img

Adventszeit, die ideale Zeit zum Backen, Basteln und: Vorlesen!

/
/
/
422 Aufrufe

Kurze Tage, lange Abende und der große Wunsch nach Besinnlichkeit und Gemütlichkeit. Das alles kennzeichnet die Adventszeit, die bald beginnt und auf die viele sicherlich bereits sehnsüchtig gewartet haben.

Zwar bedeutet in unserer Zeit auch leider meist eine Menge Stress. Und vor lauter Kitsch und Kommerz kommt der Gedanke des anstehenden Weihnachtsfest allzu häufig zu kurz. Aber letztendlich hat es glücklicherweise ja jeder in der Hand, das Beste für seine Familie aus diesen Wochen zu machen.

Wichtige Basis bilden dabei in aller Regel geliebte und gelebte Familientraditionen. Manche althergebracht, mache im Laufe der Zeit vielleicht erst mit den eigenen Kindern entwickelt. Manche weit verbreitet, wie das Plätzchenbacken oder das gemeinsame Christbaumschmücken am „Heiligmorgen“. Andere sicherlich deutlich individueller, aber nicht minder wertvoll für ein persönlich rundum gelungenes Fest mit den Lieben.

Eine liebenswerte Tradition neben Backen und Basteln, die es sich allemal zu beginnen lohnt, solange die Kinder noch klein sind? Das Vorlesen schöner Bücher! Anbieten tun sich dafür natürlich sogenannte Adventskalenderbücher. Diese enthalten 24 Geschichten oder Kapitel für jeden Tag vom ersten Dezember bis zum Heiligen Abend. Und bescheren damit eine spannende und gesellige Vorweihnachtszeit für alle Kinder und oft die ganze Familie. Denn solche Bücher gibt es bereits für die Allerkleinsten, aber auch noch für Leseratten im Teenie-Alter und darüber hinaus.

Ein Kapitel pro Tag erscheint einem aber doch recht wenig? Oder man fürchtet, dass man es dann leider doch nicht immer so schafft mit der regelmäßigen Portion an Lesefutter? Dann kann natürlich auch jedes andere, idealerweise weihnachtliche, altersgerechte Kinderbuch eine Bereicherung für die ganze Familie im Advent sein!

Denn beim Vorlesen geht es ja bei Weitem nicht nur darum, neue lesenswerte Geschichten kennenzulernen. Gute Gründe, vorzulesen, gemeinsam zu lesen, gibt es da facto noch viel mehr!

Denn beim Vorlesen können Kinder…
… diesen ganz speziellen „Weihnachtswortschatz“ entdecken

Bethlehem, Herberge, Krippe, Ochs, Hirte, Weise, Weihrauch, Myrrhe. Wer diese Wörter hört, weiß: Dabei kann es doch nur um die Weihnachtsgeschichte gehen! Viele von uns sind mit dieser Geschichte aufgewachsen. Alljährlich haben wir sie beim Krippenspiel verfolgt. Wir Großen wissen daher, was sich hinter manch einem Begriff verbirgt, der einem im Alltag quasi nie begegnet. Doch kleine Kinder, die zum ersten Mal diese Geschichte vorgelesen bekommen, haben sicherlich Fragezeichen in den Augen. Und können vieles Neue lernen, wenn man ihre Fragen beantwortet.

… von anderen Ländern und anderen Sitten erfahren

Spannend ist es für Kinder immer zu hören, wie ihre Altersgenossen in aller Welt so leben. Wie ihr Alltag aussieht, aber selbstredend auch, welche Feste sie wie feiern. Generell ist die Adventszeit idealer Anlass, mal wieder über den eigenen Tellerrand zu blicken. Und dabei nicht nur zu erfahren, wie das damals so war in Bethlehem. Und wo Bethlehem überhaupt ist. Viel interessanter ist sicherlich, dass man Weihnachten in anderen Ländern anders oder auch gar nicht feiert. Dass anderswo auf der Erde Sommer ist, während wir auf den ersten Schnee hoffend gen Himmel schielen. Und dass viele Kinder auf der Welt von einem Weihnachtsfest, wie wir es selbstverständlich feiern, leider nur träumen können.

