img

Für jeden das passende Präsent! Zehn Geschenkideen zum 13. Geburtstag

/
/
/
376 Aufrufe

Wird das Kind ein Teenager, dann ändert sich allerhand. Darüber hatten wir ja vorgestern bereits allerhand zu berichten. Doch während die Teenie-Zeit viele Jahre dauert, gibt es nur einen einzigen Tag, an dem sie beginnt. Den dreizehnten Geburtstag nämlich. Und diesen Meilenstein gilt es selbstredend zu feiern! Mit der Familie, mit Freunden. Und mit Kuchen und Geschenken! Doch worüber freut sich ein frischgebackener Teenager, wenn die Kindheit auf die Zielgerade einbiegt?

Vorneweg: In der klassischen Spielzeugabteilung im Kaufhaus dürfte man immer seltener fündig werden. Eine große Jugendbuchabteilung hingegen sollte allerhand Altersgerechtes für Leseratten bereit halten. Doch was kann man schenken, wenn es mal kein Buch, kein Rucksack, keine Uhr, keine Klamotten sein sollen?

Wir haben heute zehn Ideen zusammengestellt.

1. Für Bastler und Tüftler

Das Alter des klassischen Kinderspielzeugs sollte mit dem dreizehnten Geburtstag endgültig vorbei sein. Was dann jedoch noch bei allen gut ankommen dürfte, die immer gerne schon gerne gebaut und getüftelt haben? Altersgerechte Baukästen! Denn sie belohnen Geduld und Fingerspitzengefühl, dank derer ein filigranes Modell langsam wachsen kann. Auch Experimentiersets für Größere, beispielsweise zum Thema Elektronik oder Chemie, wecken die Neugier und vertiefen gleichermaßen idealerweise vorhandenes Vorwissen aus der Schule.

2. Für Geheimniskrämer

Vielleicht trudelt bald der erste Liebesbrief ein, der natürlich höchst privat ist? Und auch ansonsten haben Teenager allerlei Schätze und Geheimnisse. Idealerweise sollen diese natürlich keinen neugierigen Blicken ausgesetzt sein oder in die Hände kleiner Geschwister fallen. Ein kleiner Möbeltresor – natürlich mit individuell einstellbarem Code – verwahrt da sicher Taschengeld, Süßigkeiten und andere Habseligkeiten.

3. Für alle, die es kuschelig mögen

Ein hübsches, großes, dickes Kissen, mit oder Spruch und Motiv, ist ein Geschenk, das viele Jahre bleibt. Und das somit immer wieder an diesen Geburtstag erinnern kann. Beim bequemen Tagträumen, als Tränenfänger beim ersten Liebeskummer oder einfach als Deko, die das Bett tagsüber wohnlicher macht.

4. Für Naschkatzen

Schokolade und frisches Obst sind einfach ein zuckersüßes Dreamteam. Kein Wunder, dass ein Schokobrunnen der Hit jeder Party und ein wahrer Magnet für Kinder und Jugendliche im Restaurant ist. In kleiner Ausführung ist es das Schokofondue-Set, das Gemütlichkeit und Genussmomente in den eigenen vier Wänden beschert. Wenn es draußen an einem grauen Tag regnet und dann die beste Freundin zum Quatschen vorbeikommt.

Bei einem verantwortungsbewussten Teenager sollte es schließlich kein Problem mehr sein, wenn ein Teelicht für die nötige Wärme sorgt.

5. Für Gelegenheitssportler

Nicht nur, wer gerne nascht, braucht auch viel Bewegung. Ein schönes Utensil dafür ist eine Slackline. Denn diese erlaubt es, an immer wieder neuen Orten mit viel Spaß Balance und Fitness zu trainieren. Wichtig jedoch: Einige Regeln sollte man beachten, damit das Slacklinen in „freier Wildbahn“ keinen Ärger einbringt.

