img

Baby einen Spielbogen kaufen – Holz oder Kunststoff?

/
/
/
864 Aufrufe

Im Leben eines Babys darf ein Spielbogen einfach nicht fehlen! Lies hier, worauf beim Kauf eines Babyspielbogens zu achten ist & welche Modelle aus Holz im Test überzeugen

Spielbogen für‘s Baby kaufen – aus Holz oder aus Plastik?

Kleine und größere Babys können sich begeistert ganz allein mit einem Spielbogen beschäftigen, wenn dieser kindgerecht gearbeitet und in greifbarer Nähe ist. Viele Babyspielbögen aus Kunststoff können über große leuchtende Tasten ganz leicht vom Baby gedrückt werden, woraufhin eine fröhliche Melodie ertönt. Bei anderen Spielbögen lassen sich auch erste Worte oder Zahlen einstellen, die anstatt Tönen und Lichtern abgespielt werden. Bei einem Spielbogen aus Holz wird Babys Fantasie auf natürliche Weise angeregt, bunte Formen und eine unterschiedliche Haptik lassen alle Babys staunen und entdecken. Bevor dem Baby ein neues Spielzeug gekauft wird, kann hier der beste Spielbogen aus Holz im Test eingesehen werden. In dem Ratgeber geht es ausführlich darum, worauf vor dem Kauf besonders geachtet werden sollte, damit Baby später sicher und altersgemäß mit dem Holzspielbogen spielen kann.

Auf die Altersangabe des Herstellers achten beim Kauf von Babyspielbögen

Üblicherweise geben die Hersteller von Babyspielbögen eine ungefähre Altersempfehlung an. Wer sich daran orientiert, sorgt dafür, dass Baby später mit dem schönen neuen Geschenk weder über- noch unterfordert wird. Es gibt Spielbögen, die sich mit den Füßen bedienen lassen. Daran finden auch schon ganz kleine Babys einen großen Gefallen, wenn beim fröhlichen Strampeln im Babybettchen ganz plötzlich eine lustige Melodie ertönt. Schnell begreifen die Kleinen das Prinzip von Ursache und Wirkung und lösen die vergnüglichen Geräusche des Babyspielbogens immer wieder aus. Einen Nachteil können Spielbogen für die Füße aber haben: Baby kann die bunten Lichter nicht sehen und die lustigen Formen nicht mit den eigenen Händchen greifen.

Braucht mein Baby einen Spielbogen?

Im Leben eines Kindes müssen Eltern immer wieder neu lernen, auch einmal „Nein!“, sagen zu können. Hier haben wir Tipps zusammengestellt, wann aufgeschoben doch auch einmal aufgehoben sein kann und wie sich junge Eltern bei den Aktivitäten mit Kindern Zeitpuffer schaffen, die Stress vermeiden. Mit einem Spielbogen kann ein Baby auf spielerische Weise die Konzentration trainieren, auch das Gehirn wird durch die vielfältigen Sinnesanregungen eines babygerechten Spielbogens geschult. Es gibt meist akustische Reizauslöser wie Glöckchen oder mit raschelnden Materialien gefüllten Figürchen am Babyspielbogen, die zum Greifen einladen. Optisch wird dem Baby mehr geboten, wenn die einzelnen Figuren und Greiflinge nicht wie bei den meisten Mobiles mit dem Kopf nach vorne ausgerichtet sind. Ein stimulierender Spielbogen für Babys zeigt alle Figuren in ihrer vollen Pracht nach unten hin ausgerichtet, von wo aus sie Baby im Liegen gut betrachten kann. Nicht zuletzt genießen Eltern den großen Vorteil eines Babyspielbogens, denn das Kind beschäftigt sich allein und kann dabei trotzdem jederzeit im Blick behalten werden.

Der richtige Platz für den neuen Babyspielbogen – Wo aufstellen?

Unter dem Spielbogen sollte Baby es schön weich und bequem haben. Kann sich das Baby bereits von allein umdrehen, kann der Spielbogen am besten auf einem dicken weichen Teppich abgestellt werden. So kann Baby nicht stürzen und seine Umgebung sofort erkunden, wenn es sich auf den Bauch gedreht hat. Ein Babyspielbogen kann durch die Anordnung der zu greifenden Elemente die Motorik des Babys fördern. Gelangt es an untere Tasten, die sich in der Nähe des Kopfes befinden, nur dann heran, wenn es das Ärmchen der anderen Seite benutzt, muss es sich drehen. Gerade für bereits mobile Babys sollte der Spielbogen stets so aufgestellt werden, dass er nicht kippen kann und Baby ausreichend Freiraum bietet für eine erste Erkundungsrunde auf allen Vieren durch das Zimmer. Leider gibt es immer wieder Rückrufaktionen wie diese, bei denen Spielbogen für Babys herstellerbedingt nicht ausreichend sicher sind.

Vor dem Kauf eines neuen Spielbogens aus Holz oder Plastik

Es empfiehlt sich daher immer, bei der Auswahl von Babyspielsachen aller Art auf ein TÜV-Siegel zu achten. Vor allem sollten sich von einem Spielbogen für Babys, gleich ob aus Kunststoff oder Holz gearbeitet, keine kleinen Teile ablösen können. Auch sollte Babys Hand sich nicht in Schnüren oder Aufhängungen verhaken können. Behalte dein Baby am besten immer im Blick, wenn es sich mit seinem Spielbogen beschäftigt: Dann kannst du sofort eingreifen, wenn dein Baby nicht mehr spielen möchte und sich lieber wieder ganz dir zuwendet.

Bildquelle: © unsplash.com/ Jelleke Vanooteghem; © bigstock.com/bazyuk

(Visited 176 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text