img

Die schönsten Einrichtungsideen für das Babyzimmer

/
/
/
2326 Aufrufe

webtipp_ts_5 Vorfreude ist die schönste Freude und wenn ein Baby erwartet wird, ist diese Freude schlicht weg grenzenlos. Auf die werdenden Eltern kommt viel Neues zu. Jetzt heißt es auch die eigenen vier Wände darauf vorbereiten, dass demnächst Nachwuchs Einzug erhalten wird.

Doch wie richtet man ein Babyzimmer ein?
Worauf muss man achten?
Was braucht ein Baby eigentlich so alles?

Viele Fragen die jungen Eltern durch den Kopf sausen. Wie gut, dass hier nun ein paar Ratschläge und Tipps rund um die Einrichtung kommen:

Welche Farben eignen sich am Besten?

Bevor es an die Möbel geht, sollten die Wände gestrichen und dekoriert werden. Hier ist vor allem weniger mehr. Bitte keine schrillen Farben verwenden, sondern lieber zu Pastelltönen greifen. Es muss auch nicht zwingend in hellblau und rosa gestrichen werden, wenn bekannt sein sollte, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Neutrale Farben, wie beige, hellgrün oder Vanille sind wunderschön.

Um kleine Akzente zu setzen, bieten sich Wandtattoos oder Bilder mit niedlichen Motiven an. Als besonders beliebt haben sich Tierbabys und kleine Filmhelden erwiesen. Hier entscheidet natürlich der eigene Geschmack.

Wie sieht es aus mit Teppich, Vorhang und Co?

Ob nun das Zimmer komplett mit Auslegware oder Laminat versehen wird, muss individuell entschieden werden. Praktischer für den späteren Alltag ist sicher Laminat beziehungsweise Parkett. Viele Eltern fürchten, dass es zu kalt wird für das Baby, wenn es beginnt zu krabbeln. Hier können allerdings Teppiche ausgelegt werden, auf denen gespielt und die Welt entdeckt wird. In ein Babyzimmer gehören selbstverständlich Vorhänge und Rollos beziehungsweise Jalousien, damit es gerade im Sommer ein wenig dunkler im Zimmer wird. Auch hier finden Eltern wirklich tolle Farben und Muster, welche mit der Einrichtung abgestimmt werden können. Denn Harmonie spielt eine wichtige Rolle.

Welche Möbel sind wichtig?

Ein Babybett, ein Kleiderschrank, eine Wickelkommode und ein Regal sind die sogenannte Grundausstattung, die ein Babyzimmer umfassen sollte. Für besonders viel Harmonie sorgen sogenannte Möbel-Sets, welche alle von einem Hersteller und einem Design bereitgestellt werden. Zu finden sind diese schönen Sets bei Lifestyle4living. Eltern wird eine ansprechende und große Auswahl an wunderschönen Möbeln angeboten. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Dekoration – Wie viel davon darf sein?

Weniger ist mehr! Niemand sollte das Zimmer regelrecht vollstopfen mit Spielzeugen, Plüschtieren oder Accessoires. Das würde das Baby eher erschrecken, als erfreuen. Denn es möchte seine Welt langsam erkunden und entdecken. Eine kleine Truhe mit Bauklötzen, Rasseln und Kuscheltieren ist optimal. So liegen die Sachen nicht frei herum und können immer dann herausgeholt werden, wenn Spielzeit ist. Zur Dekoration sind bitte keine spitzen oder gar zerbrechlichen Gegenstände zu verwenden. Auch beim Thema Zimmerpflanzen müssen Eltern darauf achten, dass keine giftigen Pflanzen im Babyzimmer stehen.

Safety First!

An die Sicherheit muss nicht nur im Babyzimmer, sondern im ganzen Haus gedacht werden. Im Babyzimmer jedoch sollten an den Kanten der Kommode oder Anrichten Schoner angebracht werden und in die Steckdosen ein Schutz gesteckt werden. Ein kleines Gitter an der Tür sorgt dafür, dass das Baby nicht aus dem Zimmer krabbeln kann, wenn Mama oder Papa kurz aus dem Zimmer gehen.

Kurz und knapp zusammengestellt:

Farben für die Wände: hell, freundlich

Wandtattoos und Bilder: niedliche Motive auswählen

Möbel: idealerweise als Set kaufen, das sorgt für mehr Harmonie

Textilien im Zimmer: weich, frei von Schadstoffen und pflegeleicht

Sicherheit im Zimmer: keine giftigen Pflanzen, Steckdosen- und Kantenschutz verwenden

Bildquelle: © unsplash.com/ insung yoon

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text