Das perfekte Kinderbett für den neuen Erdenbürger

/
/
/
695 Aufrufe

(Gastartikel): Die Schwangerschaft ist wohl die aufregendste Zeit einer jeden Frau, aber auch für den werdenden Vater ist diese Zeit etwas ganz Besonderes. Während der 9 Monate macht man sich so seine Gedanken was man alles kaufen muss um bestens für den Nachwuchs vorbereitet zu sein und um dann wenn das Baby erst einmal da ist nicht ständig in Geschäfte gehen muss um die Sachen zu kaufen. Der richtige Kinderwagen, die Babybadewanne, der Wickeltisch, das sind alles Dinge die man so braucht.

Eines der wichtigsten Anschaffungen ist jedoch das Kinderbett. Es ist wichtig, dass das Kind von Anfang an gut schlafen kann um eventuelle Rückenschädigungen vorzubeugen und um auch die Sicherheit die das Kind braucht zu gewährleisten. Dabei gibt es viele verschiedene Varianten. Es gibt viele Kinderbetten die man als Beistellbett verwenden kann um dem Baby in der Anfangszeit ganz nahe zu sein. Diese kann man allerdings nicht so lange verwenden, da sie nicht sehr groß sind und die Kinder nach spätestens 6 Monaten schon rausgewachsen sind. In die etwas größere Kinderbettvariante passt das Kind längere Zeit hinein. Der Lattenrost ist höhenverstellbar, sodass man es am Anfang höher liegen lassen kann, damit man sich beim Rausnehmen des Kindes nicht so tief bücken muss. Ist das Kind größer und kann schon stehen, lässt sich der Lattenrost vertiefen sodass es nicht rausfallen kann. Bei solchen Betten lassen sich meistens zwei oder drei Sprossen entfernen, damit das Kind, wenn es krabbeln oder gehen kann, selbst aus dem Bett kann, ohne, dass es sich verletzt.

Die dritte Variante von einem Kinderbett ist die, wo man das Gitterbett in ein späteres Juniorbett umbauen kann. Das heißt, die beiden Seiten mit Sprossen lassen sich entfernen sodass das Kind auch im Kindergartenalter noch dieses Bett benutzen kann. In diesen Jahren sollte aber die Matratze ausgetauscht werden, da das Kind an Gewicht zunimmt und die erste Babymatratze diesem Gewicht nicht mehr standhalten kann. Das ist für den Rücken des Kindes sehr schlecht und gerade bei der Gesundheit seines Sprösslings sollte man auf keinem Fall sparen. Viele übernehmen das Kinderbett von Freunden oder Verwandten. Das ist natürlich möglich, jedoch sollte man auf alle Fälle darauf achten, dass man eine neue Matratze kauft. Der Kauf eines Kinderbettes sollte gut überlegt sein, denn teuer heißt nicht immer automatisch gut. Eine große Auswahl an Kinderbetten findet man zum Beispiel im Shop von babyoutlet24.de

(Visited 66 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text