img

Der kleine „abc-Strickkurs“ – Teil 2: Rechte Maschen

/
/
/
6942 Aufrufe

Die Maschenaufnahme ist geschafft? Dann kann es ja losgehen mit dem Stricken!

Sie sind dabei die Basis für jede Strickarbeit, ob glatt, kraus oder mit einfachen Mustern gestrickt: rechte und linke Maschen, wobei rechte Maschen ein wenig einfacher zu stricken sind.

Bei rechten Maschen liegt der Faden, der zum Knäuel führt, stets hinter der Arbeit.

Rechte Masche 1

Die Nadel in der rechten Hand wird in die bestehende Masche eingestochen, von links nach rechts, wie auf dem obigen Bild gezeigt.

Rechte Masche 2

Hier im Bild gelb markiert ist der Faden, der zum Wollknäuel führt.
Die Nadel, die zuvor in die Masche eingestochen wurde, wird von rechts hinten um diesen (gelb markierten) Faden geführt und dieser dabei nach vorne durch die bestehende Masche gezogen.

Dabei ergibt sich folgendes Bild:

Rechte Masche 3

Nun wird die linke Nadel aus der „alten“ Masche herausgezogen und die neue befindet sich auf der Nadel in der rechten Hand.

Strickt man Hin- und Rückreihen in rechten Maschen, ergibt sich übrigens von beiden Seiten dasselbe Muster „Kraus rechts“:

Muster kraus rechts

Um von einer Seite ausschließlich rechte Maschen zu sehen, von der anderen nur linke, werden in der Hinreihe rechte Maschen gestrickt, in der Rückreihe nur linke Maschen.

Mehr zum Thema:
Der kleine abc-Strickkurs…
… Teil 1: Die Maschenaufnahme
… Teil 3: Linke Maschen stricken
… Teil 4: Verschränkte Maschen stricken
… Teil 5: Einfache Muster aus rechten, linken und verschränkten Maschen stricken
… Teil 6: Zopfmuster stricken
… Teil 7: Die Maschenabnahme
… Teil 8: Die Maschenzunahme

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

5 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text