellen für Sockenanleitungen findet.
Hat man dieses Söckchen geschafft, steht dem Stricken von Socken für die ganze Familie eigentlich nichts mehr im Weg!

Ganz viel Freude dabei und sollten noch Fragen offen sein oder einzelne Bilder in höherer Auflösung erforderlich sein, bitte die Kommentarfunktion nutzen!

(Visited 3.283 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

21 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolle und vor allem leichte Anleitung, ich hab fünf Jahre gebraucht um endlich mit Ihrer Hilfe die richtigen Socken zu stricken.

  2. Wow, endlich kann ich Socken für unser Baby stricken! Schade das ich diese Anleitung nicht schon in der Schwangerschaft entdeckt habe. Großes Kompliment. Meine erste Socke ist gerade fertig geworden und ich bin begeistert wie einfach das eigentlich ist. Danke dafür!!

  3. Super Anleitung, das hat bestimmt viel Arbeit und Mühe gemacht. Nachdem ich immer das Ärgernis mit den Löchern bei der Aufnahme an der Ferse hatte, bin ich begeistert, es endlich richtig machen zu können. Ich stricke für eine Bekannte und mit dieser Anleitung macht es wieder richtig Spaß.
    Herzlichen Dank für diese genauen Instruktionen.
    Toll!

  4. Vielen Dank für die Anleitung! Ich bin schon oft an Socken gescheitert und war an einem Punkt angekommen, an dem ich es mir nicht mehr zugetraut hatte, jemals eine Socke fertigzubekommen. 😉 Dank Deiner Anleitung konnte ich frischen Mut schöpfen, die Socke ist super geworden. Allein die Größe verwundert mich; sie könnte einem 4jährigen passen, obwohl ich sehr eng gestrickt habe. Also werde ich mit den Größen einfach noch weiterexperimentieren. Danke! 🙂

  5. Vielen Dank, das ist eine wirklich gelungene Anleitung! Die erste Socke ist fertig, es ging mit der Anleitung wirklich sehr gut und schnell, die Socke sieht sehr, sehr gut aus! Die Größe kommt bei mir auch genau hin, das wird an unserem Baby super aussehen!

  6. Vielen Dank für die super Anleitung.
    Leider habe ich ein Problem….die Maschenzunahme.
    Im Text ist die Ferse 14 Reihen lang und somit die Maschenzunahme 7+1. Sind die 14 Reihen Ferse und Käppchen, oder stricke ich erst 14 Reihen und anschließend das Käppchen, dann reichen mir aber die Maschen bei der Zunahme nicht aus. Habe eine Socke fertig gestrickt und einfach mehr Maschen aufgenommen, die sieben für die Ferse und fürs Käppchen auch noch mal jede 2. Masche,damit kein Loch entsteht. Jetzt frage ich mich allerdings,ob das so o.k. ist.
    Viele liebe Grüße!!!

  7. Hallo,

    14 Reihen (7 Reihen hin, 7 Reihen zurück) hoch wird die Ferse gestrickt, anschließend folgt das Arbeiten des Käppchens und dann der Rundenschluss in folgender Reihenfolge:

    Nadel 1: 4 Käppchenmaschen, 7 neue Maschen aus den Randmaschen der Fersenreihen, 1 Masche aus dem Querfaden
    – Maschen der Nadel 2 und Nadel 3
    Nadel 4: 1 Masche aus dem Querfaden, 7 neue Maschen aus den Randmaschen der Fersenreihen, 4 Käppchenmaschen

    Nur aus den Randmaschen der 14 Fersenreihen werden – beidseitig – 7 neue Maschen aufgenommen – immer eine Masche pro 2 Fersenreihen.
    (Noch besser als in dieser Anleitung sind diese Randmaschen vielleicht auf diesem Bild (darin grün markiert) in unserer Anleitung für allerkleinste Babysöckchen zu erkennen.)

    Da beim Stricken des Käppchens nur „im Innern“ der Reihen gearbeitet wird, entstehen dabei keine neue Randmaschen, aus denen neue Maschen aufgenommen werden könnten. Übrig bleiben hingegen die 8 Käppchen-Maschen, die sich nach der beidseitigen Maschenzunahme je zur Hälfte zusammen mit den aufgenommenen Maschen auf den Nadeln 1 und 4 befinden.

    Hat man die Maschen wie oben beschrieben beidseitig aufgenommen und die Runde wieder geschlossen, hat man auf den Nadeln 1 und 4 jeweils:
    7 Randmaschen + 1 aus dem Querfaden + die Hälfte der übriggebliebenen Käppchenmaschen (hier: 4) = 12 Maschen, aus denen bei der Spickelabnahme wieder 7 pro Nadel werden.

