Der 23. Dezember Ein ganz besonderer Tag!

/
/
/
1491 Aufrufe

Der 24. Dezember schreibt viele Geschichten ins persönliche Buch der Erinnerungen.
Weihnachten! Was war da nicht schon alles los in all den Jahren? Wie viel könnte man erzählen von wunderbaren Momenten der Freude, vermasselten Überraschungen, kleinen Pannen und am Ende doch ganz viel Glücksseligkeit?

Morgen ist es wieder so weit! Viele Fotos von diesem ganz besonderen Tag im Jahr werden die Familienchronik ergänzen. Viele schöne, heitere, sentimentale, vielleicht auch traurige, gestresste oder wütende Heiligabend-Momente werden sich ins Langzeitgedächtnis einprägen.

Und vor dem 24. Dezember? Kommt natürlich erst einmal der 23. Dezember! Ein Tag, der vermutlich in der Erinnerung schnell verblasst sein wird, aber dennoch alle Jahre wieder irgendwie ein ganz besonderer ist und keiner wie jeder andere!
Warum? Weil er so einiges im Gepäck hat, zum Beispiel:

Vorfreude!
Noch einmal schlafen, dann ist es soweit!
Jeder Blick, der heute in Richtung Kalender schweift, bedeutet sofortiges, aufgeregtes Magenkribbeln – und das nicht unbedingt nur bei den lieben Kleinen!

Erinnerungen!
Viele Handgriffe, die heute getan werden – das Kramen in den Weihnachtskisten, die Generalprobe der Lichterkette, das Schmücken des Tannenbaums, das Versehen der Leuchter mit besonders schönen Kerzen, das Bügeln der besten Tischdecke, das Falten der Weihnachtsservietten, das Verpacken letzter Weihnachtspräsente – zielen auf ein schönes Fest ab und lassen dabei wohlig die Gedanken zurück schweifen zu vergangenen Weihnachtsfesten.

Ruhe!
Das Telefon schweigt, das E-Mail-Postfach bleibt leer. Heute sind alle vollauf mit ihren eigenen Festvorbereitungen in der Familie oder letzten Besorgungen beschäftigt.

Herrliche Betriebsamkeit!
Es liegt in der Luft, egal ob man noch eine Runde durch den Supermarkt dreht, im Kaufhaus stöbert oder mit Bus oder Bahn unterwegs ist: Jenes aufgeregte Gewusel, das einfach „Typisch Weihnachten!“ ist, gemischt mit all der Vorfreude, die ansteckend wirkt!

Ferien!
Endlich ist der letzte Schultag in diesem Jahr vorbei und die herrliche Aussicht darauf, lange ausschlafen zu können, wird ab heute für viele Realität!

Gemütlichkeit!
Spätestens heute Abend ist Ein-igeln angesagt! Mit der Decke aufs Sofa, Füße hoch, ein Kerzchen an. Wie herrlich an diesem Tag, an dem es so früh und lange dunkel ist wie sonst (fast) nie im Jahr!

Überall Spuren vom Weihnachtszauber!
Geschmückte Schaufenster, festliche Grußkarten im Briefkasten, beleuchtete Tannenbäume all überall, fremde Menschen mit Geschenken in Tüten und unter den Arm geklemmt, hier und da ein verkleideter Weihnachtsmann, Weihnachtslieder aus dem Radio … was den Advent prägt und nach den Weihnachtstagen manchmal viel zu schnell wieder verschwunden scheint (beginnt die „echte“ Weihnachtszeit schließlich erst mit dem Weihnachtsfest!), erreicht am 23.12. gefühlt den Höhepunkt der Präsenz.

Dem Ende zu neigt sich damit die Adventszeit, die gewiss Spuren hinterlassen hat.
Im besten Fall sind nur die Adventskranzkerzen schon weit herunter gebrannt, der Plätzchenduft scheint sich für alle Ewigkeit im ganzen Haus festgeklebt zu haben, einzelne Backrezepte warten darauf, wieder einsortiert zu werden, und Plätzchenformen, die beim Ausräumen aus der Spülmaschine den Anschluss Richtung Backkiste im Keller verloren haben, gilt es wieder an Ort und Stelle zu bringen.
Im weniger günstigen lassen die Folgen der Weihnachtsbäckerei, des genüsslichen Naschens aus dem Adventskalender und des Schlemmens bei diversen Weihnachtsfeiern keinen Zweifel daran, welchem guten Vorsatz fürs neue Jahr die höchste Priorität eingeräumt werden sollte…

Aufregung im ganzen Haus!
Kinder, die umher wuseln, freiwillig ihr Zimmer aufräumen, letzte Lieder auf der Flöte und am Klavier so eifrig und inbrünstig üben, wie man es sich den Rest des Jahres wünschen würde, können der allgemeinen Weihnachtshektik zweifelsohne das Krönchen aufsetzen, sind aber einfach herzzerreißend niedlich zu beobachten!

Besuch!
Wenn der Weihnachtsbesuch mit einem großen Hallo eintrudelt, dann beginnt Weihnachten!
Wie schön, sich endlich wieder zu sehen, sich bei Kaffee und Plätzchenteller gemeinsam an vergangene Feste zu erinnern, leise über die geplanten Überraschungen des kommenden Heiligabends zu tuscheln und zu kichern, gemeinsam in der Küche zu stehen, den Weihnachtsbaum zu schmücken und zu bewundern und zu spüren, dass Weihnachten doch immer wieder etwas ganz Besonderes ist. Auch wenn sich scheinbar so gar keine Weihnachtsstimmung einstellen wollte und man insgeheim den Alle-Jahre-Wieder-Stress verfluchte!

Und wie sieht Ihr ganz persönlicher 23. Dezember aus?
Heißt es bereits: „Geschafft!“ und ist entspanntes Zurücklehnen angesagt nach all der Hektik?
Gibt es nach all der „Advents-Pflicht“ jetzt nur noch die „Kür“ zu erledigen oder steht noch ein wahrer Geschenke-Großeinkauf an?
Gilt es noch zu hoffen, dass das heute schnell noch aufgegebene Paket oder die Weihnachtskarte es mit etwas Glück schafft, rechtzeitig beim Empfänger unterm Christbaum landen zu können? Oder ist all dies längst auf den Weg gebracht?
Sind nur noch ein paar Last-Minute-Einkäufe zu tätigen, vielleicht noch beim Bummeln einige nette Kleinigkeiten entdecken, für die das restlichen Geschenke-Budget wider Erwarten noch genügt?
Oder reicht es Ihnen ganz einfach für dieses Jahr mit Advents-Shopping?

Wie auch immer: Wir wünschen wunderbare, entspannte, erholsame, gesellige, fröhliche und vorfreudige Stunden bis zum Fest!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text