Die Einschulung – Vorbereitung auf den großen Tag

/
/
/
4229 Aufrufe

Endlich rückt der erste Schultag in greifbare Nähe!
Für manche fällt in diesem Jahr bereits Anfang August der Startschuss, in anderen Teilen Deutschlands müssen sich die Schulanfänger noch bis Mitte September gedulden.

Sicherlich ist allen kommenden ABC-Schützen bereits bekannt, wann genau die Schule beginnt, mit welchen ihrer Freunde sie gemeinsam in eine Klasse gehen werden und wie der Name des/der zukünftigen Klassenlehrers/-in lautet.

Und bestimmt gibt es noch einiges zu erledigen, bevor es endlich heißt „Heute geht die Schule los“!

Informationen für Eltern und Kind
Üblicherweise bekommen die künftigen Schüler und ihre Eltern rechtzeitig – noch vor Beginn der Sommerferien – ausreichend Gelegenheit, sich ein Bild der in Frage kommenden Grundschulen zu verschaffen.

Vielerorts besuchen die Kinder vormittags mit ihrer Kindergartengruppe die Einrichtung oder Eltern haben zusammen mit ihren Kindern die Möglichkeit, bei einem „Schnuppertag“ einen kleinen Blick ins Grundschulleben zu werfen.

Besonders ängstlichen Kindern gibt es ein Stück Sicherheit, vorab einen Eindruck zu bekommen, welche Räumlichkeiten, welche neuen Gesichter und welche noch fremden und bekannten Kinder sie tagtäglich nach ihrer Einschulung erwarten.

Alle notwendigen Informationen über schulische Angebote, Betreuungsmöglichkeiten vor und nach dem Unterricht, Lehrmethoden, zu tätigende Anschaffungen u.v.m. erhalten Eltern in der Regel bei einem Infoabend.

Anschaffungen für die Schule …
Schulranzen und Schultüte dürfen selbstverständlich am ersten Tag nicht fehlen, aber auch unzählige Kleinigkeiten – von Lernbleistiften bis zu Hallenturnschuhen – werden vermutlich angeschafft werden müssen.

In der Regel bekommen die Eltern eine detaillierte Liste, was für das erste Schuljahr benötigt wird.
Dem Kind verkürzt es das Warten und lässt seine Vorfreude wachsen, wenn an bei den Einkäufen der Schulsachen teilhaben darf.
Bei vielen Dingen wird es verschiedene Varianten zur Auswahl geben.
Ist die Farbe der Sammelmappe beispielsweise nicht vorgegeben, sollte das Kind seinen Favoriten wählen können.
Turnschläppchen in schwarz, weiß oder lila? Die Verantwortung für diese Entscheidung wird das Vorschulkind bestimmt gerne übernehmen!
Sicherlich wird es mit Stolz die neuen Errungenschaften nach Hause tragen, zigmal anschauen, in den Ranzen sortieren und wieder auspacken, bis die Arbeitsmaterialien endlich im Schulalltag zum Einsatz kommen dürfen.

… und für zu Hause
Auch wenn viele Kinder schnell dazu über gehen, ihre Hausaufgaben nicht im eigenen Zimmer sondern in der Gemeinschaft der restlichen Familie am Küchen- oder Esstisch zu erledigen, sollte ein vernünftiger Arbeitsplatz im eigenen Zimmer nicht fehlen.
Idealerweise sind Schreibtisch und der passende Stuhl höhenverstellbar und können so während der gesamten Schulzeit „mitwachsen“.

Ausreichend Tageslicht und eine gute Schreitischleuchte erleichtern das Erledigen der Hausaufgaben an trüben Tagen.
Bei der Einrichtung des Schreibtischs ist der Lichteinfall zu berücksichtigen: Bei Linkshändern sollte das Licht von recht kommen, bei Rechtshändern von links, damit die schreibende Hand keine störenden Schatten aufs Papier wirft.

Damit Ordnung auf dem Schreibtisch herrschen kann, sollte es an leicht zu erreichenden Regalen, an großen und kleinen Schubladen in ausreichender Anzahl und Dosen für Stifte nicht mangeln.
Nur so macht es auf Dauer Spaß, Ordnung zu halten und seinen eigenen Arbeitsplatz zu nutzen.

Das passende Outfit für die Einschulung
Mit etwas Glück lacht am Morgen des großen Tages die Sonne vom Himmel und trägt ihren Teil zu einem guten Gelingen des ersten Schultags bei.

Viele Mädchen lieben Kleider und nicht selten wird es der Wunsch des Kindes und/oder der Eltern sein, dass das Kind in einem (neuen) Rock oder Kleid in die Schule geht.

Auch wenn der Kalender vielerorts Hochsommer zur Einschulung verspricht, kann es jedoch nicht schaden, für kühles Regenwetter eine passende Jacke und Strumpfhose parat zu haben, damit das Einschulungskleid am großen Tag nicht im Schrank bleiben muss!

Der Schulweg
Kinder, die den Schulweg zu Fuß bewältigen, kennen den Weg oft schon, sind ihn aber vielleicht noch nie allein bzw. ohne Erwachsene gegangen.

Beim gemeinsamen Üben des Schulwegs sollte man immer auch an Eventualitäten denken, die hoffentlich sehr selten oder gar nicht vorkommen. Wie soll das Kind sich verhalten, wenn die Fußgängerampel vielleicht einmal außer Betrieb ist oder die Unterführung gesperrt?

Die Gäste informieren
Der Tag der Einschulung wird in der Regel auf einen Wochentag fallen.
Sind Paten und Großeltern noch berufstätig, sollten sie über den Termin informiert werden, sobald dieser bekannt ist.

Vielleicht hat das künftige Schulkind selbst Lust, seine Gäste einzuladen, beispielsweise mit einer selbst gebastelten Einladung mit Schultütenmotiv oder einem ausgeschnittenen und aufgeklebten ABC?

Gelassen bleiben!
Die Kindergartenzeit geht zu Ende, ein neuer Lebensabschnitt beginnt!
Natürlich ist dies eine aufregende Zeit für Eltern und Kind. Dennoch ist Gelassenheit ganz wichtig.
Besonders am Tag der Einschulung und an den Tagen davor sollten Eltern ihre Nervosität nicht auf das Kind übertragen.
Hauptsache ist, dass der erste Schultag ein rundum schöner Tag für den Schulanfänger wird!
Ob der Kuchen perfekt gelingt, die Getränke für die Gäste kühl genug und die Frisur der Mutter in Topform sind, kann getrost als nebensächlich betrachtet werden.

Natürlich sind die Tage vor der Einschulung auch nicht der ideale Zeitpunkt für Schauergeschichten aus der elterlichen Schulzeit (selbst, wenn diese nach so vielen Jahren nur noch mit Humor betrachtet werden) oder die stetige Ermahnung, dass das „süße Leben“ nur vorbei sei und der „Ernst des Lebens“ beginnt.
Ungetrübte Vorfreude auf die kommenden vier Jahre Grundschule sollte überwiegen und in vollen Zügen genossen werden.

Wer weiß, wie oft man als Eltern später von den eigenen Kindern noch den Satz „Ich freue mich sooo auf die Schule!“ hören wird … .

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

4 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text