img

Adventskalender selbst gebastelt: „Ein Weihnachtsmann und 23 Elche“

/
/
/
2201 Aufrufe

Vorweihnachtszeit ist nicht nur dunkel und gemütlich, erfüllt von Plätzchenduft und manchmal allzu viel Hektik, es ist sicherlich auch die Zeit im Jahr, in der am meisten gebastelt wird.

Auch die abc-mama hat pünktlich vor dem 1. Dezember mal wieder zu Papier, Schere und allerlei anderen Bastelsachen gegriffen, damit am Morgen des ersten Dezembertages ein Adventskalender auf die Kinder wartet.

Nach dem „Tannenbaumwald“ vom letzten Jahr sind in diesem Jahr die Bewohner eben dieses Waldes dran: eine fröhliche Elchbande.
Und damit diese nicht allein umher ziehen müssen, bekommen die 23 Elche noch einen Weihnachtsmann an die Seite gestellt.

Mal wieder begann alles mit 24 Klopapierrollen.
Diese wurden „elchfarben“ in verschiedenen Brauntönen (23 Mal) und einmal in „Weihnachtsmannmantelrot“ mit Pinsel und Wasserfarben angemalt:

Adventskalender Bild 1

Was einem Elch nicht fehlen darf, ist natürlich das Geweih, in diesem Fall 23 Mal aus braunem Tonkarton ausgeschnitten:

Adventskalender 2

Zur Orientierung: an der breitesten Stelle ist es 9,5 cm breit, dazu an der höchsten Stelle etwa 7,5 cm hoch. Die Entfernung zwischen den beiden Schaufeln beträgt etwa 4 cm.

Damit das Schneiden nicht allzu lange dauerte, wurde das Papier vor dem Anzeichnen und Ausschneiden Papier mittig gefalten, so dass gleich beide Seiten des Geweihs ausgeschnitten werden konnten.

Die Augen hätten auch aufgemalt werden können, noch einfacher und sicher auch schöner gelang das Gesicht mit 48 (selbstklebenden) Wackelaugen von 0,7 cm Durchmesser:

Adventskalender 3

Mit einem braunen und weißen Buntstift wurde die Schnauze aufgemalt, mit einem roten Buntstift die Nase.
Mit Buntstiften in unterschiedlichen Brauntönen lassen sich noch weitere Details wie Fell einzeichnen.

Da es immer ein Geduldsspiel ist, auf die runden Papprollen etwas aufzukleben, wurde einfach zum Tacker gegriffen und das Geweih so schnell und haltbar angebracht.

Nun wäre der Elch fertig zum Befüllen, wenn nicht unten alles heraus fallen würde und man oben hineinschauen könnte, was sich in seinem Bauch verbirgt.

Die abc-mama schien Glück bei der Auswahl der kleinen Präsente und Süßigkeiten gehabt zu haben: die kleinen Dinge wurden jeweils in ein etwa 25 x 25 cm großes Stück braunen Krepppapiers eingeschlagen, das Papier oben umgeschlagen, unten zur Sicherheit zugetackert und das Ganze hielt nach dem vorsichtigen Hineinschieben in der Papprolle, ohne es weiter befestigen zu müssen.

Adventskalender 4

(Falls es rutscht, lässt sich das Krepppapier sicher auch vorsichtig mit dem Tacker an der Papprolle befestigen.) Zum Schluss bekam der Elch noch ein rotes Schild zwischen die Vorderhufe gemalt, damit man jedem Tag einen Elch zuordnen kann.

An einer zwischen zwei Nägeln gespannten Schnur wurden alle Elche mit einer Wäscheklammer befestigt.
Ein bisschen Tannengrün macht sich sehr gut drumherum und am 6. Dezember – wahlweise am 24. Dezember oder einem anderen Tag – bekommen die 23 Elche sogar Verstärkung vom Weihnachtsmann: Dieser wurde genauso gebastelt wie die Elche, nur eben mit rotem Krepppapier!
Natürlich geht es auch ohne, falls man nicht extra dafür rotes Krepppapier kaufen mag! Dann sind es eben 24 Elche!

Adventskalender

Die Vorfreude steigt, der 1. Dezember kann kommen!

Viel Spaß beim Basteln, Befüllen und wieder Plündern bis zum Heiligen Abend!

(Visited 290 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text