Hier zwei Links zum Thema „Weihnachten in aller Welt“. Einmal zur Seite „kindersache.de“ des Deutschen Kinderhilfswerks e.V. . Und einmal zu „Weihnachten weltweit“ von der Bischöflichen Aktion Adveniat e.V. .

… neue Buchserien für sich entdecken

Es gibt so unglaublich viele sagenhafte . Und jedes Jahr kommen neue hinzu. Manche davon bilden zusammen eine Buchreihe, in der immer wieder neue Titel erscheinen oder erschienen. Und üblicherweise findet sich darunter ein Band, in dem sich alles ums Weihnachtsfest dreht. Entdeckt man über so ein Weihnachtsbuch einen neuen Lieblingscharakter? Dann ist sicherlich die Neugier geweckt, mehr von diesem zu lesen. Der Lesenachschub fürs neue Jahr und Geschenkideen für Weihnachten sind damit gesichert!

… die Freude an Büchern erleben

Viele Erwachsene lieben Bücher. Ein gutes Buch gehört in praktisch allen Lebenslagen für sie einfach dazu. Neben dem Sofa, auf dem Nachttisch, im Sommerurlaub am Strand, im Handgepäck auf Reisen, unterwegs in Bus und Bahn. Doch diese Liebe kommt ja nicht von ungefähr. Vielmehr bedeutet Lesen für viele ein Stück Vertrautes. Etwas, das „schon immer“ zum Leben gehörte, das man nicht mehr missen möchte.

Wir glauben: Je früher ein Kind zum Bücherwurm wird, desto größer die Chance, damit eine echte lebenslange Leidenschaft zu finden. Und daher ist es richtig und wichtig und wunderbar, wenn Kinder von klein auf blättern und Bilder anschauen können. Und weil es sie einfach neugierig macht, später auch hinter das Geheimnis von Buchstaben und Satzzeichen zu kommen!

… die charakteristischen Seiten des Advents so richtig genießen

Was lieben Menschen am Advent? Sicherlich ist es das Gemütliche, das Kuschelige im Schein von Lichterketten, beim Duft von Lebkuchen und Weihnachtskerzen. Dieses wohlige Gefühl prägt sich ganz tief ein, sodass allein der Gedanke daran später ein warmes Kribbeln im Bauch beschert. Und genau das ist es doch, was man seinen Kindern mit auf ihren Lebensweg geben möchte. Vorlesen fügt sich da einfach perfekt ein. In die gemütliche Atmosphäre eines adventlichen Wohnzimmers. Und später in die Erinnerungen an wunderbare Kindertage und heimelige Adventsabende.

… nach einem erlebnisreichen Tag zur Ruhe kommen

Advent bedeutet nicht immer nur Ruhe und Besinnlichkeit, sondern manchmal eben auch viel Aufregung! Hier eine Weihnachtsfeier, dort das letzte Konzert im Jahr mit der Blockflötengruppe. Dazu Karussellfahren auf dem Weihnachtsmarkt und allzu oft allzu viele Süßigkeiten. Da tut es gut, abends einen beruhigenden Schlusspunkt zu setzen. Und das können Eltern, indem sie mit leiser Stimme von Weihnachtswundern und Schneewäldern erzählen.

… ihrer Fantasie freien Lauf lassen

Wie sieht es wohl beim Weihnachtsmann aus? Und wie schafft es das Christkind, an einem Abend unzählige Wunschzettelwünsche auf der ganzen Welt zu erfüllen? Vielen Weihnachtsgeschichten wohnt etwas Magisches inne. Manch ein Geheimnis bleibt ein Geheimnis. Und darüber zu grübeln, hat sicherlich schon so manches Kind abends sanft ins Land der Träume gleiten lassen.

Bildquelle: © unsplash.com/Beatriz Pérez Moya

(Visited 93 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text