    Sollte die Frage damit nicht beantwortet sein, gerne noch mal nachfragen :).

    Viele Grüße und ein schönes 1. Advents-Wochenende!

  8. Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort…werde in den nächsten Tagen ans Käppchen kommen und mich mit der Anleitung Schrit für Schrit durcharbeiten. Falls dann noch was unklar ist, was ich nicht glaube, würde ich mich gerne noch mal melden.
    Ebenfalls einen schönen 1.Advent!!!
    Ich bin jetzt guter Dinge,das meine Söckchen bis Weihnachten fertig sind ;O)
    Liebe Grüße

  9. Nach dieser tollen Anleitung konnte ich nun endlich Socken stricken, was mir bisher nicht gelungen ist. Bei keiner anderen Anleitung habe ich das Prinzip verstanden, hier war alles so eindeutig. Nun kann ich endlich meine fünf Enkelkinder von 9 Jahren bis 4 Monaten mit Socken versorgen. Ich freue mich sehr darüber.
    Vielen Dank dafür…und herzliche Grüße

    • Vielen Dank für diese schöne Rückmeldung. Das freut mich natürlich sehr! 🙂
      Herzliche Grüße und natürlich weiterhin ganz viel Freude beim Stricken!

  10. Hi, vielen dank für die super Anleitung. Bis auf den letzten Schritt habe ich alles sehr gut verstanden.
    Im letzten Schritt für die Spitze steht je nach Grösse 2× in jeder 3 Runde usw. Abnahme.
    Meine sicherlich sehr blöde Frage ist, wie viele Runden ich schtricken soll wenn ich 2× Abnahme mache, und was bedeutet genau 2mal und 3 mal Abnahme? Heisst dies das ich dann nur auf 2 oder 3 Nadeln Abnahme mache und wenn ja welche Nadeln?
    Sorry für die komplizierte Frage
    Und vielen dank nochmal für die ansonsten super Anleitung
    LG

    • Hallo Aurelia,
      vielen Dank erst einmal für die lobenden Worte für unsere Anleitung. Schön, dass sie hilfreich war :-).

      Zur Frage:
      Die Maschenabnahme erfolgt am Ende nicht gleich in jeder Runde – sonst würde die Spitze im wahrsten Sinne des Wortes sehr spitz zulaufen -, sondern allmählich, damit die Sockenspitze schön rund wird.
      In den Runden, in denen eine Maschenabnahme erfolgt, wird dann aber immer auf allen Nadeln je eine Masche abgenommen, sodass die Zahl der Maschen auf allen Nadeln stets gleich bleibt.

      Sobald die „Fußlänge inklusive Ferse“ erreicht ist (in der Anleitung für Größe 62/68 bei 7,5 Zentimetern Länge), wird mit der Abnahme begonnen.
      Die erste Abnahme erfolgt dabei gleichmäßig auf allen vier Nadeln wie beschrieben folgendermaßen:

      „Auf Nadel 1 und Nadel 3 werden zunächst alle Maschen glatt rechts gestrickt, bis auf die letzten 3.
      Die drittletzte Masche wird – ohne sie zu stricken – auf die Nadel in der rechten Hand abgehoben, die zweitletzte gestrickt und die abgehobene Masche über diese hinüber gezogen. Die letzte Masche der Nadel wird rechts gestrickt.“

      „Auf Nadel 2 und Nadel 4 werden die 2. und die 3. Masche rechts zusammengestrickt, alle übrigen Maschen werden rechts gestrickt.“

      In Strickanleitungen wie unserer hier ist für die Abnahme üblicherweise eine Angabe zu finden wie „3 x 2. Runde“.
      Das bedeutet: Nach der ersten Abnahme erfolgen drei weitere in jeder 2. Runde.
      Danach werden in jeder Runde Masche abgenommen, bis nur noch zwei Maschen auf jeder Nadel sind.

      Heißt also konkret
      1 Runde abnehmen (= 1. Abnahme -> 7 Maschen pro Nadel)
      1 Runde stricken ohne Abnahme
      1 Runde abnehmen (= 2. Abnahme -> 6 Maschen pro Nadel)
      1 Runde stricken ohne Abnahme
      1 Runde abnehmen (= 3. Abnahme -> 5 Maschen pro Nadel)
      1 Runde stricken ohne Abnahme
      1 Runde abnehmen (= 4. Abnahme -> 4 Maschen pro Nadel)
      1 Runde abnehmen (= 5. Abnahme -> 3 Maschen pro Nadel)
      1 Runde abnehmen (= 6. Abnahme -> 2 Maschen pro Nadel)

      Wenn noch Fragen offen sind, gerne noch einmal nachhaken! 🙂
      Viele Grüße, ein schönes restliches Wochenende und viel Spaß weiterhin beim Stricken!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text