img

Der richtige Autositz kann Leben retten

/
/
/
1601 Aufrufe

Crashtests zeigen immer wieder die verheerenden Folgen von Unfällen, bei denen die Insassen nicht ausreichend gesichert waren. Gerade beim Transport von Kindern sollten die gesetzlichen Vorgaben unbedingt eingehalten werden. Für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr und mit einer Körpergröße von unter 1,50m besteht eine gesetzliche Kindersitzpflicht. So wird gewährleistet, dass der Dreipunkt-Sicherheitsgurt richtig sitzt und auch seinen Zweck erfüllt. Ansonsten kann der Gurt bei einem Unfall das Kind nicht halten und sogar zu schweren Verletzungen am Hals und dem Unterleib führen. Welche Rückhalteeinrichtung für welches Kind genutzt werden kann, bestimmt sich nach dem Gewicht des Kindes und erfährt eine Einteilung in fünf Gruppen (0, 0+,I, II und III).

Babys am sichersten auf der Rückbank

Baby im KindersitzEltern sollten Autofahrten mit ihrem Neugeborenen möglichst auf das Nötigste reduzieren und nur mit einem Babysitz bzw. einer Babyschale vornehmen. Zahlreiche Modelle für jede Gewichtsklasse findet man im KP Family Shop. Der sicherste Platz für das Baby ist auf der Rückbank. Dabei muss der Babysitz gegen die Fahrtrichtung montiert werden, damit die schwache Halsmuskulatur optimal gestützt wird. Es ist davon abzuraten Kleinkinder auf dem Beifahrersitz mitzunehmen, auch wenn Eltern ihre Sprösslinge so am besten im Blick haben. Zwar erlaubt der Gesetzgeber dies, wenn der Beifahrerairbag abgeschaltet ist, aber Tests unterschiedlicher Institute zeigen, dass ein Platz im Fond des Autos die größtmögliche Sicherheit bietet.

Auf das ECE-Zeichen achten

Nicht nur der Platz im Auto spielt für die Sicherheit eine große Rolle, sondern auch der richtige Kindersitz. Deshalb sollten sich Eltern vor dem Kauf vergewissern, dass der Sitz auch den aktuellen Richtlinien entspricht. Anhand des ECE-Zeichens erkennt man, ob er die neuesten Standards einhält. Momentan gültig sind die Normen ECE R 44/03 und ECE R 44/04. Sitzmodelle die noch die Norm ECE R 44/01 oder 44/02 aufweisen dürfen nicht mehr benutzt werden. Vor diesem Hintergrund und wegen möglicher unsichtbarer Mängel ist auch vom Kauf gebrauchter Sitze abzuraten.

Bildrechte: © st-fotograf – Fotolia.com

Bitte beachten Sie ggf., dass es sich bei diesem Artikel um einen Gastartikel handelt.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text