img

Der kleine „abc-Strickkurs“ – Teil 4: Verschränkte Maschen

/
/
/
24640 Aufrufe

Wer die Maschenaufnahme sicher beherrscht und neben Mustern aus  rechten und linken Maschen neue Effekte in seiner Strickarbeit erzielen möchte, findet dazu allerlei Möglichkeiten im Stricken verschränkter Maschen.

Wie die unterschiedlichen Kombinationen aus verschränkt und „normal“ gestrickten Reihen wirken können, darüber bald mehr in einem Artikel, der in Kürze – am 19. April – folgen wird.
Darüber hinaus ist das Stricken verschränkter Maschen an vielen Stellen ratsam, an denen sonst schnell Löcher entstehen, zum Beispiel bei den Fersen einer Socke.

Hier die Anleitung zum Stricken verschränkter Maschen:

Rechts verschränkte Maschen
Das „Geheimnis“ jeder verschränkten Maschen liegt im Grunde im richtigen Einstechen in die Masche.
Richtig herum eingestochen, strickt sich die Masche dann fast wie von selbst.

Der Faden, der zum Knäuel führt, liegt zum Stricken rechts verschränkter Maschen hinter der Nadel in der linken Hand.
Im Gegensatz zur „normalen“ rechten Masche wird die Nadel bei einer rechts verschränkten Masche von rechts nach links in die bestehende Masche eingestochen:

Stricken rechts verschränkter Masche 1

Der Faden wird dann mit der Nadel von hinten umschlungen und nach vorn durch die bestehende Masche gezogen:

Stricken rechts verschränkter Masche

Die linke Nadel wird aus der „alten“ Masche gezogen und die nächste verschränkte Masche kann in Angriff genommen werden.

Stricken rechts verschränkter Masche

Im Gegensatz zu den rechten verschränkten Maschen, die sich recht flüssig stricken lassen, erfordern
links verschränkte Maschen ein wenig mehr Übung:

Stricken links verschränkter Masche

Der Faden liegt vor der Strickarbeit.
Wie auf dem obigen Bild zu erkennen ist, wird die Masche von „hinten links“ eingestochen.

Anschließend wird die Nadel der rechten Hand in einer Drehung gegen den Uhrzeigersinn um den Faden gelegt:

Stricken links verschränkter Masche

Der Faden wird an der Stelle, wo er im obigen Bild links vor der Nadel liegt, mit dem Daumen der rechten Hand festgehalten und durch die eingestochene Masche gezogen.
Dabei ergibt sich ungefähr folgendes Bild:

Stricken links verschränkter Masche
Die linke Nadel wird aus der „alten“ Masche gezogen und die nächste Masche kann gestrickt werden:

Stricken links verschränkter Masche

Ist etwas unverständlich? Gibt es Fragen zum Text oder den Bildern? Für Rückfragen steht die Kommentarfunktion zur Verfügung!

Mehr zum Thema:
Der kleine abc-Strickkurs…
… Teil 1: Die Maschenaufnahme
… Teil 2: Rechte Maschen stricken
… Teil 3: Linke Maschen stricken
… Teil 5: Einfache Muster aus rechten, linken und verschränkten Maschen stricken
… Teil 6: Zopfmuster stricken
… Teil 7: Die Maschenabnahme
… Teil 8: Die Maschenzunahme

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

5 Kommentare

Kommentieren ist gesperrt

It is main inner container footer text