6. Für Schreiber und Sammler

Mit dem Start ins Teenie-Alter beginnt für jedes Kind eine aufregende Zeit. Die Freunde werden wichtiger, gemeinsame Unternehmungen stehen ganz hoch im Kurs, spannende Erlebnisse warten. Und schöne Ereignisse bleiben länger im Gedächtnis, wenn man zugehörigen Erinnerungsstücken einen festen Ort schenkt! Platz für Aufgeschriebenes und Eingeklebtes wie Schnappschüsse oder Kinokarten bietet ein schönes, großes Tagebuch. Und das ist wahrlich nicht nur eine gute Geschenkidee für Mädchen!

7. Für gemeinsames Chillen

Wie sieht der typische Nachmittag eines Dreizehnjährigen aus, der an diesem Tag keinem Hobby nachgeht? Vielleicht so: erst mit dem Smartphone verabreden. Dann Freunde treffen zum gemeinsamen Zocken an Handy oder Konsole. Und wenn der Nachwuchs sich dabei schon wenig bewegt, dann sollen er und seine Clique es wenigstens bequem haben. Ein Sitzsack ist ideal, damit das Bett nicht für alle als Sitzplatz herhalten muss.

8. Für Nostalgiker

Zwar ist das Smartphone steter Begleiter immer und überall und übernimmt die Rolle der Kamera für Selfies und Schnappschüsse. Sofortbilder sind aber einfach kultig und absolut retro. Und viele Teenager schätzen sie bereits, weil das Beste-Freundinnen-Foto eben so nicht nur auf dem Handy ist. Vielmehr bleiben Erinnerungen an einen wertvollen Moment im wahrsten Sinne in greifbarer Nähe.

Ganz günstig ist der Spaß zwar nicht, weil die Filme zum Nachkauf durchaus einen stattlichen Preis haben. Ein Dreizehnjähriger aber dürfte ja schon eine recht präzise Vorstellung vom Wert des Geldes haben. Und so kann man erwarten, dass er nicht wahllos drauflos knipst.

9. Für Familienmenschen

Es mag Elternherzen schmerzen, wenn beim Teenie die Familie im Kurs sinkt, während Freunde immer wichtiger werden. Seltener sieht man den Nachwuchs zudem auch dadurch, dass die Schulzeiten womöglich immer weiter in den Nachmittag wandern. Und neben Hobbys und Schule dann eben wenig Zeit daheim bleibt.

Tröstlich jedoch: Mit einigen Dingen kann man Jugendliche ganz schnell wieder an den heimischen Tisch locken. Mit Pizza, Kuchen oder anderen Lieblingsspeisen. Oder einem richtig guten Karten- oder Brettspiel, das allen in der Familie Freude bereitet.

10. Für Erlebnis-Suchende

Nicht nur die Zeit eines Teenagers ist oft knapp. Vor allem betrifft dies das Taschengeld. Das Leben ist schließlich teuer, wenn man es so richtig genießen möchte. Und zum Genuss gehört in diesem Alter, mit Freunden mal ein Eis oder einen Burger essen zu gehen. Sich für den Kinobesuch nicht nur die Eintrittskarte zu leisten, sondern das Rundum-Paket mit Softdrink und Popcorn. Coole Klamotten zu kaufen, die eigentlich Luxus sind und bei denen Eltern daher die Kostenübernahme verweigern. Oder das erste Mal einem angesagten Star auf der Bühne im Rahmen eines Konzerts live zuzujubeln.

Kurzum: Wenn ein Dreizehnjähriger oder eine Dreizehnjährige eines immer brauchen kann, dann finanzielle Unterstützung. Geld ist sicherlich gern genommen. Ein handgeschriebener Gutschein für ein beliebiges Event beziehungsweise einen Zuschuss dafür zu gegebener Zeit ist meist jedoch die bessere Alternative. Denn dieser verhindert, dass die Geburtstags-Finanzspritze im Alltag schnell und quasi unbemerkt ausgegeben ist, bevor der Kartenvorverkauf beginnt.

Bildquelle: © unsplash.com/S O C I A L . C U T-

(Visited 80 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text